Lüfter und die Unterspannung

Hallo,

Aktuelle Lüfter sind bekanntlich für 12 Volt ausgelegt. Allerdings werden diese oft aus Geräuschgründen heruntergeregelt.
Damit komme ich zu meiner Frage:
Ist das schädlich für den Lüfter?
Ich habe in einem Elektroniker-Forum zufälligerweise gelesen, dass das für den Lüfter dank der verbauten Elektronik, wie die Hallsensoren, nicht gut ist und dass sich die Lebensdauer dadurch massiv verkürzt.
Ich habe schon E-Mails zu Noctua, Noiseblocker und Enermax geschickt. Hier die Antworten:

Enermax sagte dazu folgendes:
[I]„[…] Wir haben keine Studien darüber geführt, aber es spricht nichts dagegen den Lüfter mit niedriger Spannung laufen zu lassen. Dafür gibt es ja viele Adapter bzw. Lüftersteuerung. […]“[/I]

Auch Noctua sieht offensichtlich keine massive Lebensdauerverkürzung der Elektronik des Lüfters, eher durch die Schmierung:
[I]„[…] Je nach Design kann es durchaus sein, dass eine deutlich verringerte Drehzahl einen negativen Einfluß auf die Schmierung hat und dadurch die Lebensdauer des Lagers verringert wird.
Da unsere Lüfter aber auf niedrige Drehzahlen ausgelegt sind, ist eine deutlich verkürzte Lebensdauer nicht zu erwarten. […]“[/I]

Zu guter letzt sieht auch Noiseblocker kein Problem beim Betreiben eines Lüfters bei Spannungen unter 12 Volt:
[I]„[…] nein keine Sorge, wenn Sie unsere Lüfter unterhalb der Nennspannung von 12 Volt betreiben, reduziert sich die Lebenserwartung nicht. […]“[/I]

Mir ist klar, dass die Hersteller nicht freiwillig sagen, dass ihre Lüfter bei z.B. 5V den Geist aufgeben…

Ist euch denn schon ein Lüfter kaputt gegangen? Was meint ihr dazu?

MfG jason

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *