DÖNER

Dieses Rezept habe ich von Claudi bekommen!!

Döner!

Die kleinen runden Fladen habe ich bei Edeka gekauft.Gibt es bestimmt auch woanders.
Dann habe ich Hähnchenfilet in Streifen geschnitten und mit Girosgewürz
gewürzt.Dann anbraten in etwas Öl.
Die Knobisoße habe ich so gemacht:1 Becher fettarmer Joghurt,1 frischgepreßte Knoblauch,frischen Schnittlauch(kleingehackt) und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Brot in Ofen schieben bis es etwas knusprig ist ,Fleisch rein,Krautsalat und Tomaten,zuletzt die Soße darüber!

Traudi’s Karottensalat (aus gekochten Karotten)

Hallo,

ich habe nachgelesen und gesehen dass kein Karottensalat beschrieben ist. Da meiner bekannt ist, sehr fruchtig-leicht schmeckt und vermutlich kaum Kalorien hat, bei unseren Mitbring-Partys steht er immer auf der Wunschliste 😉 schreibe ich auf wie ich ihn mache:

Rüben waschen und knapp bedeckt mit Wasser kochen bis sie weich sind – erkennbar daran es nicht mehr knirscht wenn man mit einem spitzen Messer reinpiekst

Wichtig: in das Kochwasser kommt Zitronensaft von mind. 1/2 Zitrone und Orangensaft von ebenfalls mind. 1/2 Orange.

Die gekochten Rüben abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Haut abziehen/-schälen.

Marinade machen:
Ich nehme weißen Balsamico (von Aldi), es geht aber auch Zitronensaft oder ein anderer guter heller Essig. Kräftig Salatsauce aus diesen kleinen Tüten dazu, das ist das einfachste. Ein kleiner – sehr kleiner – Schuß gutes Öl. Dazu etwas Orangensaft, am besten frisch gepreßt. Im Sommer kommt noch reichlich frische kleingeschnittene Zitronenmelisse rein. Im Winter ein bisschen Thymian.

Rüben in Scheibchen schnippeln, mit Marinade mischen, ein paar Stunden ziehen lassen.

Wenn’s es die WW-Punkte zulassen, dann ein bisschen was Nussiges drüber, z.B. gehackte Haselnüsse oder Walnüsse, oder Pinienkerne, oder geröstete Sonnenblumenkerne.

Essen 😉

und noch mehr Rezepte für die Grillsaison….

Ich weiß, ich weiß,
die wird noch laaange nicht eröffnet-
ABER: ich frage mich jedes Jahr wieder, was man so an Gemüse und anderen Beilagen mit auf den Grill legen könnte, damit man nicht so viel Fleisch isst, aber trotzdem das „Grill-Feeling“ geniessen kann.
Vielleicht kann hier ja jeder (der hat) seine schösten Grillideen mit reinschreiben.

Inga, vielleicht lohnt es ja sogar, eine extra Rubrik daraus zu machen?!