Neue Geldquelle für den BVB?


Ausgerechnet mal wieder die Nachbarn aus dem Westen von Herne sorgen bei Niebaum und Meier seit gestern für zufriedene Gesichter. Bereits die erste Geldbeschaffungsmaßnahme von Assauer hätten die Macher beim BVB gerne 1:1 übernommen. Doch das bereits von Schechter in London fertig geschnürte Paket der Anleihe für Borussia Dortmund scheiterte wohl auch am Misstrauensvotum des Aufsichtsrates und dem öffentlichen Gegenwinds.

Der Schlüssel liegt in London
Hinter der Glasfassade der Dortmunder Geschäftstelle wurde jedoch weiter fieberhaft nach Finanzmitteln gesucht und wieder scheint es Assauer zu sein, der seine Reviernachbarn mit ins Boot nimmt. Mittwoch in den Abendstunden erreichte uns die Nachricht, dass der BVB und der S0* vor einem Megadeal stehen.

Zu unserem Erstaunen erfuhren wir, dass die NFL Europe League mit Sitz in London über weitere Teams in Deutschland nachdenke. In Gelsenkirchen wird bereits im zweiten Jahr gespielt. 2005 zieht Rhein-Fire jedoch wieder zurück nach Düsseldorf – aus diesem Grund soll Gelsenkirchen dann ein eigenes Team bekommen. Vor allem die Amsterdam Admirals und die Scottish Claymores stehen aufgrund geringer Zuschauerzahlen wohl zur Disposition. Es könnte also einer von beiden verschwinden oder die Liga wird sogar aufgestockt. Doch innerhalb der NFL Europe existieren Pläne, das holländische und schottische Team durch 2 deutsche zu ersetzen, um die NFL Europe zu einer reinen NFL Germany zu machen. Dafür haben sich neben Gelsenkirchen auch Hamburg, Stuttgart und Kaiserslautern beworben. Dortmund ist nun plötzlich auch im Rennen und passt gut ins Konzept, „nationale Reizpunkte“ zu setzen Mit Köln und Düsseldorf wird ab der neuen Saison bereits ein “Derby” installiert.

Ami-Teams unter sich – die
NFL Europe Managing Director Jim Conelly verhandelt zur Zeit mit der Vereinsführung in Dortmund und Vertretern eines derzeit unbekannten Sponsors über die Vermarktung des Stadionnamens. Dieser international tätige Branchenriese sei sehr daran interessiert, im Rahmen der Bundesliga, vor allem aber wegen der NFL, das Stadion mit seinem Namen zu schmücken. Die NFL Europe hatte die Kontakte zu diesem Unternehmen hergestellt. Der BVB erwartet hieraus Mehreinnahmen von gut 20 Mio. EUR für einen 4 Jahresvertrag – nur während der Fussball-WM hieße das Stadion dann wieder Westfalenstadion. Neben diesen Einnahmen kann Borussia mit ca. 5 Mio. EUR Mehreinnahmen aus 5 Spielen der NFL rechnen, zusätzliche Erträge sind aus einem möglichen Finale, dass der neue Sponsor gern in Dortmund sähe, ebenfalls möglich. „Am Ende könnten hier gut 7 Mio. EUR hängen bleiben!“, so ein Insider. Für den BVB-Vorstand sei es keine Frage, dass die Fans hinter der Sache stehen. “Das Stadion ist immer einen Besuch wert, ob zum Fuß- oder Football, die Dortmunder Zuschauer werden eine klasse Atmosphäre verbreiten.”, wird Michael Meier zitiert. Er glaube auch nicht, dass es Ärger gebe, schließlich wüßten inzwischen alle um die finanzielle Situation: “Unsere Fans wissen, dass sie uns vertrauen können!”

Einer möglichen Kollision zwischen Ausrüster Reebok, der die beiden Teams wohl betreuen wird, und BVB-Ausstatter Nike, wird offensichtlich gelassen entgegengesehen. „Das ist für uns keine Kollision, beide Ausrüster setzen am Standort Dortmund auf unterschiedliche Sportarten!“, soll ein Nike-Sprecher bereits geäußert haben.

?( ?( ?(

EDIT: Quelle vergessen… schwatzgelb natürlich

9 thoughts on “Neue Geldquelle für den BVB?”

  1. [QUOTE]Sensation:
    (Redaktion) Wie wir heute erfuhren, bahnt sich am Rheinlanddamm eine Personalentscheidung an, die noch für viel Zündstoff sorgen dürfte. Andreas Möller soll offenbar in die Bierstadt zurückkehren und beim BVB einen Posten als Fanbetreuer erhalten.

    Schon vor knapp zwei Jahren hatte es die ersten Anzeichen gegeben, dass man sich beim BVB offenbar um die Rückkehr des „verlorenen Sohnes“ bemühte, damals aber schienen die Wunden nach seinem Wechsel ins Feindesland noch zu frisch und der Name Möller in Dortmund inakzeptabel für die Fans, und so traute sich keiner der Beteiligten wirklich, diese Personalie in trockene Tücher zu wickeln.
    [/QUOTE]

    Quelle: schwatzgelb.de

    Die schmeissen aber heute mit Aprilscherzen um sich… :)) :))

    :lach:

  2. Sicher. Aber Fanbeauftragter zählt ja nicht wirklich zur Karriere. Der hat sich das doch überall versaut.
    Obwohl´s lustig wäre, dem hätte ich noch einiges zu sagen! :baby: 😉 :))

  3. jo, das kann ich mir vorstellen, erst die Erfindung des Frauenfußballs (*lol*) und dann der Wechsel zu Schalke… :))

  4. [quote][i]Original von Schoki[/i]
    Schade, wär sicher gut angekommen. Blöder erster April….[/quote]

    EDIT: Aber vielleicht gäbs dann statt Erbsensuppe Popcorn und statt Brackwurst Hot Dogs im Stadion. Nene, dann doch lieber gute deutsche Fußballkunst.

  5. Kann man ja mal vorschlagen… :))
    Der Vorstand würde doch momentan alles absegnen, was Kohle bringt. :rolleyes:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *