SIEMENS vs. NOKIA

Nun,ich wusste nicht direkt wohin damit,

also isses hier gelandet…!

Quelle giga.de

Nokia 3410 vs Siemens M50 (Ina) Duelle sind ja gerade groß in Mode, und damit im Help-Bereich auch mal ein spannenden Zweikampf abläuft, schicken wir das Nokia 3410 gegen das Siemens M50 in den Ring. Motto: Welches ist das bessere Fun-Handy?

Der Kampf geht über 4 Runden, in denen die Kontrahenten sich in verschiedenen Kategorien beweisen müssen. So lasset die Spiele beginnen:

Runde1 – die Basisdaten:

Das wesentlich kleinere M50 ist leichter als das Nokia 3410 und kann mittels eines externen Antennenanschluß sogar im Auto genutzt werden. Obwohl das Siemens Modell einen Lithium-Ionen-Akku besitzt, wurde in Tests festgestellt, dass sich beide Modelle bei maximaler Sendeleistung nichts nehmen. Mit beiden kann man ein dreistündiges Dauergespräch führen, insofern Euch nicht bis dahin die Ohren abgefallen sind. Euren individuellen Style könnt Ihr durch auswechselbare Oberschalen für beide Handys präsentieren.

Punktsieg Siemens M50 – kleiner und leichter ist besser.

Runde2 – Verstehen sie Spaß?

Beide Handys versorgen Euch mit fetten Java-Spielen (beim 3410 gibt es eins, beim M50 zwei Spiele). Reichen Euch diese Spiele nicht mehr, habt Ihr die Möglichkeit, Euch per WAP neue Games zu ziehen. Nokia bietet Euch dafür einen Speicher von 180 Kb, das M50 satte 228 Kb, doch hier müßt Ihr noch Bilder, Klingeltöne oder Animationen unterbringen.

Beim Nokia 3410 findet Ihr zudem noch fünf integrierte Spiele, könnt Klingeltöne und Bilder austauschen oder Emoticons bearbeiten. Soviel Spaß verträgt das M50 nicht, obwohl es mit dem SMS-Nachfolger EMS ausgestattet ist.

Punktsieg Nokia 3410 – ein echtes Fun-Handy.

Runde3 – Organisationstalent?

Beim Nokia könnt Ihr 200 Leute in dem Telefonbuch unterbringen, deutlich weniger als beim M50. Dafür ist die gut funktionierende Sprachwahl und die automatische Tastensperre mit dem Passwortschutz ein nettes Plus des Nokia Modells. Aber das M50 glänzt durch ein grosses Angebot für Termineinträge, Gruppen- und VIP-Funktionen mit Anrufanzeige per Ton oder Bild. Hier könnt Ihr auch Eure geheimen Notizen mit einem PIN schützen. Erstaunlicherweise bietet Nokia nur WAP 1.1., wogegen Siemens mit GPRS und WAP 1.2.1. auftrumpft. Siemens hat sogar an eine Schnittstelle gedacht, damit das Handy per Datenkabel als GPRS-Modem für Notebooks und PDA eingesetzt werden kann.

Punktsieg Siemens M50 – wer gut organisiert ist, hat mehr Zeit zum Zocken.

Runde4 – Samthandschuhe nötig?

Das M50 hat zwar recht stabile Oberschalen, doch bei der Verarbeitung der Gummitastatur hat Siemens nicht so auf Komfort geachtet. Die Tasten wackeln, sind schwergängig und so kann einem schon schnell die Lust am Spielen vergehen. Da liegt das Nokia, mit den angenehm großen Tasten und der grandiosen Tastaturbeleuchtung, extrem weit vorn.

Auch die Bedienungsführung des Nokia Modells ist wesentlich leichter zu begreifen als beim Siemens.

Punktsieg Nokia 3410 – inituitive Nutzerführung ist unumgänglich.

Okay, wir sind durch: Nach Punkten liegt das Nokia 3410 mit dem Siemens M50 gleich auf. Doch das Nokia 3410 bekommt noch einen Extra-Punkt für die deutlich bessere Bedienbarkeit und die gute Verarbeitung. Denn was nutzt Euch ein Fun-Handy, bei dem Ihr Euch die Finger verrenkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *