“Sprechendes Display” für Handys entwickelt

Das könnte nicht nur Handy-Hersteller begeistern: Eine neue Technik soll das Display über eine transparente Folie zum Sprechen bringen. Ein herkömmlicher Lautsprecher wäre dann nicht mehr nötig.

Die Entwicklung des japanischen Konzerns Matsushita nennt sich “Sound Window” und soll die bislang bekannten Lautsprecher in Handhelds oder Mobiltelefonen ersetzen. Die Töne werden bei Sound Window nicht wie üblich über den Lautsprecher, sondern mittels einer transparenten Folie übertragen, die über dem Display liegt. Wie das Handelsblatt schreibt, könnte die neue Technik noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Die neuen Geräte, die unter der Marke Panasonic hergestellt werden, sollten vor allem bei Handy-Herstellern für Begeisterung sorgen. Denn spätestens nach der Einführung der Mulitmedia-Dienste stehen die Hersteller vor der eigentlich unlösbaren Aufgabe, immer größere Displays in immer kleineren Handys einzubauen. Bislang stehen die Handy-Entwickler vor dem Problem, neben dem Bildschirm auch die Tastatur und den Lautsprecher einbauen zu müssen – so bleibt für ein großes Display kein Platz.

Zumindest der Lautsprecher wird dank Sound Window nun überflüssig. Diese Aufgabe übernimmt eine transparente Folie über dem Display, die ähnlich wie ein Touchscreen arbeitet. Vorteilhaft an der neuen Technik ist außerdem der geringe Stromverbrauch. Das “sprechende Display” arbeitet mit wesentlich weniger Strom als die derzeit gängigen Handylautsprecher, wodurch sich quasi nebenbei die Betriebszeit verlängert. Nicht zuletzt soll es auch noch besser klingen als das herkömmliche System.

Quelle: Call Magazin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *