Preiserhöhung für neue Analog-Anschlüsse?

Und wieder hat die Telekom eine Idee, wie sie den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann X( Ein entsprechender Antrag bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post ist anscheinend bereits gestellt.

So will das Unternehmen künftig alle Arbeiten, die mit neuen Analog-Anschlüssen zu tun haben, einzeln abrechnen. Das würde bedeuten, dass z. B. das Verlegen der Leitung und die Montage der Telefonbuchse alles separat in Rechnung gestellt wird. Bisher wurde dafür eine Pauschale von 44,45 Euro verlangt.

Da kann sich jeder glücklich schätzen, der in ein Haus mit bereits verlegten Leitungen zieht, bei dem die Telekom lediglich noch die Leitung freischalten muss. Wer einen neuen Anschluss braucht, steht dumm da und muss tief in die Tasche greifen :(

Weiterhin soll angeblich intern über eine Erhöhung der Grundgebühr für Telefon-Anschlüsse um einen Euro pro Monat ab Anfang 2003 diskutiert werden.

Also mal ehrlich: ich verstehe ja dass der bonbonfarbene Riese irgendwie seine Schulden in den Griff kriegen muss. Aber das dermassen auf dem Rücken der Kunden auszutragen, ist m. E. nicht mehr normal. Wann kapieren die endlich, dass sie kein Monopol mehr haben? Es wird wirklich Zeit, dass die richtige Konkurrenz bekommen! Unglaublich, was da alles abgeht!!! X( X(

In diesem Sinne

Faranth

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *