Geschwisterstreit

Hallo liebe Foris,

ich wollte mal fragen wie ihr die Streits eurer Kinder schlichtet, ob ihr eingreift und wenn ja ab wann oder lasst ihr die Kinder das selber ausstreiten?
Meine beiden können das momentan sehr gut jeder will genau das was der andere gerade hat, echt schlimm! Bei uns gehts dann meistens so dass wir fragen wer es zu erst hatte und der darf es dann behalten! Meist lassen wir das die Kinder aber mit sich selbst ausmachen,was momentan aber schwierig ist weil Kilian ja noch kein “streitgespräch” führen kann und immer ganz schnell ins hauen kommt (was es bei uns gar nicht gibt!!!)! So müssen wir doch immer mal wieder dazwischen gehen!
Wie läuft es denn bei euch? Und vor allem auch mit den größeren Kindern?
Ich finds nur so lustig die zwei sind wie Hund und Katz und plötzlich liegen sie wieder auf der Couch und Kuscheln und Knutschen….echt der Brüller :girl196

LG Sarah :blu

14 thoughts on “Geschwisterstreit”

  1. Hier sage ich immer mit Augenzwinkern: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich
    Ich kenne das also auch zu gut, nur dass wir natürlich den Unterschied haben, dass beide gleich alt sind

    Wir greifen immer weniger ein, es sei denn, es wird doch einer handgreiflich (das kommt immer seltener vor). Ich mache deutlich, wenn Aussage gegen Aussage steht, dass ich nicht dabei war und damit auch nicht weiß, wer was gemacht hat und vor allem, wer angefangen hat.
    Wenn das Gezanke zu schlimm wird, muss jeder in sein Zimmer, Tür zu – es dauert gefühlt nur Sekunden, da vertragen sie sich wieder

  2. JA ins Zimmer gehen ist bei uns auch eine Konsequenz, die meist recht gut hilft!
    Ich sage auch wenn sie sich oben streiten dass ich nicht dabei war und mich somit auf keine Seite stellen kann und sie es alleine ausmachen müssen!

  3. ich reagiere unterschiedlich, kommt darauf an wie massiv sie sich streiten. Wenn sie anfangen sich gegenseitig zu hauen, dann gehe ich natürlich eher dazwischen, ich versuche aber auch, es erst nicht soweit kommen zu lassen. Oft reicht die Frage “Was ist hier los?” und dann wird der Grund geklärt bzw. eine Lösung gesucht. Manchmal hilft aber auch nur die beiden auf ihr jeweiliges Bett zu setzen, Tür zu und dann lass ich sie ausbrüllen.

  4. bei uns ist die Frage was ist denn hier los schwierig da Kilian nicht dagegen reden kann, ich freu mich drauf wenn wir die sachen ausdiskutieren können!

  5. Hmmmm. Wenn die Kinder um etwas streiten (zb Spielzeug) dachte ich daran, es weg zu nehmen, so dass keiner was davon hat. Besonders, wenn ich nicht weiß, wer jetzt tatsächlich das “Recht” auf das Streitobjekt hätte.

    Ist das schlecht?

  6. Ich finde es immer schwierig, pauschal eine Antwort zu geben.

    Was für mich viel mehr ein Thema ist, wenn andere Mütter sich in Kinderstreiterreien reinhängen.
    Das sollten Kinder immer unter sich klären!!

    Wir haben hier ein Kind, was immer nach Hause läuft und Geschichten erfindet, um dem anderen Kind eins auszuwischen.
    Die Mutter glaubt natürlich ihren Schatz und passt dann das andere Kind ab um es zu maßregeln :motzi .

    Das geht gar nicht (-(
    !

  7. ich versuche mich da möglichst rauszuhalten und animiere eher dazu, dass sie eine Lösung finden. Es sei denn der Streit droht zu eskalieren

  8. ‘Sarah’,’index.php?page=Thread&postID=146598#post146598′ wrote: bei uns ist die Frage was ist denn hier los schwierig da Kilian nicht dagegen reden kann, ich freu mich drauf wenn wir die sachen ausdiskutieren können!

    Kilian ist doch schon 2 1/2, kann er immernoch nicht sprechen?
    Ich meine, ich verstehe, dass er sich verbal noch nicht so wehren kann gegenüber Nadine aber er sollte doch schon äußern können, wo sein Problem ist, wenn du ihn fragst, oder nicht?!

  9. Mein Lieblingsthema…

    also meine zwei Streithähne sind ja sehr aktiv bei sowas ne… da will jeder immer Recht haben. Und jeder will alles, und der hat aber und ich hatte es zu erst… :123 arme Mama. Meine Tochter ist ja sehr vernünftig aber wenn es ihr zuviel wird, schreit sie wie am Spiess…dann muss Mama kommen. In der Regel führt so ein streit gleich zur haue… deshalb habe ich immer grosse Ohren. Und gehe auch gleich ins Zimmer. Den mein Jüngster kann noch nicht gut sprechen und schlägt dann gleich zu bei Konfliktsituationen. Bei den beiden Grossen wird es zwar auch laut, aber sie klären es unter sich. Auch wenns tränen gibt. Ich denke alles muss gelernt sein. Auch das diskutieren. Tja und wenn alle drei zusammen in einem Zimmer sind :)) dann wird es richtig lustig. Da kann ich wirklich jede halbe Stunde rein. Aber ich sehe es locker, sie werden ja älter und werden lernen. So lange sie sich nicht die Haare raufen… bleibe ich weg.

  10. bei uns ist die Frage was ist denn hier los schwierig da Kilian nicht dagegen reden kann, ich freu mich drauf wenn wir die sachen ausdiskutieren können!

    Kilian ist doch schon 2 1/2, kann er immernoch nicht sprechen?
    Ich meine, ich verstehe, dass er sich verbal noch nicht so wehren kann gegenüber Nadine aber er sollte doch schon äußern können, wo sein Problem ist, wenn du ihn fragst, oder nicht?!

    na ja so einfach ist es nicht schätze ich. So einen habe ich auch… er ist schon 4 und besucht einen Sprachheilkindergaren. Wenn er ein Problem mit anderen hat wehrt er sich auch mit haue… wenn man nicht sperchen kann und der Gegenüber einen zuredet. Kommt die Wut hoch, da kann man als “Kind” sich eben nicht anders wehren. Erst wenn die Sprache aktiver wird und man lernt zuzuhören und ernst genommen wird. Wir so ein Kind ruhiger und geht immer mehr auf Gespräche ein. Also so ist es bei meinen Kleinen gewesen. Mein erster Sohn ist Hörgeschädigt also auch Sprachgestört… er konnte sich auch nicht anders wehren. Mein Jüngster nun auch. Aber irgendwann wenn sie die Sprache beherrschen lässt es auch nach.

  11. ‘josybabe’,’index.php?page=Thread&postID=146696#post146696′ wrote: [quote=’Sarah’,’index.php?page=Thread&postID=146598#post146598′]bei uns ist die Frage was ist denn hier los schwierig da Kilian nicht dagegen reden kann, ich freu mich drauf wenn wir die sachen ausdiskutieren können!

    Kilian ist doch schon 2 1/2, kann er immernoch nicht sprechen?
    Ich meine, ich verstehe, dass er sich verbal noch nicht so wehren kann gegenüber Nadine aber er sollte doch schon äußern können, wo sein Problem ist, wenn du ihn fragst, oder nicht?!

    Was soll dass denn jetzt heissen? Klar spricht er und zwar ganz gut aber er kann halt nicht so genau sagen was sein Problem ist zumindest unterm spielen! Vorallem wenn er am weinen ist…..Reden tut er gut aber er ist halt auch so dass er nicht sagt, lass mich in ruhe oder mach meinen Legoturm nicht kaputt-er lässt sich zuviel gefallen…

    @Sali dir kann ich nur zustimmen das trifft es genauc :girl021

  12. Natürlich muss er noch keine Sätze können. Aber sowas wie “Turm nicht kaputt” sollte er schon ausdrücken können. Chloe kann auch nur Wörter, aber sie kann bei den anderen Kindern bei der TaMu deutlich sagen, dass sie etwas will oder nicht will. Das wird dann halt mit wenigen Wörtern ausgedrückt, ist aber allgemein immer gut verständlich.
    Killian muss vielleicht einfach lernen, sich durch zu setzten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *