“Fiello” sagt “Adios”

Cristian Fiel weilte am Donnerstag zur Absprache letzter Details auf der Geschäftsstelle des 1. FC Union. Dabei verabschiedete er sich von den Mitarbeitern, war allerdings auch etwas traurig über die Reaktionen der Fans im Internet-Forum. „Ich kann die Reaktionen zum Teil verstehen und werde niemanden in seiner Meinung beeinflussen. Ich sehe den Wechsel in die 1. Bundesliga als Chance und hoffe, dass die Union-Fans zumindest etwas Verständnis haben“, meinte der scheidende Mittelfeldspieler. „Die Zeit bei Union war überragend, ich habe viel gelernt und werde mich immer gern daran erinnern – das ist mein Ernst und keine Arschkriecherei, wie es mir im Forum vorgeworfen wurde“, sagt „Fiello“: „Ich wünsche dem Verein und Euch Fans maximale Erfolge. Schade, dass ich mich nicht persönlich verabschieden konnte. Aber vielleicht sieht man sich ja bald mal wieder.“

One thought on ““Fiello” sagt “Adios””

  1. So ist das nunmal.
    Für die Spieler ist der Verein nunmal nur noch ein Arbeitsplatz.Und wenn es mir woanders besser geht,fällt der Abschied doch noch leichter,oder?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *