Sollte ich die billigsten Stromanbieter wählen?

Macht es einen Unterschied, wenn ich Ökostrom verwende und deutsche Panzer mit Atomstrom gebaut werden? Sollte ich nicht einfach auch den billigsten Stromanbieter wählen, da sich doch eh nichts ändert? Einen guten Hinweis hatte ich über das Portal bekommen: hier weiter

5 thoughts on “Sollte ich die billigsten Stromanbieter wählen?”

  1. Ich würde mich eher nicht für Ökostrom entscheiden, ich zahl doch nicht mehr Geld für Strom und kommt dann doch schmutziger Strom aus der Dose.

  2. Es gibt beim Strom keinen Qualitätsunterschied – Strom ist Strom! Allerdings gibt es bei den Preisen erhebliche Unterschiede. Die großen Konzerne oder lokalen Grundversorger langen richtig zu. Manch ein NoName bietet den selben Strom (es gibt ja wie gesagt keinen qualitativ unterschiedlichen Strom) wesentlich preisgünstiger an, gewährt mitunter auch Willkommensbonus und/oder Treuebonus. Klick mal auf diesen Link:

    http://www.nix-wie-sparen.com

    Da kannst Du Dir den für Dich besten Stromanbieter auswählen bzw. errechnen lassen. Ich finde, die großen Konzerne sind reich genug, die kleinen und fairen Anbieter sollten auch ihre Chance bekommen.

  3. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich bin auch immer hin und her gerissen und wechsle regelmäßig meine Anbieter. Dieses Jahr habe ich endlich mal wieder eine Rückzahlung und keine Nachzahlung erhalten – ein gutes Gefühl.

  4. Für Ökostrom zahlt man durch die Umlage so und so…
    Ich würde mir einfach die Preise verschiedener Anbieter ansehen und das beste in der eigenen Situation heraussuchen.
    Man kann sich eh nicht darauf verlassen, dass es bei den Anfangspreisen bleibt. Bei mir kam nach einem Jahr eine generelle Strompreiserhöhung. Was man beachten muss, sind einfach die Abschläge. Ich setze diese lieber höher an, dann ist das Risiko einer Rückzahlung geringer. Bisher bin ich so gut gefahren und trotzdem istd er Preis geringer geworden, weil ich sehr sparsam im Umgang mit Strom bin^^

  5. Ich muss einigen wiedersprechen, die behaupten, der Ökostrom sei so unnütz. Laut einer aktuellen Studie der Friedrich-Alexander-Universität ErlangenNürnberg
    haben wir dem Ökostrom 11,2 Milliarden Euro Erparnisse zu verdanken und die Strompreise wären nochmals gestiegen.
    Außerdem können Lücken im Stromversorgungsnetz häufig durch Ökostrom geschlossen werden.
    Ich bin überzeugt, dass das die Zukunft des Stroms ist, leider aber noch ausgebaut werden muss

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *