Hitzfeld

Hoeneß: Bald Gespräche mit Hitzfeld
24.12.2002 | Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, doch Uli Hoeneß denkt schon ans kommende Frühjahr. Im dritten Teil des Interviews mit der tz erzählt der Bayern-Manager, wie die Planungen mit Ottmar Hitzfeld stehen, dessen Vertrag 2004 ausläuft. „Für uns sind die Gespräche, die wir im Frühjahr führen werden, entscheidend. Der Vorstand wird sich dann mit Ottmar Hitzfeld zusammensetzen, und wir werden uns fragen: Sind wir alle der Meinung, dass wir das ideale Team für die Zukunft sind?“, so Hoeneß, „der Punkt ist, ob dieses Team auch in Zukunft dem FC Bayern den Erfolg bringen kann.“

Der Bayern-Manager äußert sich aber auch zu seiner persönlichen Zukunft beim Rekordmeister. 2006 sei „eine Deadline, die ich meiner Familie schuldig bin“, erzählte er, „meine Frau hat in den letzten 25 Jahren so viel gegeben, da muss man auch mal umdenken. Aus ihrer Sicht ist das ja auch nicht so schön, wenn ich teilweise ganze Wochen nicht zu Hause bin.“

Neuigkeiten liest man in der tz auch von Tobias Rau, der ein Angebot des FC Bayern vorliegen hat. Der Wolfsburger erzählte dem Blatt: „Ich fühle mich in Wolfsburg wohl. Aber der FC Bayern ist eine einmalige Chance, da spielt man um den Titel.“ Die Zeitung schreibt: „Er will sich noch im Winter entscheiden. Spätestens am 31. Januar, seinem 21. Geburtstag.“

Berichtet wird in der Presse vom Dienstag außerdem über Udo Bassemir. Der ehemalige Amateur-Trainer des FC Bayern, der an Leukämie erkrankt war, wird laut Bild ab Januar Talentspäher beim FC Bayern und betreut die U 15 des Rekordmeisters. „Ich sehe mich in Deutschland nach talentiertem Nachwuchs um und betreue auch die Partner-Vereine des FC Bayern. Ich werde mein ganzes Wissen einbringen“, erzählte Bassemir dem Blatt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *