Wie lange Folgemilch???

Hab mal eine Frage zum Thema Folgemilch. Mein kleiner trinkt seit ca. 1 Woche seine Flasche nicht mehr ganz. Gut Abends ist es mir ja noch verständlich, weil er da davor noch Brot bekommt, war zwar eigentlich so gedacht damit ich die Flasche nicht erhöhen muss, aber anscheinend reicht es ihn so. Abends trinkt er dann nach den Brot ca noch 80 ml, manchmal mehr und manchmal weniger. Früh bekommt er nur Flasche und da trinkt er nur noch 120 ml und stösst die Flasche dann mit den Händen weg, er sieht dann zwar zufreiden aus aber wenn ich ihn dann Brot gebe dann isst er weiter. Heute morgen habe ich es mit Müh und Not geschaft das er wenigsten 120 ml getrunken hat, denn er wollte die Flasche nach ein paar Schlücken schon nicht mehr. Deshalb wollte ich ihn ab morgen früh keine Flasche mehr geben sondern Toast mit Marmelade. Abends bekommt er aber nach wie vor weiterhin sein bischen Flasche.
Jetzt hab ich aber bedenken das er dann nicht mehr alle Vitamine und Mineralstoffe bekommt die er braucht. Wie lange sollte man einen Kind die Flasche ungefähr geben?

13 thoughts on “Wie lange Folgemilch???”

  1. also ich würde ihm morgends brot geben stat der folgemilch mein kleiner hat auch mit 10 monaten angefangen morgends keine flasche mehr zu trinken er hat auch lieber brot gegessen und geschadet hat es ihm nicht.

  2. Meine haben ja nie Folgemilch bekommen.
    Mit 10 Monaten haben sie sich selber abgestillt, weil sie lieber Brot gegessen haben.
    Sie haben dann dazu einen Kaba bekommen, den ich mit Hypoallergenen Pre-Nahrung angerührt hatte.
    Ich glaub nicht das meine einen Mangel hatte.

  3. Gelesen habe ich mal, dass sie bis zu einem Jahr Milch trinken sollen bzw. zwei Milchmahlzeiten am Tag bekommen sollten.
    Ich würde das aber nicht so enge sehen.
    Hannes wollte schon vor Monaten keine Milch mehr. Ich habe aber nicht locker gelassen und so trinkt er nun Morgens noch ein Fläschchen, so um die 150ml und nochmal 50ml im Laufe der folgenden Stunde. Das hat sich so eingespielt und mit seinem Abendgrieß hat er 2 Milchmahlzeiten.

    Ich würde ihm immer etwas Milch anbieten und danach ein Brot. So hat er wenigstens ein bisschen davon genommen und erhält weiterhin die wertvollen Stoffe. Hast du mal versucht, ihm die Tasse zu geben? Vielleicht mag erja etwas davon mit der Tasse zum Frühstück trinken?

    Ich verstehe deine Bedenken. Ich hab ir auch einen riesen Kopf darum gemacht. Meine Ärztin hat mich dann aber beruhigt und gesagt, dass man es den kleinen ja nicht reinzwängen kann. Alelrdings mag Hannes früh auch keinen Brei, deshalb hab ich nicht locker gelassen.

  4. Unsere beiden haben das erste Jahr über Babymilch bekommen
    so ab 9 Monate aber nur noch zum Frühstück (das ist so geblieben, nur gibt es heute halt Vollmilch)

    meine Kinder haben mir beigebracht, dass jedes Kind da eben anders ist und alle Empfehlungen nur Richtwerte sein können

  5. Danke für eure Antworten.

    @Esuend: Wie hast du das gemischt? Ich wollte ja auch nicht mit Folgemilch anfangen sondern bis zum 10 Monat stillen, aber leider hatte ich ja dann keine Milch mehr
    @Josy: ich glaube nicht das es an der Flasche liegt sonderen eher an der Milch, weil wenn ich ihn dann seine Saftflasche gebe dann trinkt er ganz normal daraus. Nachmittags bekommnt er ja auch einen Babybrei und da ist ja auch Folgemilch mit drin, ja und Abends versuch ich es immer mit den Fläschen, aber seit 2 Tagen trinkt er da auch nur noch zwei drei Schlücke und dann nix mehr.

  6. ‘Kleine Hexe’,index.php?page=Thread&postID=93205#post93205 wrote: Danke für eure Antworten.

    @Esuend: Wie hast du das gemischt? Ich wollte ja auch nicht mit Folgemilch anfangen sondern bis zum 10 Monat stillen, aber leider hatte ich ja dann keine Milch mehr

    Ich hab mir da nie so den Kopf drum gemacht. In der Kinderklinik wurde auch immer bunt gemischt, je nach dem was anlag.
    Bei Durchfall kam etwaw Karotte mit in die Milch, Bei Verstopfung etwas Stuhlauflockerendes Obst.
    Ansonsten haben wir die Milch dort auch oft mit Tee gemischt (z.B. Bei Blähungen).

    Die Hypoallergene Milch ist bitter, deshalb hab ich sie mit Obst/Obstsäften aufgepeppt. Oder halt später Kakao reingerührt.
    Ich bin mit der Hypoallergenen Prenahrung so umgegangen, als wäre sie normale Tütenmilch.
    Daraus kann man ja auch Shakes und ähnliches machen.
    Mal ein paar frische Beeren mit reinpüriert…der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

    Bei Kilian hab ich noch mit Honig gesüßt.
    Aber da kam später eine Studie raus, das Kinder unter einen Jahr keinen Honig haben sollen, weil da irgendwelche Bakterieen drin sind, die angeblich auch im verdacht vom plötzlichen Kindstod stehen :nix: hab ich dann bei Anika nicht gemacht.

  7. mach dir keinen so großen kopf darüber dein kleiner holt sich was er braucht! Wir haben auch mit 10 monaten ungefähr angefangen Kaba zu geben anfangs mit folgemilch angemacht und nachher dann richtige milch! Kaba gibt es in sovielen verschiedenen geschmacksrichtungen (erdbeer waldbeer, vanille. scholo, joghurt usw) da ist echt ne abwechslung drinnen, nadine trinkt immer noch am liebsten kaba und kinderkaffee (caro)!
    Versuch dich ein bisschen und du findest sicher das richtige!

    Gib ihm doch morgens mal brot damit er sich an das frühstücken gewöhnt und nur noch dazu milch!

    drück dir die daumen dass du bald das richtige für dich und deinen schatz findest!

  8. ‘Kleine Hexe’,index.php?page=Thread&postID=93205#post93205 wrote:
    @Josy: ich glaube nicht das es an der Flasche liegt sonderen eher an der Milch, weil wenn ich ihn dann seine Saftflasche gebe dann trinkt er ganz normal daraus. Nachmittags bekommnt er ja auch einen Babybrei und da ist ja auch Folgemilch mit drin, ja und Abends versuch ich es immer mit den Fläschen, aber seit 2 Tagen trinkt er da auch nur noch zwei drei Schlücke und dann nix mehr.

    Hm, dann mag er die Milch wohl auch einfach nicht mehr. Ging uns ja genauso. Meine Ärtzin meinte, wenn er Brei nimmt, dann soll ich eben Brei geben.
    Ich würde an deiner Stelle, falls er jetzt den Kakao usw auch nicht nimmt, das Frühstück einführen. Und Abendbrei.
    Mach dir keine Sorgen. Und wenn du doch unsicher bist, dann geh zum KiA.

    Und erzähl bitte, was er zum kakao gesagt hat… :))

  9. Geb ihn jetzt seid letzte Woche Donnerstag früh keine Flasche mehr. Nachmittag bekommt er ja seinen Brei. Abends bekommt er Toast mit Wurst oder Käse und danach biete ich ihn die Flasche an manchmal trinkt er die noch, meistens aber nicht und wenn dan eh nie mehr wie 80 ml.
    Das mit den Kakao hab ich noch nicht probiert, weil mein Männe meint das Kakao viel Zucker hat, dehalb bin ich mir noch etwas unschlüssig deswegen. :nix:

  10. Ja, ja, der Zucker…
    Das ist mir auch so ein Dorn im Auge. leider sind besonders Babyprodukte total überzuckert!
    Ich würde es abwägen. Lieber Zucker und die Stoffe oder kein Zucker und auch keine wertvollen Stoffe wie Eisen ect.
    Das muss jede Mutter selbst entscheiden.

  11. ‘josybabe’,index.php?page=Thread&postID=93504#post93504 wrote: Ja, ja, der Zucker…
    Das ist mir auch so ein Dorn im Auge. leider sind besonders Babyprodukte total überzuckert!
    Ich würde es abwägen. Lieber Zucker und die Stoffe oder kein Zucker und auch keine wertvollen Stoffe wie Eisen ect.
    Das muss jede Mutter selbst entscheiden.

    Ja das stimmt. Mit den Kaba bin ich noch am überlegen. Das Eisen und Calcium usw. bekommt er ja in dseinen Brei und wir geben ihn auch immer ein bischen Fleisch mit. Das einzige was Luka-Elias noch an Babyprodukten bekommt ist nachmittag ein Brei mit Obstgläschen und nach den Mittagessen ein Früchtchen oder Jogolino. Ansonsten bekomt er ungewürtzte Sachen von uns mit. Wir tun ihn er was von unseren essen weg und dann wird unseres Gewürzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *