Wie mit abgepumpter Muttermilch „auf Reisen“ gehen?

Eigentlich sagt die Überschrift schon alles. Ich überlege, für die anstehende Autofahrt zu meiner Familie (wird so 6 bis 8 Stunden dauern), will ich abgepumpte Muttermilch mitnehmen. So kann ich, wenn die Kleine tatsächlich mitten auf der Strecke durst kriegt (und wir haben zwischendurch lange Strecken ohne Raststätten) kann ich ihr vielleicht während der Fahrt ein Fläschen geben. Die Frage ist nur, wie ich das am besten anstelle?
Soll ich mir sowas hier holen: http://www.baby-markt.de/REER+Auto+Babykostwaermer.htm ? Und für die Aufbewahrung eine Kühltasche mit Kühlakkus?

16 thoughts on “Wie mit abgepumpter Muttermilch „auf Reisen“ gehen?”

  1. Ich würde nie während der Fahrt ein Baby füttern!!
    Wllst du sie dafür abschnallen? Was ist mit Sicherheit?
    Wenn du si nicht abschnallst, was machst du wenn sie sich verschluckt?

    Es gibt unterwegs so viele Parkplätze. Du brauchst doch keine Raststätte.

    1. Nein, ich hätte sie nicht abgeschnallt – eben deshalb ja die Möglichkeit, ihr ein Fläschen hinzuhalten. OK, ans Verschlucken hab ich nicht gedacht. Stimmt, fürs Bäuerchen sollte ich sie auch rausnehmen können. War wohl ne blöde Idee.
      Allerdings, die Fragen bleiben für mich. Wie transportier ich die Milch am besten? Mitnehmen will ich sie trotzdem.

  2. Kühltasche und Kühakkus.
    Kontrolliere sie nur nachher gut, weil sie sehr schnell sauer wird.

    Ich wünsch dir viel Spaß und mach dir nich so viele Gedanken.

    Ich kenn viele Eltern die mit ihren Nachwuchs stundenlan durch die Gegend fuhren, weil die Kleinen da endlich mal ruhig waren

  3. ich hab leider keine erfahrung mit dem ding da oben! ich habe einen normalen babykostwärmer und ich durfte den in jeder raststätte anstecken!

    ich würde die kleine auch niemals unterm fahren füttern!

  4. Tja, nur sind wir eben zwischendurch auf einer Strecke, wo keine Raststätten sind. Keine Ahnung, wie wir das schaffen, aber das sind gute 200km, die ich ohne auskommen muß. Für die Zeit überleg ich halt dieses Ding zu kaufen.

    Klar stille ich hauptsächlich. Aber inzwischen produzier ich soviel Milch (besonders wenn die Kleine wieder so wie letzte Nacht durchschläft), dass ich ab und an einfach abpumpen muß, um einen Milchstau zu verhindern. Die Milch will ich einfrieren und eben für solche „Gelgenheiten“ wie die Autofahrt hernehmen.

  5. hallo süße ich hoffe es ist ok wenn ich meine meinung sage!
    ich bin der meinung dass kleiner parkplätze usw überall zu finden sind und es ist einfach am leichtesten wenn du eeinfahc stillst da hast die milch schon auf der richtig temperatur und dann kann sie in ruhe trinken dein schatz kann sich die füße vertretten und ihr könnt weiter fahren!

    1. *LOOOL* :lach Natürlich – dafür bin ich doch hier!

      Inzwischen bin ich selber auf den Gedanken gekommen. Ich war schon wieder so versteift auf den Gedanken mit dem Aufwärmen, dass ich völlig vergessen hab, dass ich ja zwei volle Ti…en hab… :wacko:
      Ein wenig Milch werde ich trotzdem mitnehmen, dass ich die an den Raststätten verfüttern kann. Ich muß nämlich ganz ehrlich sagen, dass ich absolut dagegen bin, in der „Öffentlichkeit“ zu stillen. Auf den Parkplätzen kann ich ja dann einfach im Auto bleiben, da sieht man mich nicht direkt.

  6. muttermilch porno
    porno muttermilch
    muttermilch auf reisen
    reisen mit abgepumpter muttermilch
    muttermilch trinken porno
    porno mutter und sohn
    muttermilch pornos
    milch pornos
    porno muttermilch trinken
    link

  7. Ja so machst dus und mach dir nicht zuviel stress das wird schon!
    Du kannst ja notfals auch auf der raststätte im auto bleiben!
    meine freundin hat das immer so gemacht dass sie links und rechts ein hellblaues handtuch in die fesnter eingezickt hat und auf der rücksitzbank geblieben ist zum stillen! Sie mochte es auch nicht wenn jemend zukuckt!

    1. Nö, Streß mach ich mir nicht. Klar, etwas Aufregung ist da bei dem Gedanken, mindestens sechst Stunden im Auto mit der Kleinen unterwegs zu sein und dann ein paar Tage in der völlig fremden Umgebung für die Kleine… Da kommen garantiert wieder Bauchweh auf. Aber was solls – ich kann mich ja nicht mit der Kleinen einschließen und verstecken. Und die Freude darüber, zu meiner Familie zu fahren ist dann doch größer. )

    2. Übrigens hatte ich mich doch dazu entschieden ohne abgepumpter Milch loszufahren und hab sie stattdessen unterwegs im Auto gestillt. Ging in dem Voyager auch super, weil super viel Platz war und mit dem Stillkissen und den Armlehnen vom Sitz wars auch prima bequem.

  8. Hi ihr Lieben,

    habe nun auch das erste Mal abgepumpt, hat auch super geklappt.
    Meine Frage nun, ist das normal, dass nach einer Nacht Aufbewahrung der Milch im Kühlschrank so ein kleiner weißer Rand oben ensteht?
    Ich frag nur um sicher zu gehen … Wenn die Milch sauer wäre, wie würde ich das erkennen oder rieche ich das?

      1. abgepumpte muttermilch mit rausnehmen
        abgepumpte milch strecken
        kann man abgepumpte mutteemilch mit raus
        wie mutteemilch aufwärmen
        wie transportiere ich abgepumpte muttermilch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *