Ständig unzufr. 19j. Sohn, verlangt Geld trotz Einkünfte

Ok, da hier Leute reinschauen, aber nix “sagen” hier eine Zusammenfassung:

———————————————————————————-
Sohn = 19J. macht Praktikum, erhält 360€ netto. Lebt bei mir völlig frei, erhält aber kein Geld von mir. Er ist ständig unzufrieden, verlangt Auszahlung Kindergeld.

ExMann und Vater – zahlt nicht mehr, hat 3 weitere Kinder.

ich: Vollzeit berufstätig, erhalte Kindergeld für Sohn.

Fragen:

Muss ich meinem Sohn das Kindergeld auszahlen bzw. auch noch mehr, bzgl. Unterhaltsanteil?

Inwieweit bin ich verpflichtet ihn finanziell zu unterstützen, wenn er auszieht?
————————————————————————————————————————

Mein Sohn, 19 ¾ lebt bei mir, seiner Mutter. Der Vater zahlt keinen Unterhalt mehr, da er 3 weitere Kinder in der neuen Ehe und ein Haus gebaut hat und seine neue Frau Hausfrau ist.

Wir (mein Ex und ich) verdienen beide etwa gleich, ich gehe Vollzeit arbeiten. Mein Sohn erhält 360€ netto an Ausbildungsvergütung innerhalb eines Praktikums, welches ich ihm besorgt habe. Er hat mit ach und Krach seinen Hauptschulabschluss gemacht und keinen Ausbildungsplatz erhalten (zu spät beworben, obwohl ich mir den Mund fusselig geredet hab). Die letzten Jahre habe ich ständig in Schulen, Horten und Kinderpsychologen gesessen, da er überall Probleme hatte, sich selbst immer im Weg stand. Er ist super eigensinnig. Ich muss dazu sagen, dass mein Ex (Jordanier) die Trennung von ihm immer sozusagen gerächt hat, indem er nicht mit mir an einem Strang gezogen hat und bei meinem Sohn über mich gelogen und gehetzt hat.

Mein Sohn ist nur unzufrieden, ich gehe arbeiten, ich schleppe die Einkäufe nach Hause, ich putze tu und mach, alles neben meinem anstrengenden Job, wo ich oft in Dtl. unterwegs bin und manchmal spät nach Hause komme.

Der arme Sohn kann sich auch nicht an kleinste Regeln halten, sprich, Klo nicht vollzupi***, wenn man die letzte Wasserflasche aus der Folie nimmt, diese in den gelben Sack zu werfen, den Küchentisch ohne Krümel zu hinterlassen und und und. Ständig muss ich das Gleiche erzählen und beim 10ten Mal bleibt man halt nicht mehr ruhig. ER verlangt aber, dass ich es ihm ruhig sagen solle. :rolleyes:

Kleinere Aufgaben (Spülmaschine ausräumen, gelben Sack/Müll wegbringen, Glas in den Container bringen) übernimmt er, wenn ich ihn drum bitte.

Ständig meint er zu kurz zu kommen, spricht von Auszahlung des Kindergeldes an ihn etc. Obwohl ich, wenn ich im Büro bin, ihm Essen aus der Kantine mitbringe, beschwert sich Herr Pascha, dass er kein Mittagessen bekommt (ich arbeite wie gesagt voll). Ich hätte für Essen und Trinken zu sorgen. ER ist unverschämt und hat einen respektlosen Ton. Ich bin manchmal total enttäsucht und fertig und verstehe die Welt nicht mehr. Wenn ich ihm freistelle zu gehen, kommen Sprüche wie: dann bist Du nicht mehr meine Mutter etc. Ich kann machen was ich will, es ist immer falsch. Halte ich mich zurück und laß ihn laufen und kümmer mich nicht ist es auch nicht richtig, dann will er reden, aber ich kann nicht zum hundertsten Mal ein unkonstruktives Gespräch führen, wo er nichts einsieht. Ich habe es echt satt, bin ihm immer entgegen gekommen, immer für ihn da, war nie kleinlich, hab mich für ihn eingesetzt….ich kann nicht mehr, bin nur noch enttäuscht. ER raubt mir meine ganze Energie.

Meine Fragen sind nun:
– Muss ich ihm meinen Anteil an Unterhalt und das Kindergeld auszahlen, obwohl er bei mir wohnt und sozusagen Kost und Logis frei hat und obwohl er eigene Einkünfte hat?

– inwieweit bin ich verpflichtet ihn finanziell zu unterstützen, wenn er auszieht?

5 thoughts on “Ständig unzufr. 19j. Sohn, verlangt Geld trotz Einkünfte”

  1. hallo und herzlich willkommen

    zu deinem proplem

    du bist nicht verpflichtet ihm das geld auszuzahlen solange er bei dir wohnt.

    wenn er eine eigene wohnung hat,in der ausbildung steckt dann muss er das kindergeld bekommen.sonst nicht.

    soweit mein stand von mir selber..ich denke das wird sich nicht geändert haben.

    zur not wenn es deswegen streit gibt würde ich auf der kindergeldkasse anrufen und nachfragen wie es sich verhält.

    vater hin oder her mit 19 jahren ist er alt genug um sein hirn anzustrengen 😉

    ich glaube du könntest einen teil von ihm einfordern da er noch zu hause wohnt..ich meine er bekommt genug geld dafür das er keine verausgabung in euren haushalt hat.

    wenn er sich so auf stur stellt ürde ich ihm mal alle rechnungen die so anfallen unter die nase halten und ihm sagen das er dies doch bezahlen kann wenn er mag..vieleicht denkt er dann mal nach.

    lg und viel erfolg

  2. also mal ganz ehrlich, ich bin zwar nur drei jahre älter als dein sohn, aber ich würde ihn rausschmeissen, ich würde so nich mit mir umgehen lassen.
    er lebt bei dir kostenfrei, also bist du nich verpflichtet ihm das kindergeld auszuzahlen.. is ja dazu da um fürs kind zu sorgen.

    wenn er auszieht, und in der ausbildung ist und nich gut genug verdient und kein bafög oder ähnliches bekommt, weil du zu viel verdienst, kann es sein das du ihm von rechtswegen unterhalt zahlen musst, genauso wie sein vater.

    lass dir nich so auf der nase rumtanzen.. er verdient doch selbst geld und wenn er damit nich hin kommt, das is das sein problem und nich deins. du bist ja nichmal mehr verpflichtet ihn bei dir wohnen zu lassen, da er über 18 ist.

  3. hallo!!!
    also ich hab das jetzt schon zweimal gelesen und ich kann es nicht fassen ich bin erst 24 jahre alt!
    aber der soll froh sein das er so eine mutter hat die tut und macht und dann verlangt der noch kohle obwohl der nix bezahlt dann macht er nix im haushalt und lässt dich mit allen alleine stehen!!!
    der oberhammer!!!
    wenn ich so gewesen wäre ich würde heute nicht mehr schreiben können ich hab immer eine so richtig drauf bekommen das neben mir das feuerzeug zerknallt ist!
    ich bin dann freiwillig ins heim und ich hab das leben leben gelernt!
    aber er schätz nix nix aber wirklich nix was du für ihn machst!
    dann soll er sich ne wohnung suchen und soll mal alles das bezahlen und leben davon wie du das grad machst ich hab mir das damals nach dem heim auch einfacher vorgestellt klar hab ich jetzt alles im griff aber bis hier war es schwer und es ist auch huet zu tag schwer mit dem geld was man hat klar zu kommen aber ich schaffe es und der von 19 jahren will trotz das er die 360 euro nur für SICH hat noch das kindergeld!HAMMER!!
    also ich weiß garnicht was ich noch sagen soll aber die 360 euro die er hat hab ihc grad so wenn überhaupt zum leben mit meinen kind zusammen und dann kommt dies und das noch wisst ja kostet ja alles!
    also ich würd ihn rechnungen vor die nase legen und wenn er die bezahlen kann und tut kann er auch mal den mund auf machen nur so sollte der lieber schweigen und dir helfen!
    oder er soll sich eine eigene wohnung suchen und sehen was es heißt zu leben!!!!!!!
    und wenn er dir das dann wieder sagt was er da immer sagt dann reagiere nicht der kommt von alleine wieder wenn er merkt wie hart das leben ist!
    das wird zwar für dich erstmal hart aber du machst das so lange nicht mehr mit du musst auch mal an dich denken bei dem ganzen was du tust ist nix für dich dabei!!!!!
    du bist zwar in erster linie mutter(sag ich auch immer) aber du bist auch frau und musst mal an dich denken und dich nicht ausnutzen lassen den das macht er meinen anschein nach mit dir und das hat keine mutter verdient!!!!!

  4. Also ich mßte erst mal schlucken- zunächst einmal würde ich ein ernstes Wörtchen mit ihm reden und vor allem dürfte er mir- bei solchem rumgemeckere- entweder sogar noch ein bischen was von dem Geld abgeben, so 50 Euronen für Lebensunterhalt etc. oder aber ich würde ihm klar machen, dass er Unerstützung dann bekommt, wenn er a) ausgezogen ist und b) ich es mir dann auch leisten kann. Bis dahin würde ich alles einstellen: Mitkochen für ihn, Wäsche machen und Bügeln etc.

    Einfach unglaublich echt.

  5. Also so gut hatte ich es damals nicht zu Hause :tock: ich mußte auch von meinem häppchen Verdienst “Kostegeld” abegeben. Er kann ja gerne ausziehen, wenns ihm nicht paßt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *