FAQ Multiprog 2001 XL / XLD & Twoprog2.X

[B]Welche Karten können mit dieser Kombination bearbeitet werden?[/B]

Goldwafer I (PIC 16F84 EEPROM 24C16)
Goldwafer II (PIC 16F876/7 EEPROM 24C64)
Atmel Jupiter I (AT90S2343 EEPROM 24C16)
Funcard (AT90S8515 EEPROM 24C64)

[B]Wie schließe ich den Programmer an den PC an?[/B]

Verbinde den Multiprog 2001 XL / XLD mittels einem ungekreuzten seriellen RS-232 Kabel mit einem COM – Port Deines Computers. Schließe ein unstabilisiertes Netzteil (300mA) an den Multiprog an und stelle eine Spannung zwischen 9 Volt und 12 Volt ein.

[B]Wie installiere ich die Software?[/B]

Die Software Twoprog kann aus dem [URL]www.[/URL] oder im Downlaoadbereich gesaugt werden. Nachdem Du die Datei auf Deinen PC geladen hast, führe das Installations – Programm aus. Das Programm führt Dich Schritt für Schritt durch die Installation.

[B]Wie starte ich die Software Twoprog 2.X?[/B]

Du findest die SW nach der Installation unter Start, Programme, Multiprog 2000, TwoProg, TWOPROG. Sobald das Programm gestartet wurde, drückst Du die Taste F12 auf der Tastatur, es erscheint ein neues Fenster. Dort wird der COM-Port ausgewählt und mit ok bestätigt.

[B]Wie stelle ich eine Verbindung zwischen PC und Multiprog her?[/B]

Sobald das Programm wie oben beschrieben konfiguriert ist, kann die Verbindung aufgebaut werden. Der Multiprog muß sich dazu im Modus 0 befinden. Den Modus kannst Du ändern, indem die Taste rechts vom Display des MultiprogÂ’s gedrückt wird. Um den Modus zu ändern, darf sich keine Karte im Multiprog befinden.
Sobald Du das Symbol mit der Birne anklickst erscheint im Display des Multiprogs der Schriftzug Twoprog .
ACHTUNG ! ES DARF SICH NOCH KEINE KARTE IM MULTIPROG 2001 XL / XLD BEFINDEN, DA SONST KEIN VERBINDUNGSAUFBAU ZUSTANDE KOMMT!!!
So, jetzt kann es losgehen.

[B]Programmierbeispiel an Hand einer FUN-Card[/B]

Dazu wählst Du unter Devices den gewünschten Kartentyp aus. Danach drückst Du F5 und selektierst im sich öffnenden Fenster den Ordner in dem sich der MEMORYFILE befindet. Diese können das Format *HEX, *BIN, *CRD, *OBJ oder *EEP haben. Als nächstes drückst Du F7 und selektierst im sich öffnenden Fenster den Ordner in dem das EEPROM-Memory abgelegt ist. Nun sind alle Daten eingelesen. Durch betätigen des Blitzes wird der Schreibvorgang gestartet. Der Progressbalken zeigt den Fortschritt des Schreibvorgangs an. Der Scheibvorgang wird arkustisch und durch eine Meldung bestätigt, fertig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *