Nokia steigert Marktanteil auf 38 Prozent

Der finnische Mobiltelefonehersteller Nokia hat heute freudig die Quartalszahlen vorgelegt. Mittlerweile telefonieren 38 Prozent der Handynutzer mit einem Telefon der Marke Nokia.

Der Netto-Umatz des finnischen Telekommunikationsunternehmens Nokia ging im zweiten Quartal dieses Jahres zwar um sechs Prozent auf 6.935 Millionen Euro zurück, dafür stieg der Proforma-Betriebsgewinn auf 1.260 Millionen Euro.

“Nach wie vor setzten wir unsere Stärke bei der Ausführung von Prozessen ebenso ein, wie eine rigide Kostenkontrolle. So war es uns möglich, ein solides zweites Quartal zu verwirklichen. Das zeigt insbesondere der Proforma-Betriebsgewinn, der mit einem Wachstum von elf Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum einen äußerst kräftigen Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit von 1,4 Milliarden Euro zur Folge hatte”, kommentierte Jorma Ollila, Chairman und CEO von Nokia, die Quartalszahlen. Dabei hätte das überzeugende Produktportfolio im Quartalsverlauf für eine weitere Steigerung des Marktanteils im Bereich Mobiltelefone gesorgt. Sowohl gegenüber dem vorangegangenen Quartal als auch im Vorjahresvergleich wuchs der Marktanteil auf über 38 Prozent.

Derzeit bereitet sich das Unternehmen auf den Launch einer Reihe neuer Produkte bis zum Jahresende vor. Hierzu zählt auch die Einführung des ersten dual-mode WCDMA/GSM-Telefons.

Quelle: Call Magazin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *