MMS ein Flop?

Weniger MMS als geplant!

Der Multimedia Messaging Service (MMS), auf dem im Moment die versammelten Hoffnungen der führenden Mobilfunkbetreiber ruhen, könnte sich zu einem Flop entwickeln. Dies geht aus einer Studie des Wireless World Forum (www.w2forum.com) hervor. Die Marktforscher prophezeien, dass die Zahl der versendeten MMS-Meldungen in den nächsten zwei Jahren um bis zu 80 Prozent hinter den Erwartungen der Telcos zurückbleiben könnte, eine Ablösung für die populäre SMS sei nicht in Sicht. Eine Umfrage unter 3000 Branchenteilnehmern habe ergeben, dass MMS erst dann eine echte Chance hat, wenn ein Großteil aller Prepaid-Handys den Standard unterstützt. Dazu käme, dass MMS – anders als SMS – seinen Fokus nicht auf die schnelle Kommunikation sondern auf die Übermittlung von Unterhaltungsangeboten legt. Hier fehle jedoch bislang eine echte Nachfrage.

Gelesen in der Internet World – Ausgabe 10/2002

Dazu kann ich auch nur sagen, MMS braucht im Moment kein Mensch. Wenn ich meine Verkaufsstatistiken ansehe, kaufen nur die Kunden ein MMS-fähiges Handy, die immer das neueste vom neuesten haben müssen. Ein wirklicher Nutzungsbedarf ist doch im Moment jedenfalls nicht festzustellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *