Vodafone D2 will wirtschaftlicher werden

Vodafone D2 will durch den Ausbau seiner Geschäfte mit Vertragskunden künftig noch wirtschaftlicher werden und den Konkurrenten T-Mobile abhängen. Mit einem durchschnittlichen Umsatz von 26 Euro pro Kunde sei das Unternehmen höchst zufrieden, sagte der Geschäftsführer der deutschen Vodafone-Tochter, Jürgen Kuczkowski. T-Mobile, das sich in Deutschland mit 23,2 Millionen Kunden als Marktführer sieht, soll nach Angaben aus Branchenkreisen lediglich auf rund 23 Euro Umsatz pro Kunde kommen. Vodafone D2 hat 21,3 Millionen Kunden.

Auch mit der Ertragslage, zu der Kuczkowski keine näheren Angaben machte, zeigte er sich “rundum zufrieden”. Dass Vodafone D2 im vorigen Quartal 90.000 Kunden verloren habe, sieht der Mobilfunkmanager indes nicht als Beinbruch. Ganz im Gegenteil: Die Zahl der aktiven Nutzer sei von 91 auf 92 Prozent gestiegen, sagte er. Gleichzeitig habe sich der Anteil der Vertragskunden am gesamten Kundenbestand binnen Jahresfrist von 40 auf 44 Prozent erhöht. Nicht Marktführerschaft sei das strategische Ziel, sondern Wirtschaftlichkeit, meinte Kuczkowski. (dpa) / (anw/c’t)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *