Wolfsburg entlässt Armin Veh

Die Schlussminuten gegen Köln verfolgte er regungslos unter den gellenden Pfiffen des eigenen Anhangs, Seite an Seite mit Assistent Alfons Higl und Neu-Manager Dieter Hoeneß. Armin Veh in seinen letzten Momenten auf der Wolfsburger Trainerbank. Am Montag beendete der deutsche Meister die Amtszeit des 48-Jährigen, der erst im Juli des vergangenen Jahres als Nachfolger von Meistermacher Felix Magath bei den “Wölfen” angeheuert hatte.
kicker.de

War ja irgendwie klar.
Schade eigentlich um ihn.
Schuster soll einer der Favoriten sein wie der Kicker schreibt.

4 thoughts on “Wolfsburg entlässt Armin Veh”

  1. Es war unklug von Veh, überhaupt nach Wob zu gehen.

    Die sind Meister geworden, weil sie ne gute Rückrunde mit viiieeel Dusel gespielt haben.

    Und Magaths Kontertaktik war auch ausgelutscht.

    Spielste mit der Truppe aber offensiv, treten die eklatanten Abwehrschwächen zutage.

  2. Ob man mit Köstner die Rückrunde etwas erfolgreicher wird,

    kann ich mir auch nicht vorstellen.

    Den neuen Trainer den man wohl haben will wird wohl noch

    irgendwo unter Vertrag stehen.

  3. Mit dieser Abwehr wird sich jeder Trainer schwer tun.

    Oder er kehrt zurück zu Magaths Mauer- und Kontertaktik.

    Aber inzwischen wissen alle Gegner, wie Wob zu knacken ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *