Osnabrück – Hertha

Hertha muss nach Osnabrück
Berlin – Der Traum von einem Heimspiel im DFB-Pokal war nur kurz. Zwar zog der Co-Trainer der Nationalmannschaft, Hansi Flick, die Herthaner zuerst. Doch loste er den den Berlinern den einzig verbliebenen Regionalligisten, den VfL Osnabrück, zu, die automatisch Heimrecht haben. Die Runde der letzten 16 wird am 19./20. Dezember ausgespielt.—hertha bsc.de—
ja ne,war ja klar! wir bekommen wieder das undankbarste dingen…,und das wo uns amas. doch so liegen!8)

31 thoughts on “Osnabrück – Hertha”

  1. Aber absolut machbar. Das solltet ihr packen.
    Dann wäre es schon das Viertelfinale und Berlin würde immer näher kommen für Euch. 😀 😀 😀

  2. Sehe Hertha in etwa auf einem Niveau mit Gladbach, und Gladbach hatte hier nie wirklich eine Chance, aus dem Spiel heraus hätten die auch niemals ein Tor geschossen.

    Muss und soll nicht heißen das das gegen Hertha genauso laufen wird, aber eine Chance haben wir allemal.

  3. Am Dienstagabend wird es in der osnatel-Arena an der Bremer Brücke wieder hoch hergehen. Der heimische VfL Osnabrück erwartet die Berliner Hertha zum Achtelfinalspiel im DFB-Pokal. Und die Fans werden den letzten verbliebenen Drittligisten lautstark unterstützen.

    Die Hauptstädter dürften gewarnt sein. Immerhin warfen die Osnabrücker in der letzten Runde Borussia Mönchengladbach mit 2:1 aus dem Wettbewerb, zuvor scheiterte Eintracht Braunschweig mit 1:3 am Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz. Allerdings muss Wollitz ohne seinen Goalgetter Menga auskommen, auch Mittelfeldmann Surmann wird nicht spielen können. Die Berliner scheiterten in den letzten vier Jahren dreimal an Amateurvereinen und wollen eine weitere Blamage verhindern. Coach Falko Götz muss auf Regisseur Bastürk und Abwehrchef van Burik verzichten.

    kicker.de

    Ich denke wir fliegen hier raus… Kenne Herthas Glück im Pokal. Die spielen bei Amateuren immer einen Dreck zusammen! 🙁

  4. ch denke wir fliegen hier raus… Kenne Herthas Glück im Pokal. Die spielen bei Amateuren immer einen Dreck zusammen! 🙁

    Das ist dann aber nicht Herthas Pech oder Glück der anderen, sondern unvermögen :]
    Gehe davon aus, das Hertha das schafft

  5. Original von DerBlaueYeti
    [QUOTE]ch denke wir fliegen hier raus… Kenne Herthas Glück im Pokal. Die spielen bei Amateuren immer einen Dreck zusammen! 🙁

    Das ist dann aber nicht Herthas Pech oder Glück der anderen, sondern unvermögen :]
    Gehe davon aus, das Hertha das schafft

    Das war auch ironisch gemeint 😉

  6. Aaaalso:
    Erstens: Hertha ist deutlich besser als Gladbach
    Zweitens: Sie verkacken IMMER gegen Underdogs, daher ja auch die miese Pokalbilanz
    Drittens: Im Gegensatz zu früher haben sie zwei Stürmer, die treffen, vlt. gehts wie gegen Frankfurt, scheiße spielen, Tor machen, gewinnen
    Viertens: Man, ich will den Traum ein Pokalheimendspiel zu haben nicht aufgeben
    Fünftens: Bitte, bitte, bitte!!

  7. Mhh Osna ist stark zu Hause da wird es für Hertha auch nicht einfach Gladbach mußte das erfahren!
    Aber ich denke am Ende setzen sie sich durch.

  8. “Sieg gegen Hertha wäre keine Sensation”

    Der Druck liegt auf Hertha

    Aufstand der lila-weißen Zwerge

    Ich sehe das ganz locker, zu verlieren haben wir ohnehin nichts. Wir werden unsere Chance bekommen, da bin ich mir ziemlich sicher und schließe mich der Meinung von Thommy Reichenberger im Interview oben an.
    Vieles wird davon abhängen mit welcher Einstellung die Berliner hier auflaufen, wenn die meinen das man hier mit 80% der sonstigen Leistungsbereitschaft zum Erfolg kommen kann ist das bereits die halbe Miete für uns.

    Aber egal was passiert, der DFB-Pokal ist nur ein kleiner Zusatzbonus, kommen wir weiter ist das natürlich super, scheiden wir hingegen aus ist das das normalste der Welt und auch nicht wirklich schlimm. Wichtig ist der Aufstieg, sonst nichts.

  9. Stimmt! 3:0 Gimenez! Was ist denn mit dem los.

    Nach angaben des Sport1 Ticker war er beim ersten Tor nicht mehr dran, sodass das Fathi gutgeschrieben werden müsste.

  10. Osna ist aber nicht St. Pauli:O
    Schade für die Lilaweissen hätte ihnen ein weiterkommen im Pokal gegönnt, aber schaut ja eher schwarz aus 🙁

  11. Endstand 3:0! Für mich ja eigentlich ne Überraschung. Für alle anderen wohl nicht 😉

    1.Runde 1:0
    2.Runde 2:0
    Achtelfinale 3:0

    Sollte im Viertelfinale also ein 4:0 werden. Am liebsten gegen die Bayern! 😀

  12. Original von Paulifan
    Osna ist aber nicht St. Pauli:O

    Stimmt, wird ja auch ziemlich deutlich wenn man sich die Tabelle anguckt. 😛

    Das Spiel an sich war schon etwas enttäuschend, ich hatte mir mehr erhofft. Aber Hertha hat einfach gnadenlos ihr Ding durchgezogen, dass muss man anerkennen. Der Sieg geht demnach auch in Ordnung, trotzdem will ich noch loswerden das der Schiedsrichter ein Witz war. Der hat seine “Pfeiferei” genau danach abgestimmt ob das zugunsten des Bundesligisten oder eben nicht wäre. Als unterklassiger Verein bist du dagegen machtlos. Grundsätzlich jedes Einsteigen des VfL’s wurde kleinlich abgepfiffen, auf der anderen Seite gab es eine großzügigere Auslegung, zudem hat man uns einen klaren Elfmeter verweigert, als der davonlaufende Reichenberger so ziemlich am Anfang des Spiels mit einer Notbremse von hinten umgerissen wurde. Dafür hätte der Hertha-Spieler natürlich auch die rote Karte sehen müssen, und dazu hatte der Schiedsrichter ganz einfach nicht den Arsch in der Hose.
    Das soll jetzt aber keine Rechtfertigung für die Pleite sein, auch mit einem vernünftigen Schiedsrichter hätten wir gestern verloren.

    Alles in allem bin ich – wie auch alle anderen VfL’er – aber überhaupt nicht enttäuscht, der DFB-Pokal war immer nur eine kleine Extrazugabe, wichtig ist einzig die Liga, sonst nichts. Oder wie ich es gestern anders ausgedrückt habe… Lieber heute (gestern) eine Niederlage als eine im Februar beim Rückrundenauftakt in Düsseldorf.

    Mit meinem Umfeld konnte ich gestern überhaupt nichts anfangen, mir wäre bald das Kotzen gekommen. Überall standen Leute von denen man meinen konnte das sie das erste mal im Stadion sind, da fragt der einer “Die werden aber nicht die ganze Zeit geschwenkt, oder?”, gemeint waren die großen Schwenkfahnen. Der andere fragte in die Runde “Wer ist denn der Gößling, der Blonde oder der Schwarzhaarige?” Gemeint waren unsere beiden Torwarte die sich vor dem Spiel gegenseitig warm gemacht hatten. In der Halbzeit ging es dann weiter, wo einer seiner Runde mitteilte “Ich werde 20 Minuten eher gehen”. Und wo das Spiel dann vorbei war “Warum gehen die denn nicht?” obwohl es völlig logisch ist das man seine Mannschaft als Fan noch mal verabschiedet und so sein “Dankeschön” für das tolle Halbjahr zollt.
    Da hab ich lieber meine 10.000 in der Regionalliga, wo auch wirklich jeder “Fan” ist. So was wie gestern wollte ich nicht alle zwei Wochen bei Heimspielen erleben, und ich hoffe das wir davon auch größtenteils immer verschont bleiben werden.

  13. Original von Al Bundy

    Original von Paulifan
    Osna ist aber nicht St. Pauli:O

    Stimmt, wird ja auch ziemlich deutlich wenn man sich die Tabelle anguckt. 😛

    Das Spiel an sich war schon etwas enttäuschend, ich hatte mir mehr erhofft. Aber Hertha hat einfach gnadenlos ihr Ding durchgezogen, dass muss man anerkennen. Der Sieg geht demnach auch in Ordnung, trotzdem will ich noch loswerden das der Schiedsrichter ein Witz war. Der hat seine “Pfeiferei” genau danach abgestimmt ob das zugunsten des Bundesligisten oder eben nicht wäre. Als unterklassiger Verein bist du dagegen machtlos. Grundsätzlich jedes Einsteigen des VfL’s wurde kleinlich abgepfiffen, auf der anderen Seite gab es eine großzügigere Auslegung, zudem hat man uns einen klaren Elfmeter verweigert, als der davonlaufende Reichenberger so ziemlich am Anfang des Spiels mit einer Notbremse von hinten umgerissen wurde. Dafür hätte der Hertha-Spieler natürlich auch die rote Karte sehen müssen, und dazu hatte der Schiedsrichter ganz einfach nicht den Arsch in der Hose.
    Das soll jetzt aber keine Rechtfertigung für die Pleite sein, auch mit einem vernünftigen Schiedsrichter hätten wir gestern verloren.

    Alles in allem bin ich – wie auch alle anderen VfL’er – aber überhaupt nicht enttäuscht, der DFB-Pokal war immer nur eine kleine Extrazugabe, wichtig ist einzig die Liga, sonst nichts. Oder wie ich es gestern anders ausgedrückt habe… Lieber heute (gestern) eine Niederlage als eine im Februar beim Rückrundenauftakt in Düsseldorf.

    Mit meinem Umfeld konnte ich gestern überhaupt nichts anfangen, mir wäre bald das Kotzen gekommen. Überall standen Leute von denen man meinen konnte das sie das erste mal im Stadion sind, da fragt der einer “Die werden aber nicht die ganze Zeit geschwenkt, oder?”, gemeint waren die großen Schwenkfahnen. Der andere fragte in die Runde “Wer ist denn der Gößling, der Blonde oder der Schwarzhaarige?” Gemeint waren unsere beiden Torwarte die sich vor dem Spiel gegenseitig warm gemacht hatten. In der Halbzeit ging es dann weiter, wo einer seiner Runde mitteilte “Ich werde 20 Minuten eher gehen”. Und wo das Spiel dann vorbei war “Warum gehen die denn nicht?” obwohl es völlig logisch ist das man seine Mannschaft als Fan noch mal verabschiedet und so sein “Dankeschön” für das tolle Halbjahr zollt.
    Da hab ich lieber meine 10.000 in der Regionalliga, wo auch wirklich jeder “Fan” ist. So was wie gestern wollte ich nicht alle zwei Wochen bei Heimspielen erleben, und ich hoffe das wir davon auch größtenteils immer verschont bleiben werden.

    Sehr schön geschrieben :]
    Sorry, aber mit dem Rückrundenauftakt wirds nix 😀

  14. Nur Pantelic stört Herthas Glück in Osnabrück

    Osnabrück (dpa) – Marko Pantelic spielte den Störenfried bei Hertha BSC Berlin. «Das war fast Idiotie im Quadrat», sagte Trainer Falko Götz nach dem 3:0-Pflichtsieg des Bundesligisten im Achtelfinale des DFB-Pokals beim Regionalligisten VfL Osnabrück.

    «Er hat den Charakter dieses Spiels nicht verstanden», kritisierte der ansonsten gut gelaunte Hertha-Coach den meckernden und provozierenden Serben. Bereits nach 13 Minuten gab es für den 28 Jahre alten Angreifer die Gelbe Karte, weil er sich völlig unnötig und wiederholt bei Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) beschwert hatte. Kurz nach den Treffern von Malik Fathi (33.) und Christian Giménez (41., 53.) wechselte Götz seinen Stürmer aus, «weil ich Angst hatte, dass er noch einmal Gelb bekommt». Zu allem Überfluss provozierte Pantelic erneut und schlenderte demonstrativ langsam zur Auswechselbank. «Ich fand das Tempo nicht angemessen», sagte Götz zu der folgenden Standpauke. bei weltfussball.de

  15. Original von JNC-Berlin
    Die beiden haben sich schon ausgesprochen und lagen sich später wieder in den Armen.

    Also schwamm drüber!

    Mag sein, es ist ja auch nicht schlimm sowas passiert zum Glück nicht unbedingt immer das schlechteste Zeichen für einE Mannschaft:

  16. Richtig, die Szene hatte ich ganz vergessen… Das war reichlich arrogant was der da abgeliefert hat. Der wollte nichts anderes als provozieren, Zeitspiel lässt sich bei einem Stand von 0:3 ausschließen. Aber der hat daraufhin noch sein Fett weg bekommen. :]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *