T-ONLINE durch GPRS

Schon im Frühjahr gab es Planungen dafür, Mobilfunkkunden auch über den paketvermittelten Datendienst GPRS den Zugang zu T-Online zu ermöglichen. Jetzt wurden diese Pläne – zunächst im T-Mobile-Netz – in die Tat umgesetzt. Dadurch ist es nun über das T-D1-GPRS-Netz möglich, T-Online-interne Dienste zu nutzen. Beispielsweise können die Kunden der Telekom-Internet-Tochter nun ihre E-Mails via Handy per POP3 abrufen. Bislang funktionierte der Zugriff auf den Mailserver via GPRS nur via Webmail.

Zur Nutzung von T-Online via T-D1-GPRS wählt man sich über den APN “internet-t-d1-de” ein und gibt als Benutzernamen und Passwort die T-Online-Teilnehmerdaten ein. Bis zum Ende des noch bis zum 31. März 2003 laufenden Pilotbetriebs wird der Zugang von T-Online nicht berechnet. Es fallen aber naturgemäß die Kosten für die Datenübertragung im D1-Netz an. Diese orientieren sich am gewählten T-Mobile-GPRS-Tarif.

Wie T-Online in seiner Leistungsbeschreibung und Preisliste für den GPRS-Zugang, die das Unternehmen im Internet zum Download bereitgestellt hat, weiter mitteilt, behält man sich vor, das Angebot einzustellen, die Pilotphase zu verlängern oder den Pilotbetrieb in ein reguläres Angebot zu überführen.

Quelle: T-Mobile/T-Online

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *