Fujitsu F503i, kleiner Bericht zum Farbdisplay Handy

Hi,

heute ist mein Fujitsu F503i – NTT DoCoMo angekommen, was ich über Ebay für meine Handysammlung ersteigert hatte. Natürlich will ich Euch ein kleinen Bericht abstatten:

Im Bild als Größenvergleich zum Sony J70.

Beim F503i handelt es sich um ein Japanisches Gerät, was in den 800 Mhz Frequenzen betrieben wird und so viel ich weiss nur in Japan (ev. andere asiatische Länder).

Natürlich war die Freude ganz riessig, mal ein Handy zu bekommen, was es nicht so oft in Europa gibt. Gleich beim ersten Anblick fiel mir das grosse Display auf. Was in Japan schon Alltag ist und ein grosser Renner ist das i-Mode was das F503i auch kann.

Ein paar technische Daten:

Java Programme bis zu 10kb möglich.

Abmessung: 135mm x 35mm x 15mm und nur 77g leicht.

LiIon Akku 3.7V, 570mAH

Standby: 430 Stunden, Sprechzeit: 135 Minuten

Anschluss für Headset

ausziehbare Antenne

Übertragungsart: PDC 800Mhz

Java: CLDC 1.0

Farbdisplay 120x130x8bit

Laut recherchen ist es möglich das Handy auf englische Bedienerführung umzustellen.

Beim öffnen des Akkudeckels suchte ich vergebens den Einschub für die SIM Karte, den es nicht gibt. So wie sich rausgestellt hat, ist die Nummer fest im Gerät gespeichert.

Die Japaner haben natürlich ein viel schwächeres Stromnetz als wir, 100V und andere Stecker. Beim probieren mit einem anderen Akku und Verbindungskabeln zum Handy (An die Kontakte wo der Akku angeschlossen war hatte das Handy nicht funktioniert. Mal weiterprobieren ob es noch zum laufen gebracht werden kann um wenigstens damit ein wenig rumzuprobieren.

cu Dirk

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *