Geschwisterwagen Sinn oder Unsinn?

Ich glaub nicht, dass ich mir so ein Ding zulegen werde, aber interessieren tut es mich irgendwie doch.
Wozu sind Geschwisterwagen eigentlich gut? Klar für Zwillinge, ist logisch. Aber ich sehe halt oft diese Geschwisterwagen, wo zwei verschieden alte Kinder drin sitzen. Jetzt frag ich mich: kann man solche Wagen auch benutzten mit einem Neugeborenen und einem älteren Geschwisterkind?
Bin schon manchmal am überlegen, wie ich das mit Chloe machen werde, wenn das zweite da ist. Ich weiß, dass es diese “Anhänger” gibt, wo sich das ältere Kind draufstellen kann, aber für längere Strecken ist das für das Kind doch dann auch anstrengend, sich da hoch zu halten, oder? Da wäre es doch dann besser, es könnte sich in so nen Geschwisterwagen setzen, oder? Aber wenn ich solche Wagen nur für sitzende Kinder gebrauchen kann ist das ja wieder sinnlos irgendwie.
Wie habt ihr sowas gelöst?

14 thoughts on “Geschwisterwagen Sinn oder Unsinn?”

  1. Geschwisterwagen sind was Anderes als Zwillingswagen!
    und durchaus sinnvoll, wenn das erste Kind – so wie bei euch – noch einen Buggy braucht

    Geschwisterwagen sind so konzipiert, dass der Säugling liegt und das Geschwisterkind sitzt
    später können auch beide sitzen

    ich würde euch auf jeden Fall raten, euch die mal anzuschauen und würde an eurer Stelle auch einen kaufen

  2. Die Geschwisterwagen machen auf jeden Fall Sinn da es die auch gibt wo man gleich nach dem Griff das Neugeborene reinlegt richtig mit Tragetasche zum rausnehmen und vorne kann dann das größere Kind wie in einem Buggy sitzen. Aber wenn du Glück hast läuft dann deine kleine schon längere Strecken oder wie du schon geschrieben hast nimmst du so ein Kiddy Board. Meine haben ja 2 Jahre und 2 Monate unterschied und ich brauchte den Wagen auch nicht aber am Anfang war es schon schwierig da meine große immer mal weggerannt ist :rolleyes: Meine Freundin entbindet jetzt Anfang April und ihr kleiner ist dann 1 Jahr und 3 Monate sie hat sich so einen Geschwisterwagen zugelegt und ich finde bei dem Altersunterschied macht das auf jeden Fall Sinn denn sonst wird es schwierig beim spazieren.

  3. wir hatten auch einen Geschwisterwagen, weil Bennet erst ein Monat nach Emmas Geburt zwei Jahre alt geworden ist. Anfangs haben wir das Ding auch viel gebraucht, weil Bennet noch nicht so lange Strecken laufen konnte, aber nach einem halben Jahr ist er immer so toll mitgelaufen oder gar mit dem Laufrad gefahren, dass der Geschwisterwagen nur noch rumstand
    wir haben uns einen gebrauchten besorgt, was sich dann ja als richtige Entscheidung herausstellte, weil wie gesagt, wir das Ding nur etwa ein halbes Jahr brauchten.
    In eurem Fall wird sich das sicherlich auch sinnvoll sein, so etwas stehen zu haben

    ein kiddyboard hatten wir nie und hätten wir auch nicht gebraucht

  4. Meine zwei Großen sind genau zwei Jahre auseinander.
    Ich hatte damals ein Kiddyboard.
    Ich kam prima klar, auch über längere Strecken :supi:

  5. darüber hab ich auch schon nachgedacht…
    wenn wir zb shoppen gehen sitzt lukas auch noch im buggy…ist einfach entspannter für alle, allerdings glaub ich das es sich nicht lohnt in unserem fall nen geschwisterwagen zu kaufen…lukas ist ja schon 3 wenn der kleine kommt und ich denke so ein kiddiboard, wird er bestimmt super klasse finden!
    wenn wir wirklich mal lange unterwegs sind, ist mein mann auch immer mit dabei, also könnte auch einer den buggy und einer den kinderwagen schieben.
    eure kleine ist ja ein jahr jünger als lukas, da macht es bestimmt noch sinn einen gebrauchten geschwisterwagen zu kaufen, gerade wenn du öfter allein unterwegs sein wirst.

  6. also um ehrlich zu sein würde ich mir da keinen geschwisterwagen mehr kaufen!!

    melek und tarik waren gerade mal 14 monate auseinander.ja da habe ich den gebraucht aber noch bevor tarik 2 war ist er schon garnimmer da rein gegangen und es ist auch zu schwer geworden,.

    ich denke in euren fall is ein kiddy board echt die bessere entscheidung 😉

  7. wir hatten ein Kiddyboard (das ich nur so nebenbei verkufen würde…)! Ich muss sagen wir kamen sehr gut damit klar! Nadine hat es genossen und ist da auch problemlos längere strecken drauf gestanden!
    Ich hatte so immer beide bei mir dass nichts passieren kann!
    Geschwisterwagen finde ich jedoch sehr sinnvoll wenn das erste noch keine drei ist! Kommt halt auf das Kind drauf an!
    Weis nicht so recht ob ich dir zu oder abraten soll!

  8. Ich würde mich da nach Cloe richten. Warte halt noch ab… Wenn sich herauskristalisiert, dass sie bis dahin nicht mehr viel im Wagen sitzen möchte, ist ein Geschwisterwagen rausgeworfenes Geld! Hast du jedoch so ein bequemes kInd wie ich :devil: , wirdst du ihn sicher noch eine Weile gebrauchen können :cv

  9. Ich habe auch eine sehr faule Tochter und bin schon am überlegen wie ich das machen soll. Denn eigentlich wollte ich keinen Geschwisterwagen kaufen.
    Aber zum einkaufen haben wir es hier nicht sehr weit, mal sehen wie es dann in der neuen Wohnung ist. So ein Board werd ich mir wohl schon zulegen, und ein laufrad hat sie ja auch noch.

  10. aber bedenkt dabei das nicht jedes kiddyboard an jeden wagen passt da gibt es mittlerweile auch verschiedene boards.

    ich bleib dennoch dabei ein kind mit 2 kann auch laufen oder auf das board..ich würde mich schämen so ein großes kind noch im wagen zu haben,lach

    aber das muss jeder für sich und sein kind selber wissen!! :devil:

  11. Von der TaMu weiß ich, dass Chloe deren Kiddyboard sehr mag. Sie steht immer drauf, während die 3 Monate jüngere Tochter der TaMu im Buggy sitzt. Für normale Einkaufstouren würde mir der sicher reichen. Und ich denke mal, auf langen Touren bin ich nicht allein und jemand anders kann Chloe normal in ihrem Buggy fahren. Chloe ist ja auch sehr mobil und läuft sehr gerne selber. Als ich Weihnachten hier (bei meiner Fammily) war, ist Chloe alleine durch halb Aachen gelaufen, das waren bestimmt 4km und sie ist nicht mal richtig müde geworden!

  12. Sijanca, dann brauchst du ja wohl eher keinenn Geschwisterwagen.

    Ich finde sie halt immer sehr groß und sperrig :rolleyes: .

  13. in deinem Fall wird wohl ein Kiddyboard reichen

    ich brauchte die Geschwisterkarre, weil ich hier sehr viel alleine zu Fuß unterwegs war/bin. Zum Einkaufen fand ich die Geschwisterkarre beizeiten doch ziemlich unpraktisch, weil man so schlecht durch die Gänge kam und gerne mal irgendwo gegengestoßen ist

    wie gesagt wir brauchten sie ja auch nur etwa ein halbes Jahr, weil Bennet dann lieber laufen wollte

    Muni, ich find auch, dass Kinder ab etwa 2, 2 1/2 (je nach Kind) lieber laufen sollten. Aber teilweise laufen hier Mütter mit ihren 3 und sogar 4jährigen Kinder im Buggy durch den Ort

  14. Also ich sag aus meiner Erfahrung herraus zu einen Geschwisterwagen ganz klar nein. Als Luka-Elias das laufen endeckt hat wollte er in keinen Wagen mehr. Auf das Buggyboard ist er sehr gerne gegangen und da kann er sich notfalls auch noch draufsetzten und die Füsse unten in den Korb legen.

    Geschwisterwägen da wo das eine Kind vor den anderen sitzt sind sehr schwer zu bedienen weil das große Kind vorne sitzt und das Baby hinten ist und dadurch lässt er sich schwer lenken (Erfahrung von meiner Schwester).

    Also ich hatte bei Luka-Elias keinen Geschwisterwagen sondern nur ein Buggyboard und mit dieser Lösung war ich super zufrieden.

    Wie Muni schon schrieb sollte man beachten das nicht jedes Kiddi / bzw Buggyboard an jeden Waagen passt. Ich hab z. B. einen Kinderwagen von Hartan und da passt nur ein bestimmtes Board ran.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *