Die Wechselwelle

Hallo Leutz…

ab dem ersten November können Handy-Kunden ihre Telefonnummer behalten, wenn sie den Anbieter wechseln. Die Folge: Es droht eine Wechselwelle. 58 Prozent der Handy-Nutzer wollen diese Chance ergreifen. Die Hauptgründe: zu hohe Verbindungspreise, unübersichtliche Tarife und eine unbefriedigende Netzabdeckung. Dies ergab eine Internet-Trendumfrage von Mummert Consulting in Kooperation mit dem IT-Dienstleister inworks.

Bislang scheuten sich die Handy-Nutzer vor einem Anbieterwechsel, weil sie ihre Rufnummer hätten ändern müssen. So gab bereits vor einem Jahr mehr als die Hälfte der Kunden an, das Mobilfunkunternehmen wechseln zu wollen, sobald die so genannte Rufnummern-Portabilität gegeben ist. Auch damals waren die Netzabdeckung und die hohen Preise die Hauptprobleme. Die Mobilfunkanbieter haben auf diese Kritik ihrer Kunden bisher nicht durchgreifend reagiert. In diesem Herbst wünscht sich wieder je ein Drittel der Kunden übersichtlichere Tarife und günstigere Verbindungspreise. Fast genauso viele (31 Prozent) sind mit der Netzabdeckung unzufrieden.

Selbst Langzeitkunden sind den Telekommunikationsunternehmen nicht treu. Die aktuelle Trendbefragung zeigt: 55 Prozent der Kunden, die schon mehr als zwei Jahre bei ihrem aktuellen Anbieter sind, wollen wechseln. Bei den Kunden, die bis zu zwei Jahre dabei sind, liegt der Anteil sogar noch höher.

Mit der Neuregelung kommen neue Probleme auf den Kunden zu: In Zukunft kann an einer fremden Rufnummer nicht mehr die Netzzugehörigkeit des Gesprächspartners abgelesen werden. Die meisten Anbieter aber verlangen besonders hohe Gebühren für das Telefonieren in fremde Netze. So wird die Kostenkontrolle für den Kunden erschwert.

Gruß

Maxx 8)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *