Mal eine andere Abzocke

Die Firma IBC in Hamburg kassiert bereits seit Jahren über normale Telefonnummern ab. Nach Erotik-Angeboten sind nun Klingelton-Kiddies die neuen Opfer. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Niedersachsen häufen sich die Beschwerden über die Firma IBC Telecom in Hamburg seit langem. Die IBC-Masche: Der Kunde ruft eine normale Telefonnummer mit der Vorwahl 040 an. Laut Verbraucherzentrale erfolgt dabei kein Hinweis auf die Kosten. Anschließend versucht der Anbieter, die Adresse des Anrufers herauszufinden und sendet diesem dann eine Rechnung zu.

Bisher trat IBC vor allem mit Erotik-Angeboten in Erscheinung. Neu ist ein Angebot für Handy-Klingeltöne. Dabei rechnet IBC 17 Euro je fünf Minuten ab, in anderen Fällen soll auf der Rechnung zusätzlich ein Monatsabo für 69,95 Euro auftauchen. Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass keine Zahlungspflicht bestünde, da ein wirksamer Vertrag nicht zu Stande gekommen sei und relativiert die Drohungen des Unternehmens: “Ohne Wirkung bleibt auch der Hinweis, dass bei Nichtzahlung der Anschluss gesperrt wird. Dazu ist die Firma IBC bereits technisch nicht in der Lage.”

Michael Wachs von der Verbraucherzentrale Niedersachsen rät, unberechtigte Forderungen zu ignorieren und sich auch nicht durch eine oftmals eingeschaltete Inkassofirma einschüchtern zu lassen. Reagieren müsse der Verbraucher erst auf einen gerichtlichen Mahnbescheid. Ein solcher Fall sei der Verbraucherzentrale Niedersachsen aber bislang nicht bekannt. (uma/c’t)

Gruß

Faranth

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *