Nortel verbindet WLANs mit GSM, CDMA, GPRS und UMTS

Netz-Infrastruktur soll Hotspots mit anderen Schnurlostechniken verbinden

Nortel will für Netzwerkbetreiber Lösungen vorstellen, mit denen WLAN-Hotspots künftig mit GSM-, CDMA-, GPRS- und UMTS-Netzen zusammenarbeiten können. Für deren Kunden soll so eine “single sign on”-Schnittstelle angeboten werden, die das Roaming zwischen den unterschiedlichen Systemen ermöglicht, ohne dass man sich jedesmal neu einloggen oder unterschiedliche Passwörter verwenden muss, wenn das Netz gewechselt wird.

Für den Netzwerkbetreiber soll zudem auch die vereinheitliche Rechnungsstellung und Leistungsverrechnung möglich sein, damit man dem Kunden eine Rechnung aus einer Hand auch bei Verwendung unterschiedlichster Infrastrukturen bieten kann.

Zum Teil arbeitet Nortel dabei mit dem WLAN-Spezialisten Mobility Network Systems zusammen und nutzt SIM- und RADIUS-Technologie, um die Interoperabilität sicherzustellen. Die Lösungen sollen IPSec-Verschlüsselungstechnologien beinhalten, um Firmenkunden gesicherte Zugänge zu ermöglichen.

Quelle: Golem

Nun eine Frage von mir:

Mit welchen Endgeräten soll das funktionieren?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *