Im Namen des Volkes…

Hallo zusammen…

ein US-amerikanisches Gericht hat am Montag eine Schadensersatzklage über 800 Millionen Dollar wegen angeblicher Krebsschäden durch Handys abgewiesen.

Richterin Catherine Blake vom Bezirksgericht in Baltimore sagte in der Begründung, die vom Kläger vorgebrachten Argumente reichten zu einer Verfahrenseröffnung nicht aus. Der Neurologe Dr. Christopher Newman behauptet, dass sein Gehirntumor vom Telefonieren mit einem analogen Motorola-Handy stammt, das er von 1992 bis 1998 benutzt hatte. Newmans Tumor wurde inzwischen entfernt, doch ist er in der Folge auf einem Auge erblindet. Newmans Anwälte hatten ihre Klage vor allem auf eine Untersuchung des Schweden Lennart Hardell gestützt. Richterin Blake hielt diese Studie aber nicht für aussagekräftig genug. “Sie wurde nicht nachgeprüft und lässt sich nicht wiederholen, schrieb sie in der Klageabweisung. Bislang sind alle Verfahren wegen Krebserregung durch Handys weltweit abgewiesen worden. Noch kann Newman aber gegen die Abweisung Berufung einlegen. Falls der Klage dann stattgegeben wird, ist weltweit mit einer Prozesslawine zu rechnen 8o!

Maxx

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *