Mein Handy lebt

Hallo Leute,

mit einem völlig neuen Konzept der Digital Buddys will Jamba! die Nutzung von Handys revolutionieren. Hierbei erhält der Verbraucher im Handy eine persönliche Figur (“Buddy”), die ihn bedient und umsorgt. Bahnbrechend für ein ganz neues Handy-Gefühl: Die Figur verfügt über Emotionale Intelligenz (EI) und verhält sich (fast) wie ein menschliches Wesen. Der Jamba! Buddy kann auf seine Umgebung mit bis zu 186 Millionen unterschiedlichen Wesenszuständen reagieren, etwa mit Freude, Trauer, Erstaunen oder Ratlosigkeit. Dank EI lernt die Figur ähnlich wie ein Kind ständig hinzu, so dass sich allmählich eine Persönlichkeit entwickelt. Fachleute sprechen von Digital Beings (Virtuelle Wesen). Man kann den Jamba! Buddy mit Aufgaben betrauen, zum Beispiel der Suche nach Zugverbindungen von Berlin nach München, der Recherche nach dem Wetterbericht für Mallorca oder dem Heraussuchen der aktuellen Fußballergebnisse des FC Kaiserslautern. Der EI-Freund geht im Netz auf Suche und meldet sich umgehend mit den Antworten. Immer wiederkehrende Aufgaben sind kein Problem: Wer dem Jamba! Buddy seine Lieblingsschauspieler verrät, erhält regelmäßig eine Vorausschau, wann entsprechende Filme im Fernsehen oder Kino laufen. Die Firma Bluue hat zunächst drei Charaktere für Jamba! entwickelt, die zum Download bereit stehen und kontinuierlich im Funktionsumfang erweitert werden. Die Software für den Jamba! Buddy ist so komplex, dass sie die Leistungsgrenzen jedes Handys sprengen würde. Daher arbeitet das System auf dem Jamba!-Server und die Verbindung zum Handy wird über eine GPRS-Funkverbindung hergestellt. Der digitale Freund steckt sozusagen im Netz, nicht im Gerät. Das hat den Vorteil, dass der Jamba! Buddy auch bei einem Gerätewechsel nicht verloren geht, sondern einen im Idealfall ein Leben lang begleitet.

Gruß

Maxx

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *