Palm entlässt Mitarbeiter

Der PDA-Hersteller Palm reagiert auf den schwachen Absatz seiner Geräte mit einschneidenden Personalmaßnahmen. Im Laufe des dritten Quartals sollen nach Angaben eines Firmensprechers 200 der zurzeit noch 1.100 Beschäftigten entlassen werden.

Unter den Entlassenen befindet sich auch Glenn Cross. Der Vice President hatte im September 2001 seine Position bei Sun Microsystems für den Job bei Palm aufgegeben.

Trotz rückläufigem Markt konnte Palm bei den PDA-Herstellern seine Dominanz behaupten. Mit einem Marktanteil von 36,8 Prozent (2001: 38,1) verwies das US-Unternehmen den nächsten Konkurrenten HP mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent (2001: 16,9) deutlich auf Platz zwei.

Allerdings verzeichneten sowohl Palm (minus 12,2 Prozent) und HP (minus 27,2 Prozent) drastische Einbrüche bei den Verkaufszahlen. Sony auf Platz drei konnte bei den verkauften Einheiten um stolze 163 Prozent zulegen und seinen Marktanteil von 3,8 auf elf Prozent steigern.

Quelle: Xonio News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *