Wieviel Milch mit 10 Monaten?

Hallo!

Ich stille ja nun seit gestern nicht mehr, weil Sophie nicht mehr wirklich viel genommen hat und ich auch nicht mehr viel hatte.
Nun ist mein Problem, dass sie wahrscheinlich die Folgemilch nicht nehmen wird. Habe es schon ein paar Mal versucht, aber sie hat das Fläschen immer verweigert. Hab auch schon ein paar Sorten durch. Ich will aber nicht alle Sorten durchprobieren und letzendlich stellst sich raus sie nimmt gar keine.
Unsere Hebamme meinte ihre Tochter hätte nach dem Stillen auch keine andere Milch haben wollen. Sie meinte solange sie genug Milchprodukte ist und sie dadurch so viel Kalzium bekommt wie mit der Milch wäre es okay.

Ich habe ihr jetzt vormittags (nach dem Stillen) etwas Joghurt oder Obst mit Quark gegeben. Nachmittags bekommt sie auch Obst mit Quark oder Joghurt. Abends bekommt sie Milchbrei.

Ich werde es erst mal noch weiter versuchen, dass sie die Flasche nimmt, aber ich habe nicht viel Hoffnung.

Meint ihr, das reicht, was ich ihr gebe? Wieviel MIlch sollten KInder in dem Alter eigentlcih trinken?
Wenn sie wirklich partout keine Folgemilch will, habe ich mir überlegt, dass ich ihr Kuhmilch gebe, sobald sie ein Jahr ist, aber bis dahin sind ja doch noch zwei Monate. Bin etwas ratlos.

2 thoughts on “Wieviel Milch mit 10 Monaten?”

  1. Hmm, als meine beiden je 10 MOnate alt waren, hab ich sie auch nicht mehr gestillt, aber sie haben selbstgemachte Milch bekommen, sprich H-Milch 3,5 % Fett mit Schmelzflocken und etwas Öl aufgekocht. Sie haben folgende Mahlzeiten bekommen: Frühstück oben genannte Milchflasche, vormittags milchfreier Obstbrei, Mittagessen, nachmittags Obst, Babykekse, abends Milchbrei

    Ich meine, dass die Kinder etwa 400 ml Milch bekommen sollten, damit ihr Calziumbedarf gedeckt ist. Aber ich denke, wenn du ihr Joghurt gibst und den Milchbrei abends (was für einen nimmst du denn? Kochst du ihn selbst oder Fertigprodukt?), dass sie genug bekommst. Sonst ggf. mit dem Kinderarzt Rücksprache nehmen

  2. Sie bekommt abends einen Milchbrei von Milasan, glaube ich. Geschmacksrichtig wechselt öfter mal. halt alles was sie gern ist. Das macht immer mein Mann. Daher sagt er was wir kaufen und was nicht, weil er beim Füttern ja merkt, was sie mag und was nicht.

    War ja diese Woche erst bei der Kinderärtzin. Habe ihr erzählt, dass ich das Gefühl habe, dass beim Stillen nicht mehr viel kommt und Sophie nur noch rumspielt, sie aber abends ihren Milchbrei bekommt. Sie meinte das wäre okay, habe aber jetzt nicht direkt gefragt, wieviel Milch(produkte) sie bekommen sollte.

    Wenn ich mir deine Menüfolge so anschaue, würde es ja evtl. auch reichen, wenn ich ihr nur morgens Joghurt oder Obst mit Quark gebe und nachmittags einen milchfreien Obstbrei. Mmh, wenn ich es mir grad richtig überlege, wenn Sophie nachher ganztags in die Krippe geht gibts nachmittags auch nur Kekse. Allerdings wird sie dann schon ein Jahr sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *