Spiele in Internet-Cafés

Die Polizei geht zur Zeit gegen Internet-Cafes in Berlin vor, in denen vor allem Online-Spiele gespielt werden. Unglaublich aber wahr.

Eines davon wurde geschlossen und gegen ein weiteres läuft ein Bußgeldverfahren. Hintergrund ist dabei, dass in den Cafes vor allem Online- und Netzwerk-Spiele gespielt werden und weniger im Internet recherchiert wird.

Damit, so meint die Berliner Polizei, ähnelt das Cafe eher einem Spielhallenbetrieb, als einem Internet-Cafe, was eine besondere Genehmigung braucht. Und würde tatsächlich eher eine Spielhalle betrieben, dürften auch keine Jugendlichen Zutritt zu dem Cafe haben, wie das Jugendschutzgesetz vorschreibt. Außerdem muss ein Spielhallenbetrieb auch höhere Abgaben an das Finanzamt leisten, als dies ein Internet-Cafe tut.

Abgesehen davon, dass mehr gespielt als gesurft würde, würden Spiele gespielt, die nicht für Jugendliche unter 18 Jahren freigegeben sind.

Quelle: Giga TV

Ich muß zugeben,dass ich auch ab und zu ins Internet-Cafe gehe um ein kleines Spielchen zu zoggen.

Ich sehe dort fast nur noch Spieler.

Was meint Ihr zu diesem Thema ?

Gruß David

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *