irgendwas schrott :D

wie man sieht hatte ich mühe eine passende überschrift zu finden…

hab aus alten teilen ein laufendes system zusammenstellen wollen:

mobo: kt4 ultra
irgend eine uralt-festplatte
geforce fx 5600
athlon xp 2000+
uralt-brenner
noname-netzteil

das ding ist nur – und damit mein ich “nur” – für solitär.

die festplatte hat irgendwie 10 gb oder sowas und da ist xp drauf. vorher war sie in nem anderen pc… son 500 mhz-ding. hat alles funktioniert, bis man keine maus mehr anschließen konnte und damals hatten die pcs ja kein usb. auf jeden fall sollte die festplatte in ordnung sein.

das mainboard hab ich 2008 ausgebaut und seit dem liegt es so rum. lief damals auch noch ganz gut. und das netzteil hat auch bisher nie probleme gemacht.

probleme fangen halt an, wenn die ganzen teile zusammenkommen:

beim ersten mal anmachen, ist das ding gestartet ohne probleme, hat neue geräte erkannt, neuinstallation war gar nicht nötig, nur reboot.
aus spaß hab ich nach dem reboot noch mal rebootet, um halt zu gucken ob er noch rummault wegen irgendwas und dann wollte der bildschirm kein signal empfangen. ich reboote, komm wieder ins windows rein, reboote nochmal, wieder kein signal, mach strom aus, strom an, habe wieder bild, komm ins bios, stelle default-einstellungen ein, reboote, kein signal, strom aus, strom an, trotzdem kein signal…
dabei ist das so, wenn das ding angeht, meldet sich die festplatte kurz akkustisch (von wegen hallo ich krieg strom) und dann lädt sie auch gar nicht mehr.
ok vermutung, dass was mit der festplatte los ist. kabel von festplatte rausziehen, jetzt ist nur noch cd-laufwerk angeschlossen. mach an, signal kommt, sagt mir, dass keine festplatte angeschlossen ist. starte neu, signal kommt, schließe festplatte wieder an, kein signal. ich denke definitiv festplatte! schließ festplatte ab, starte neu, kein signal. doch nicht festplatte.
hab anschlüsse alle durchprobiert, kabel ausgewechselt, im bios rumgefummelt, sofern ich reingekommen bin…

jemand ne idee? ich mein es könnte alles sein 😀

grüße cäsar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *