Wandern, ein Ausdauersport

Wandern, ein Ausdauersport

Frau Dr. Ilkhanipur über das Wandern

Wir wandern um gesund zu bleiben oder um nach einer Erkrankung gesund zu werden. Wandern gehört zu den Ausdauersportarten, die sehr wichtig sind für die Gesundheit. Durch das Wandern baut sich Muskelmasse auf, der Rücken wird gestärkt, die gute Laune wächst. Der Wanderer ist überhaupt aktiv, was wichtig ist für den Stoffwechsel, zur Behandlung von Blutfetterkrankungen, Diabetes Mellitus, für die Hormonregulierung, das heißt, Wandern ist Therapie.

Zum Abnehmen ist eher Joggen geeignet. Die Einstellung des Körperschwergewichts ist für den Kalorienverbrauch zuständig. Beim Joggen verändert sich das Körperschwergewicht, weil die Körperhaltung wechselt. Auch wenn langsam gejoggt wird, ist der Kalorienverbrauch höher als beim Wandern.

Zum Wandern muss man gut gerüstet sein: Gutes Schuhwerk, d.h. bequeme Schuhe, in denen sich der Fuß bewegen kann, mit einer dicken Sohle, die die Stöße abfängt und dem Fuß es möglich macht, sich natürlich zu bewegen. Wollstrümpfe.

Die Stöcke sind sinnvoll für Menschen mit Gelenkschmerzen (Hüfte, Knie oder Fußgelenke), weil sie einen Teil des Körpergewichts abfangen.

Vorbereitung auf das Wandern: Menschen mit Muskelproblemen sollten Magnesium zu sich nehmen. Menschen mit Gelenkschmerzen können 1 bis 2 Aspirin-Tabletten vor der Wanderung einnehmen, um erst gar keine Entzündung aufkommen zu lassen.

Wichtig ist auch die richtige Ernährung. Vor der Wanderung sollte eine leichte Kost gegessen werden und während der Wanderung sollte der Bedarf an Körpersalz und Mineralien, die der Körper beim Schwitzen absondert, befriedigt werden. Geeignet dafür sind Walnüsse, Pistazien, Datteln, Rosinen, Bananen und natürlich auch ein Vesperbrot mit einem salzigen Belag (z. B. Wurst oder Käse). Ausreichend Flüssigkeit (Wasser oder leichter Schwarztee mit einer Prise Salz oder leicht gesüßt) sollte mitgeführt werden.

Um den Kreislauf zu regulieren eignet sich Buttermilch sehr gut.

Empfehlenswert sind auch homöopathische Notfalltropfen, die in der Apotheke hergestellt werden:

Crataegus Urtinktur,
Veratum D 3,
Cactus D 3
aa ad 10,0

Im Bedarfsfall sollten 5 Tropfen unter die Zunge gegeben werden.

Wenn man Rosmarinaroma-Öl in ein Taschentuch tröpfelt und einatmet, erzielt man sofort eine Blutdrucksteigerung über das Riechhirn.

Das Pulsmessband ist für den Ausdauersport wichtig. Damit der Sport für den Stoffwechsel etwas bringt, sollte er dreimal in der Woche mit mindestens 30 Minuten-Dauer durchgeführt werden. Der Körper sollte ausreichend Sauerstoff für die Bewegung zur Verfügung haben (Pulsfrequenz 180 minus Lebensalter).

http://www.swr.de/grossmutter/gesundheit-ernaehrung/2003/06/01/index.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *