Neue Wunderwaffe für die Schweizer Nationalmannschaft?

«Ja, ich will Schweizer werden»

Good News für Köbi Kuhn! Das Sturm-Problem auf dem Posten neben Tor-Garant Alex Frei scheint bald gelöst. BLICK enthüllt: Der brasilianische GC-Superstar Eduardo (26) hat den Schweizer Pass
beantragt!

«Das Einbürgerungs-Verfahren ist im Kanton Zürich eingeleitet», bestätigte gestern Eduardos persönlicher Berater Giacomo Petralito.

Und Vollblut-Stürmer Eduardo, der seit sechs Jahren in Zürich lebt und vor zwei Wochen Angebote des VfL Bochum und des 1. FC Köln in den Wind schlug, meinte gestern zu BLICK: «Ja, ich will Schweizer werden. Meine Familie und ich wollen für immer in diesem wunderschönen Land leben. Und wenn der Trainer will, werde ich natürlich auch der Schweizer Nati helfen.»

Weiss Nati-Coach Kuhn von der geheimen Wunderwaffe, die bald Tore für die Schweiz schiessen könnte?

Der Coach gestern nach dem Training in Freienbach: «Ja, ich habe davon gehört. Ricardo Primeiro hat mir davon erzählt.» Ricardo Primeiro, zu Deutsch «der Erste», heisst mit Nachnamen Cabanas und ist der Vater von Nati-Aufbauer Ricardo Cabanas. Papa Cabanas ist seit seiner Zeit als GC-Chefscout ein enger Freund der Familie Eduardo.

Schiesst Eduardo, der bei GC in 99 Meisterschaftsspielen an 65 Toren (33 Goals, 32 Assists) beteiligt war, an der Euro 2008 im Schweizer Dress seine Treffer neben Alex Frei?

Kuhn: «Ich würde mich selbstverständlich nicht gegen Eduardo wehren. Wir sind um jeden Spieler, der uns noch verstärkt, sehr froh. Und im Sturm haben wir ja nicht ein Überangebot. Aber warten wir mal ab, das mit der Einbürgerung kann ja noch ein Weilchen dauern.»

Die Praxis zeige, so erfährt man beim Schweizerischen Fussball-Verband (SFV), dass ein Einbürgerungs-Verfahren für einen Prominenten auch mal leicht beschleunigt werden kann.

Pech für den schnellsten Mann der Super League: Bis zum 15. November wirds mit dem roten Büchlein mit Bestimmtheit noch nicht klappen. Dann spielt die Schweiz in Basel gegen Eduardos Mutterland Brasilien. Doch bis zur Euro 08 wird die Zeit reichen.

Frei/Eduardo – was für ein Super-Sturm!

www.blick.ch

19 thoughts on “Neue Wunderwaffe für die Schweizer Nationalmannschaft?”

  1. Sowas sollte verboten werden, entweder spielt man für das Land in dem man geboren ist oder wo ein Elternteil herkommt. Aber nicht gleich einbürgern lassen ,nur weil mir ein Land sehr gefällt. Wo kommen wir da hin, wenn es jeder macht.

  2. Ich halte von solchen Einbürgerungsgeschichten überhaupt nichts. Bestes Beispiel für die Deutschen ist ja wohl Sean Dundee.

  3. Original von Homer S.
    Ich halte von solchen Einbürgerungsgeschichten überhaupt nichts. Bestes Beispiel für die Deutschen ist ja wohl Sean Dundee.

    Genau und wie hiess der Typ von den Pillen P. Rink oder so. Einfach lächerlich.

  4. Obwohl es ja manchmal verlockend ist, halte ich da auch nichts von.

    In einem Länderspiel sollten nur Leute des jeweiligen Landes spielen.

  5. Original von Coach 1977
    Davon ahlte ich allerdings nicht alzu viel, das hatt man bei uns auc hschon mal probiert wo es egendet ist weis jeder.

    Wieso? Einen Stürmer vom Kaliber Paulo Rink können wir immer gebrauchen! 😀 😀

  6. ja genau … 😉 … kickt der eigentlich noch irgendwo?

    Ne, ganz ehrlich, sehe ich schon so wie der coach oder der borusse!

  7. Original von Sir Tommes
    Deine neue Liebe zum Coach und borussen :kuss: hat dich oberflächlich werden lassen, ich meinte heute!! 😉

    Deswegen mag ich die Amerikaner ja auch. 😀
    Außerdem wollte ich nur sicher gehen, ob Du auch noch selbst in der Lage bist Infos einzuholen oder uns als Deinen Dienstboten missbrauchst! :müde: 😀

  8. Original von Kutte
    Außerdem wollte ich nur sicher gehen, ob Du auch noch selbst in der Lage bist Infos einzuholen oder uns als Deinen Dienstboten missbrauchst! :müde: 😀

    Da ist schon was dran. =)

  9. Normalerweise bin ich auch kein Freund von solchen Dingen. Denke aber dass er uns wirklich was bringen könnte, besonders weil wir zurzeit nur einen brauchbaren Stürmer haben. Dass Streller spielt ist eine Frechheit und zeigt das Stürmerproblem dass wir haben.

  10. Original von Simmel
    Normalerweise bin ich auch kein Freund von solchen Dingen. Denke aber dass er uns wirklich was bringen könnte, besonders weil wir zurzeit nur einen brauchbaren Stürmer haben. Dass Streller spielt ist eine Frechheit und zeigt das Stürmerproblem dass wir haben.

    Kann Chapi nicht mehr? 😀

  11. Original von borusse

    Original von Kutte
    Eduardo ist ja fast schon richtiger Schweizer.

    Er muss nur noch etwas langsamer werden :lach:

    Du wirst dich noch wundern wenn der dem Lahm um die Ohren läuft =)

    @JNC
    Naja ist nich mehr der jüngste. ausserdem ist er schon zurückgetreten 😀 Der ist nun Präsident, Stürmertrainer und glaub auch noch Transferverantwortlicher bei seinem Heimverein Lausanne-Sports

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *