19 thoughts on “Das bin ich!!”

  1. Das bist du:rofl:

    Sorry, ich kann nix mehr vor Lachen ( Danni is schuld)

    Is das jetzt ein tread über dich , oder wo jeder seine Hobbys reinschreibt

    :rofl:

  2. MarioLustich;383516 wrote: Das bist du:rofl:

    Sorry, ich kann nix mehr vor Lachen ( Danni is schuld)

    Is das jetzt ein tread über dich , oder wo jeder seine Hobbys reinschreibt

    :rofl:

    Wieso bin ich schuld?! :confused:

    WoB :)

  3. Hobby hab ich so gut wie keine. nee einfach nur sehr wenig außer Quad Fahren Tanzen, Sport zum Fit halten PC und sonst eigentilch nichts und wer mehr wissen will muss im wkw kucken!!!

    ===EDIT: (Doppelpost zusammengefügt!)===

    HSVDanni;383521 wrote: Ist doch wahr :upsidown: Oder würdest du sie von der Bettkante schubsen? :notsure: 😀

    Von der Bettkante schubsen klar auf dem Boden ist doch viel mehr Platz.

  4. ha ha lol

    ===EDIT: (Doppelpost zusammengefügt!)===


    sorry für die tread die gekommen sind bin in einer schulung vom Arbeitsamt und habe wären der mittags pause das forum besucht als ich eine ziegarrette rauchen gegangen bin habe ich es auf gelassen dach ich könnte den leuten in dem raum trauen das sie den PC nicht benutzen da hate ich mich woll geirrt ich glaube das man niemanden Trauen kann noch nicht mal seiner besten Freundin sorry für den ganzen Mits werde das forum immer schliesen wenn ich gehe das sowas nicht nochmal vorkommt

  5. Angeldust;383781 wrote:
    sorry für die tread die gekommen sind bin in einer schulung vom Arbeitsamt und habe wären der mittags pause das forum besucht als ich eine ziegarrette rauchen gegangen bin habe ich es auf gelassen dach ich könnte den leuten in dem raum trauen das sie den PC nicht benutzen da hate ich mich woll geirrt ich glaube das man niemanden Trauen kann noch nicht mal seiner besten Freundin sorry für den ganzen Mits werde das forum immer schliesen wenn ich gehe das sowas nicht nochmal vorkommt

    [spoiler=Der Mo hat ein Geschenk für dich…][spoiler=Es sind Dinge, die du auf jeden Fall dringend brauchst…],,,,,…..!!??-/;: (Ein paar SATZZEICHEN! :sure: Diese lieblose Wortaneinanderreihugn da oben ist echt ein Schlag ins Gesicht eines jeden, der nur versucht, dich zu verstehen! :whatever:) [/spoiler][/spoiler]

  6. Kenne beide Filme auch, muss sagen, Blade Trinity hat mir aber besser gefallen. Dom sieht klasse aus in dem Film, als Dracula. 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Das bin ich :-)

Hallo,

möchte mich auch mal fototechnisch outen :) .

Das bin ich mit 82 kg:

Und hier noch mal ca. 8-9 kg leichter :-)

Liebe Grüße,
Carmen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

das bin ich …………

hallo ich bin andie, und ich habe schon sehr vieles ausprobiert um an gewicht zu verlieren. ich hab ein ständiges auf und ab was meine kilos betrifft. am liebsten hätte ich gern eine pille, die ich abends einnehme und morgens dann, wenn ich aufwache, bin ich um 15 kg weniger….. nun da ich mich ja auch mit mir auseinandersetze und weiss, dass es so eine pille nie geben wird, ist mir bewusst, dass nur ICH diesen Zustand ändern kann. Ich dachte immer, wenn ich weiss warum ich zeitweise soooo viel (fr)esse dann hört es auch von selbst wieder auf – IRRTUM! Jetzt erst beginnt die wirkliche Arbeit. Zur Zeit freut es mich aber gar nicht, möglicherweise liegt es am Wetter …. ich hoffe ich finde hier ein paar Gleichgesinnte und wir können uns gegenseitig motivieren….

bis dahin
LG aus Wien
Andie

18 thoughts on “das bin ich …………”

  1. wie schon gesagt: Schön, daß Du zu uns gekommen bist! :hallo:

    Und selbstverständlich helfen und motivieren wir uns hier gegenseitig.

    Nun, Du schreibst noch nicht, wieviel Du wiegst und wieviel Du abnehmen willst! ❓ Und ob Du evtl etwas an Sport machst?!

    In unserem kleinen Forum wirst Du nach und nach ganz viele “Tipps und Tricks” finden, Attacken zu überwinden. Jeder findet im Laufe der Zeit seine eigene Art damit umzugehen. Und dabei hilft der Erfahrungsaustausch enorm.

    Wir wünschen Dir hier viel Erfolg-
    und dabei auch viel Spaß!

    für´s erste grüßt Dich 😉

    Silvia

  2. ach so, was ich wiege, nun ja das ändert sich von woche zu woche aber im moment wiege ich 78 kg (bei 1,69 m Größe) und ich würde gerne 20 kilo abnehmen, na gut 15 würden mir auch schon reichen ….
    ich überlege gerade mal ob ich zu den ww wieder gehen soll, aber da ich zur zeit bei “figurella” bin und das kostet ne menge ist das vielleicht alles zusammen ein bisschen zu viel. ich hab bei figurella 15 kg abgenommen (ausgangsgewicht (86 kg) und seit 3 wochen geh ich nicht mehr hin und hab schon wieder 8 kg zugenommen :(

  3. Deine Antwort verdutzt mich etwas…

    169 cm-78 kg
    und dann soviel abnehmen? o.k.-da werden andere bestimmt noch draufeingehen

    und “figurella”- wieso teuer-was bieten die denn?
    Hab ich auch noch nix von gehört…

    und was “WW” angeht-hier sind einige, die danach abnehmen…
    viele rezepte sind auch von denen oder ähnlich…

    guck Dich mal um…
    wirst bestimmt einiges finden!

    liebe Grüße

    Silvia 😉

  4. weisst du, silvia ich bin so ein “alles-oder-nichts” typ, ich meine, ich habe essstörungen …….

    ja vielleicht setze ich mir mein ziel auch immer zu hoch, klar dass ich das nicht erreichen kann…..

    figurella haben auch eine homepage http://www.figurella.de müsste das in deutschland sein oder du schaust dir mal die österr. homepage an http://www.figurella.at – da wird – nach einem aufwärmen in einem art “schwitzkasten” – unter einer art warmen “käseglocke” (nur zum bildlichen vorstellen) geturnt…… was mich halt stört ist das ständige abwiegen, und wenn man mal mehr kilos hat als letztes mal wird gleich eine essensbesprechung gemacht, ja und beim essen soll man sehr darauf achten keine kohlenhydrate und viel eiweiss zu essen, zum beispiel ist auch orangen-saft verboten….. versteh ich nicht

  5. da bin ich überfragt-kenn ich nich

    aber Ralf bestimmt…
    er wird Dir dazu schreiben…

    (hört sich zumindest eigenartig an…mit wie Käseglocke…)

  6. Hallo Andie,

    herzlich willkommen hier im Forum! :welcome:
    Ich denke schon, dass wir Dich motivieren können, zumindest werden wir es versuchen :-)

    Liebe Grüße
    Ralf

  7. Hallo Andie,

    das habe ich heute auch zum ersten mal gesehen. Scheint mir mehr so eine Art Fitness-Studio zu sein. Ich hab mir die Seite nur mal kurz angeschaut, würde mich aber jetzt nicht dafür begeistern.

    Liebe Grüße
    Ralf

  8. was Du schreibst, kommt mir irgendwie komisch vor-
    nimm mir das bitte nicht übel-

    wieviel Du abnimmst und wie, ist hier jedermann´s eigene Sache-
    und das gilt auch für Dich.

    Nur jede Woche wiegen-dann Essensbesprechung…
    das find ich persönlich etwas krass…

    also, wenn dann würd ich die WW´s empfehlen,
    wenn´s denn sein muß…
    das, was Du da hast, ist merkwürdig…

    und ansonsten kannst Du alle Tipps und Tricks hier selber so nutzen, wie Du es magst!!!!und das gleiche gilt auch für die Rezepte…

    laß Dir das mal durch den Kopf gehen…
    und wenn Du magst, dann schreib mal…

    hab irgendwie ein unerklärlich kkomisches Gefühl-
    weiß auch nicht warum-
    und will Dich nicht vor´n Kopp stoßen…
    vielleicht fehlt mir auch Info…
    schreib mal so, was Du weißt..

    es grüßt

    Silvia

  9. hallo andie!

    wie macht sich denn deine ess-störung so im grossen und ganzen bemerkbar?

    ich selber bin binge, aber was die ess-störung anbelangt fast übern berg. jetzt muss ich noch ein wenig an anderen dingen pfeilen, damit ich gefestigt und ausgeglichen bleibe.

    als ich auf dieser homepage von figurella war, war ich geschockt. oben ist ein bild von einer recht molligen frau, aber das hauptbild ist voll mit kopierten schönheiten… das sieht mir nicht sehr vernünftig aus. mag die methode funktionieren, aber das institut ist nicht wirklich an den personen, die gewichtsprobleme haben interessiert.

    ich schlliesse mich silvia an: jeder kann abnehmen was er will. aber ich halte 20 kilo vor wahn. das hat für mich schon magersüchtige züge. 10kg wären okay, aber alles was dann ist, ist unvernünftig.
    anstelle von einer diät würde ich dir erstmal betreuung im hinblick auf deine ess-störung, die du ja selber angesprochen hast, raten!!

    lg
    schmetterling

  10. ich danke Dir!

    Fühlte mich mit meinem komischen Gefühl etwas hilflos…
    kann das auch gar nicht richtig erklären-
    is so ein Bauchgefühl…

    aber es gefällt mir nicht…

  11. …. erst auch mal willkommen. Ich habe deine mail mit viel Interesse gelesen und frage mich ehrlich gesagt, warum du abnehmen willst. Natürlich willst du wenigwere wiegen., aber wieso so ein Riesenbrocken von Ziel? Und warum eine so martialische Methode? Für mich klingt das nach der fremdenlegion der Abnehmwilligen. Nach dem Motto: Hier werrtden sie abgenommen.
    Das sind Fragen auf die mich deine Antworten interessieren.
    Du sagst zwar, du hättest am liebsten eine Wunderpille, scheinst aber davon auszugehen, dass abnehmen ein martyriium oder so was ähnliches sein muß. Alles andere ist pillepalle. Ihr habt da in Österreich bestimmt einen tollen Ausdruck für. Naja, ich glaube was mich und auch Siolvia befremdet ist, dass das so ein knallharter Leistungsstress sein muß. Ich werde mir diese Figurellaseite mal angucken.

    Also, nicht abschrecken lassen, mich hat am Anfang auch kaum einer verstanden. Das wird bestimmt interessant.

    grüße, Egon

  12. … auch von mir ein liebes Hallöle, liebe Andie!

    Bin zwar noch nicht so lange dabei. Aber Du wirst schnell merken kannst, wenn Du Dir das Forum hier genauer ansiehst – das ist ein munterer bunter Haufen vom willigen Abnehmern (He, ihr Lieben! Das meine ich sehr respektvoll und charmant!), die eine höchst unterschiedliche Vielzahl von Diät-Erfahrungen gemacht haben und derzeit machen.

    Und das finde ich gearde so toll hier:

    1. Du wirst akzeptiert, wie du bist.
    2. Du wirst ernst genommen.
    3. Du wirst liebevoll motiviert.
    4. Du kannst von ganz vielen Erfahrungen gleichzeitig profitieren.
    5. Deinem Geldbeutel schadet es nicht.
    6. Du bist an keine Zeiten gebunden.

    Und he, wichtig ist, dass du dein Wohlfühlgewicht erreichst.
    Das ist bei jedem halt anders.
    Schau – ich will z. Bsp. mal langfristig dahin, wo du jetzt bist. 😆
    Das ist ein Weg von ca. 30kg. 😳
    Wenn du sagst, du willst noch 15kg weniger haben? Dann ist das so.
    Aber weniger wie 50 kg wäre (zumindest aus meiner Sicht) naja zumindest bedenklich.

    Wichtig ist: du kriegst deine Essstörungen in den Griff.
    Und ich denke, da wird dir hier super geholfen, wenn du es willst.

    :laola:

    LG Pitti

  13. …ich habe mir die Figurellaseite angesehen. Es scheint sich dabei um die Seite eines Fitnessstudios zu handeln, die mit mehreren Studios südlich von und in Hamburg vertreten sind.
    Sie werben mit einem frisch fromm fröhlich freien Image und der unausgesprochenen Maxime, “Wir kriegen jeden fit!” Dieser Ansatz klingt natürlich sehr wissenschaftlich und erfolgversprechend.
    Wenn man das richtig einzuordnen weiß, ist es auch okay, da hinzugehen, oder deren Programme durchzuarbeiten. Allerdings haben die meisten Probleme, die sie dort mal eben wegtrainieren wollen auch eine psychische Komponente. Es wird auch immer vom sogenannten “Normalmenschen” ausgegangen. Das ist kein echter Mensch, sondern eine Konstruktion, die alle Parameter und Werte, die in der Medizin als normal und gesund gelten, erfüllt. Damit kann sich kaum ein echter Mensch messen. Also ein perfektes System. Da stören echte Menschen mit echten Problemen, egal ob Gewichts-, Rücken- oder sonst irgendwelche Schäden, eigentlich nur.
    Wer befürchtet, an eine Schablone angepasst zu werden, hat hier wohl die größte Chance, dass das auch pasiert. Und wenns nicht klappt? Dann guckt man die Schablone an und die stimmt, also muß der Mensch schuld sein. Ich halte sowas für unseriös. Solche Sichtweisen in der Medizin haben eine lange tradition mit Höhepunkten in der Kolonialzeit und leider besonders in den Rassengesetzen des “Dritten Reichs”. Also Achtung das ist totalitäre, gnadenlose Medizin.

  14. Hallo Andie
    auch von mir ein :welcome:
    bin auch gerade dabei mit WW abzunehmen.
    Schau mal unter Rezepte dort habe ich einige reingesetzt
    die auch nicht viel arbeit machen, aber eine große Wirkung haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Das bin ich

Hi zusammen!!

Ich lese schon ne Ewigkeit hier im Forum und da wurds mal Zeit, sich hier selber anzumelden…

Also ich bin 18 Jahre alt und komme aus der Nähe von Dortmund…der ganze Rest wird wahrscheinlich weniger interessant sein!

Also, da bin ich 😉
machts gut…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Das bin ich

Ja hallo alle zusammen.
Dann stell ich mich mich mal kurz vor. Ich bin Anja, komme aus der schweiz und bin gerade mal 18 Jahre alt. schon jetzt ist meine übergewichtskarriere ein paar Jahre alt. Wann es genau angefangen hat, weiss ich eigentlich nicht mehr, aber langsam aber sicher hat sich mein gewicht schleichend gesteigert, bis ich so vor ein-eineinhalb Jahren ein Bisschen über 80kg angelangt bin (bei einer grösse von nur gerade 1.54m). Das Problem war wohl dass ich eigentlich genau dasselbe gemacht habe wie Magersüchtige, einfach im umgekehrten Sinn. Ich habe mich nie so gesehen, wie ich bin, natürlich haben irgendwann die Hosen nicht mehr gepasst, aber wenn ich mich im Spiegel angeschaut habe, konnte ich immer irgendwie “um das Fett herumsehen”. Meistens habe ich gegessen, um eine “innere Leere” auszufüllen, auch wenn ich bereits vorher wusste, dass es nicht klappen würde. naja, wenn alles nur über den kopf laufen würde, hätte wohl niemand gewichtsprobleme…
Nun habe ich einen neuen Versuch unternommen, um abzunehmen. Ich gehe viel Schwimmen(da mir joggen oder sonstige schwitz-keuch-Sportarten einfach überhaupt keinen Spass machen) und esse einfach deutlich weniger, und vor allem halte ich mich im grossen ganzen fern von hamburgern, Käse, chocolade usw. Zudem trinke ich sehr viel, so zwischen 3.5 und 5 litr würde ich behaupten.
Da ich mühe habe, mich zu motivieren, wenn ich nur gerade 1-2 kilos im monat verliere,und nicht bald ein ergebniss sehe, habe ich mich eintschlossen (gegen alles was man hört) die “Energiezufuhr” so zu halte, dass ich pro woche ca 1 kg verliere (zumindest jetzt am Anfang (bin seit 4 Wochen dran. Bis jetzt habe ich nicht (wie auch schon, bei einem anderen, zu extremen versuch) irgendwelche folgen wie schwindel und da ich mir auch hin und wieder was erlaube, bin ich auch ganz zufrieden und es gibt nicht so eine “ansmmlung von lust/gier”, aus einem Gefühl herauss”ich muss immer auf alles verzichten.”
Na, das ist wohl so in etwa was es über ich und meine momentane Situation zu sagen gibt.
Ich habe mich hier in erster Linîe angemeldet, weil ich denke,/hoffe, dass es einfacher wird zum Durchhalten, wenn ich hin und wieder hier reinschreibe und mir auch ein Bisschen Rechenschaft ablege…
Dann hab ich auch noch eine Frage. Man hört und liest ja überalll, dass bei einer kalorienreduzierten Diät der körper auf sparflamme schaltet, und das was man isst doppelt so gut “speichert”. NUr, gibt es überhaupt eine andere Wahl? nur durch kalorienreduktion kann man Fettreserven abbauen(natürlich kombiniert mit Sport) und dann muss man eben in Kauf nehme, dass der Effekt ein bisschen reduziert wird, durch die “Sparmassnahmen des Körpers” man kann ja nicht-bloss um das zu vermeiden- gleich weiteressen wie bisher!?!
Und es ist einfach so, dass ich es nicht zusätzlich kompliziert machen will (weil das bei mir die Motivation erheblich senkt(so nach dem motto “je komplizierter desto mühsamer”))indem ich irgendwelche speziellen Nahrungsmittel odr noch schlimmr pillen oder so nahme um das zu verhindern. Weiss da jemand von euch eine einfachere Methode? oder ist es wie ich denke und man muss das einfach in kauf nehmen, wie man auf eis einfach in kauf nehmen muss dass auf 3 schritte die man voorwärts geht einer kommt den man zurückrutscht.
So das wars schon
grüsse von Anja

4 thoughts on “Das bin ich”

  1. Hallo Anja,

    willkommen hier im Forum! :welcome:

    Also fange ich gleich mal an. 1 kg pro Woche ist ok, mehr sollte es aber nicht sein. Dass Dein Kalorienverbrauch sinkt, wenn Du abnimmst lässt sich nicht ganz vermeiden. Du verlierst immer auch Muskelmasse, außerdem wird Dein Körper leichter, so dass Bewegungen weniger anstrengend werden, was den Kalorienverbrauch auch senkt. Du kannst aber einen Einfluss darauf nehmen, wie stark Dein Körper auf Sparflamme schaltet. Die beste Methode ist Sport, bevorzugt Muskelaufbautraining. Währen Du beim Ausdauertraining nur während des Trainings Fett verbrennst, führt mehr Muskelmasse zu einem höheren Grundumsatz, was bedeutet, dass Dein Gesamtkalorienverbrauch steigt. Allerdings ist es während einer Kalorienreduzierten Diät schwerer Muskelmasse aufzubauen, aber zumindest erhalten kannst Du Deine Muskelmasse.

    Was dabei auch hilfreich ist, ist eine eiweißreiche Ernährung, weil auch das verhindert, dass zuviel Muskelmasse flöten geht. Meist wird das mit solchen Ersatzmahlzeiten (sog. meal replacements) gemacht. Man nennt das auch Formula Diät. Slim Fast ist wohl die bekannteste Variante.

    Was laut Studien auch noch verhindern soll, dass der Körper auf Sparflamme schaltet ist MCT Fett. Dazu musst Du einen Teil Deines Nahrungsfettes gegen MCT Fett austauschen.

    Wenn Du aber hinterher nicht wieder zunehmen willst musst Du Deine Ernährung langfristig umstellen.

    Liebe Grüße
    Ralf

  2. erst auch mal willkommen hier. Ich bin zwar öfters hier um zu lesen, schreibe aber in letzter Zeit relativ selten hier rein, weil ich das Gefühl habe, mich ständig zu wiederholen. Allerdings kann ich mir durchaus Anregungen holen und möchte dieses Forum hier nicht mehr missen. In Sachen abnehmen versuche ich meinen eigenen Weg zu gehen, anstatt Standarddiäten zu machen, deshalb kann ich zu den gängigen Methoden nichts sagen, sondern nur meine eigenen Versuche und Methoden beschreiben. Als ich Mitte zwanzig war, hatte ich zum ersten mal so viel Kilos über normal, daß ich mich rigoros entschlossen habe meine Ernährung, eigentlich mein ganzes Leben umzustellen. Ich bin damals aus meiner StudentenWG ausgezogen in ein kleines Zimmer am Stadtrand, habe gefastet nach den damals ziemlich hippen Gräfe und Unzer-Büchern
    (Wie neu geboren durch Fasten) und nach diesem Fasten meine Ernährung ganz neu aufgebaut. Während des Fastens hatte sich meine Wahrnehmung komplett geändert. Während vorher der berühmte Bratwurststand oder Grillduft in mir Heißhunger auslösten, roch das hinterher einfach verbrannt für mich. Ich hatte aber auch so tolle Erlebnisse wie die Tomaten am Markt aus großer Entfernung riechen zu können und anhand des Geruchs gute von schlechten Früchten unterscheiden zu können. Meine neu aufgebauten Essgewohnheiten liessen jegliches Genußgift weg. Also keinen Alkohol, Nikotin,schwarzen Tee oder Kaffee, sondern nur Kräutertees, keinerlei Wurst oder auch Fleisch (mit einer Ausnahme: Ein Mal im Monat habe ich mir beim Chinesen eine Ente gegönnt) und ansonsten (fast) nur Vollkornprodukte und Rohkost. Gleichzeitig habe ich mich mit so Sachen wie Zen beschäftigt und entsprechend meditiert. War ein tolle Zeit damals und ich habe nachts nur drei bis vier Stunden Zeit gebraucht um ausgeschlafen zu sein. Ich hatte ein Gewicht von siebzig KIlo, mein Körper hatte keinerlei überflüssiges Fett drauf. Allerdings konnte ich diese Lebensweise nur durchhalten, weil ich in einer Stadt lebte, wo sich die Bioläden in Massen befanden und weil ich als Student Zeit und Nerven für diese Lebensweise über hatte. Mit einem Umzug aus beruflichen Gründen, das Studium war fertig, ging mir dieses Leben komplett flöten und ich nahm mal eben 15 Kilo zu, fing sogar wieder an zu rauchen. Da ich auch heute noch berufstätig bin, allerdings nach mehreren Wechseln, konnte ich feststellen, daß eben nicht nur die Ernährung, sondern das ganze Umfeld mitbestimmt, wie dick man ist. Die zweite Komponente ist die, was man aus dieser Situation macht. Natürlich gab es Situationen, in denen ich keine Chance hatte. In den Jahren 2001 bis 2003 habe ich extrem zugenommen, da ich einen Job mit sitzender Tätigkeit, massig Überstunden und heftigem Mobbing hatte. Ich habe nach dem Ende dieses Arbeitsverhältnisses ein ganzes Jahr gebraucht, mich davon zu erholen und dann in diesem Frühjahr eine Neue Methode gefunden, die meiner damaligen Situation angemessen war und mich erfolgreich hat abnehmen lassen. Ich habe viel Eiweiß, wenig Fett und fast gar keine Kohlehydrate gegessen. Das war relativ günstig(schließlich war ich zu der Zeit arbeitslos und nicht gerade mit Geld gesegnet) und ich habe dabei in sieben Wochen siebzehn Kilo abgenommen. Da sich seitdem meine Situation wieder geändert hat, ich bin seit dem 1. Juli in einer Umschulung, suche ich gerade nach einer neuen Methode, die es mir ermöglicht, meinem Normalgewicht näher zu kommen. Momentan habe ich wieder 98 Kilo, das heißt, von den im Frühjahr verlorenen Kilos sind wieder drei drauf, allerdings glaube ich immer noch, daß ich mich gut gehalten habe. Konkrete Änderungen meiner Ernährung fange ich erst bei 99 Kilo an.
    Weiter abzunehmen ist mir noch nicht gelungen, da ich erst mal mein jetztiges Gewicht als Normalgewicht einpendeln muß und dann erst den nächsten schritt gehen kann. Vielleicht nehme ich dazu den Advent. Diese christlichen Fastenzeiten haben was für sich, meine siebzehn Kilo bin ich auch zwischen Fasching und Ostern los geworden. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
    Vielleicht noch mal zu der Methode, die ich im Frühjahr angewendet habe:
    Ich habe drei Mahlzeiten täglich gehabt. Davon bestand das Frühstück oder das Mittagessen aus Brötchen(Roggen oder Vollkorn)auf denen ich ,ohne Butter natürlich, einige Scheiben Putenbrust verteilt habe. meistens waren es zwei oder drei Brötchen. Die jeweils andere Mahlzeit bestand aus Kefir oder Joghurt in großer Menge, also etwa ein Pfund mit 1,5% Fettgehalt und die dritte Mahlzeit war eine Brühe. Hühner- oder auch Gemüsebrühe. Für Hungerattacken hatte ich immer Reiswaffeln und wenn es etwas süsses sein mußte, Bananen. Wenn ich zum Essen eingeladen war, habe ich ganz normal gegessen, aber mit reduzierten Portionen. Diese Art Diät habe ich dann nach Ostern langsam ausschleichen lassen in der Zeit aber noch drei von den insgesamt siebzehn Kilos abgenommen. Das Tempo, in dem ich abnahm war mir unheimlich geworden. Jetzt habe ich zwar kaum Probleme mein Gewicht zu halten, aber weiter abnehmen ist noch nicht in Sicht. Mein Körper braucht noch Zeit. Meine jetztige Ernährung hat eine ähnliche Grundlage wie das, was ich oben beschrieben habe, allerdings sind die Ausnahmen sehr viel häufiger geworden. Zu erwähnen ist noch, daß ich , sobald ich das Gefühl hatte, mir mangelt es an irgendetwas, ein Vitamin- und Mineralstoffpräparat eingenommen habe. Da ich aber eine mir unerklärliche Abneigung gegen das meiste Obst verspüre, mußte ich diesen Weg gehen. Ich hoffe du kannst aus diesem langen Brief einige Informationen ziehen, die gut für dich sind und schließe hiermit.

    Bis bald und viel Erfolg bei deiner weiteren Lebensgestaltung wünscht Egon

  3. Endlich, endlcih finde ich mal wieder die zeit (und zugegebenerweise auch die Lust) hier wieder reinzuschreiben.
    Erstmal vielen Dank, vor allem dir Egon, für die antworten! Was du schreibst, habe ich jetzt teilweise auch erlebt. Es ist einfach erstaunlich, wie sich mein geruchs- und geschmackssinn erholt hat seit ich ihn nicht mehr mit den ganzen penetranten düften von salz, fleisch und vor allem butter betäube! Auch bin ich überzeugt, dass mir das abnehmen nur deshalb oder auch zu einem wichtigen teil deshalb so gut gelingt momentan, weil ich sehr beschäftigt, bin, keine zeit hab, zuhause zu sitzen und lust auf essen zu kriegen. Ausserdem sitze ich nicht mit der ganzen familie am mittagstisch und muss an meiner paprika rumknabbern während sie fleisch mit sosse und sowas essen. ich geh immer noch oft schwimmen, und an meiner neu gewonnenen (ungewohnten) fitness wie auch an den sichtbare fortschritten (habe jetzt gut 10 kilo verloren und wiege momentan ungefähr 71 kilogramm) habe ich eine solche freeude, dass ich auch gar keine lust habe, das wieder zu “zerstören”, weder durch einen rückfall auf der “diätebene” noch durch zigaretten. Das einzige was ich merke, was mich ein wenig stört, ist, dass ich ein bisschen zu fixiert werde auf dieses abnehmen und “gesund-sein”
    Aber alles in allem bin ich super zufrieden, hatte es zwar mal ein -zwei wochen ein wenig schleifen lassen aber jetzt ist ein drittel des gewichts das ich zuviel hatte weg und ich bin zuversichtlich, dass ich auch noch weiter durchhalte.
    Ich hoffe, was ich geschrieben habe ist verständlich, aber ich mag das jetzt echt nicht nochmal durchlesen hab sowieso schon kopfschmerzen (im übrigen das erste mal seit langem)
    Viele herzliche grüsse und nochmals dankeschön und auch sorry, dass ich so lange auf eine antwort habe warten lassen.
    anja

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

$DAS BIN ICH$

Yo,hi leute!

Dann wil ich mich mal vorstellen!

Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Bielefeld,NRW. :respekt:
Meine Hobbys sind Tennis,Gitarre und natürlich KoQ!!!!!
Ich hoffe,dass ich euch nicht mit diesem kurzem steckbrief nicht gelangweilt habe!!?? 😀

Bis denne,

Spoony

______________________________

:respekt: :applaus: :applaus: :applaus: :respekt:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Das bin ich

Ich bin der Raven und moderiere hier das Off-Topic und das VfB Stuttgart Forum. Ich war schon auf dem alten Projekt von Wim (dem ich immer noch nachtrauere ;( ) aktiv.

Ich wünsche allen User viel spaß hier auf dem Board!!! :] 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *