Rechner startet nicht wenn er kalt ist

Betriebssystem: Windows Vista Home Premium
Motherboard: Asus M2A-VM
Prozessor: AMD Athlon 64 X2 6000
Arbeitsspeicher (MB): 2GB DDR2 Samsung
Grafikkarte: PX9600 GT Extreme
Festplatte: 500GB Samsung

Also, an dem oben beschriebenen System ist vor ca. 4 Monaten das Netzteil durchgebrannt, habe dann ein neues eingebaut und es lief erstmal alles wieder einwandfrei! Seit Dezember geht der Rechner morgens (also wenn er kalt ist) nicht so ohne weiteres an, d.h. ich drücke den Power Knopf und die Lüfter laufen an, Monitor bleibt Stand-By, nach ca. 10 Sekunden geht er aus! Er piept einmal kurz – wie immer, also alles ok! Habe es bereits mit sämtlichen Konfigurationen versucht – also ohne Grafikkarte, nur mit onboard Grafik, nur ein Speicherriegel – dann den anderen – dann wieder ein anderer (der auf jeden Fall geht), andere Festplatte, im Bios default geladen, Lüfterüberwachung abgeschaltet, anderen power-button getestet – immer das gleiche: er läuft an und geht nach 10 sekunden aus!

Wie gesagt, nur wenn er kalt ist, ist er erstmal an läuft er ohne Probleme, dann kann man ihn auch ausschalten und eine Weile stehen lassen und er geht sofort an und fährt hoch!

Wenn das durgebrannte Netzteil einen Schaden am Board verursacht hätte dann hätte es doch eigentlich gleich nach dem Netzteiltausch nicht mehr funktionieren dürfen, oder? Ich weiß wirklich nicht wo das Problem liegen soll!

Das alte Netzteil war ein NoName Billigteil, das neue ist ein beQuiet 550W

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *