BVB Nichtabstiegsthread!

So…

hier können wir nun weiter machen Coach ..etc.

Ich bin 100% ig davon überzeugt das wir drin bleiben.

Wenn Dede zurück ist, dann ist hinten zu.
Wir haben mehr Möglichkeiten.

Wir werden Bochum schlagen..sry aber ist so.
Zumindest werden wir 1 Punkt mitnehmen. 😀

74 thoughts on “BVB Nichtabstiegsthread!”

  1. Natürlic hsteigen wir nicht ab trozdem muß man planen und das ja Ramona schon jetzt denn in dem Geschäfft zählt auch wer zu erst da ist und ein Frederico wenn man denn haben muß oder will muß auch voran gehen.

    1 Punkt gegen die Bochumer wäre zuwenig aber in unserer Situation muß man wohl mit allem leben! ;(

  2. Original von Coach 1977
    Natürlic hsteigen wir nicht ab trozdem muß man planen und das ja Ramona schon jetzt denn in dem Geschäfft zählt auch wer zu erst da ist und ein Frederico wenn man denn haben muß oder will muß auch voran gehen.

    1 Punkt gegen die Bochumer wäre zuwenig aber in unserer Situation muß man wohl mit allem leben! ;(

    Ich will Frederico auch für die 1. Liga und davon geht der Spieler momentan auch aus.

    Wir holen uns unsere Punkte bei offensiven Mannschaften.

    Immer wenn die mit dem Arsch hinten drin stehen und wir das Spiel machen müssen, vergeigen wir.

    Lass Bremen, Berlin und Nürnberg kommen….

  3. Ok gegen Berlin Bremen eher nein und Club schon gar nicht ich hoffe das wir am Ende 40 haben gegen wen ist mir wumpe.

    Und zu Frederico auch er wird wie gesagt unsere Probleme nicht lösen.

  4. Original von HJK
    die Bochumer muß man weghauen,so oder so…
    Da gibts für die Mannschaft keine Entschuldigung.

    jo

    obwohl das schon gegen Cottbus so gewesen wäre.

    Aber 4 Strafstöße in 6 Spielen..so verliert man.

    Aber wir machen das schon …hoffe ich. :]

  5. tja der herr wörns war halt zu langsam.

    aber ich hoffe ihr bleibt drin, aber natürlich nicht wenn ihr weiter so wie gegen cottbus spielt leider ;(

  6. Original von HJK
    Alles wird gut… 😀

    Jürgen allet klar bei dir mir machen diese Worte Angst aus deinem Munde. 😀

  7. ist natürlich alles sehr sehr eng dieses Jahr aber ich bin mir sicher, dass sowohl wir als auch ihr drin bleibt. Es gibt andere Clubs die noch weitaus schwächer sind und die wirds dann erwischen

  8. Original von Chunky
    ist natürlich alles sehr sehr eng dieses Jahr aber ich bin mir sicher, dass sowohl wir als auch ihr drin bleibt. Es gibt andere Clubs die noch weitaus schwächer sind und die wirds dann erwischen

    Danke…der gleichen Meinung war ich auch.
    Threaderöffnung nur aufgrund der zahlreichen Fremdposts in sämtlichen Threads, die uns betreffen.

    also Chunky..hoffen wir das Beste. 😀

  9. Original von Chunky
    ist natürlich alles sehr sehr eng dieses Jahr aber ich bin mir sicher, dass sowohl wir als auch ihr drin bleibt. Es gibt andere Clubs die noch weitaus schwächer sind und die wirds dann erwischen

    Ja wer denn?

    Mainz HSV sind unten raus Bielefeld oder Bochum wer iust da noch die noch schlechter spielen ich seh keinen sorry!

    Ic herwarte ganz ehrlich 7 Punkte in den nächsten 3-4 Spielen ansonsten wird es dunkel.

  10. Original von Coach 1977

    Original von Chunky
    ist natürlich alles sehr sehr eng dieses Jahr aber ich bin mir sicher, dass sowohl wir als auch ihr drin bleibt. Es gibt andere Clubs die noch weitaus schwächer sind und die wirds dann erwischen

    Ja wer denn?

    Mainz HSV sind unten raus Bielefeld oder Bochum wer iust da noch die noch schlechter spielen ich seh keinen sorry!

    Ic herwarte ganz ehrlich 7 Punkte in den nächsten 3-4 Spielen ansonsten wird es dunkel.

    Gladbach, Bochum, Frankfurt..es kann Aachen und Bielefeld erwischen.

    Also ..halblang.

  11. Original von Zeissfan
    au ja nach gladbach oder Frankfurt würde ich auch gerne mal fahren!!!

    Dann haltet die klasse.

  12. Original von Zeissfan
    au ja nach gladbach oder Frankfurt würde ich auch gerne mal fahren!!!

    echt??

    Ich nicht..übrigens falscher Thread.. 😛

  13. Original von sgMacht

    Original von Zeissfan
    au ja nach gladbach oder Frankfurt würde ich auch gerne mal fahren!!!

    echt??

    Ich nicht..übrigens falscher Thread.. 😛

    Ne wir fahren dann mit Frankfurt und Gladbach nach Burghausen oder Köln!!!! :rolleyes:

  14. Mal unabhängig davon, dass ich beim Threadtitel lauthals loslachen musste (weil Dortmund definitiv die Liga hält)…

    …aaaaaaber eines ist Fakt, viele Dortmunder Fans, die kleinere Vereine, welche Abstiegskandidaten sind/ waren in den letzten Jahren mit Schmähgesängen in die 2. Liga gesungen haben spüren mittlerweile am eigenen Leib, wie richtig viechisch dieses Gefühl ist am Rande des Abgrundes zu stehen….

    Und ich weiss, wie weh das tut……. :rolleyes:

    Sicher, das machen alle Fans, den Konkurrenten den Abstieg zu gönnen, aber es trifft manchmal auch die, die nie im Leben mit solchen Situationen rechnen…weil “uns passiert sowas nicht”….

    Trotzdem….de Borussia bleibet drinne, inne Liga.

  15. Es gibt sicher viele die uns das nach dem Finanzchaos wünschen würden da bin ich mir sicher.

    Aber ic hwill natürlich auch das wir drin bleiben keine Frage!

    Wenn ic hmir aber die Einstellung anschaue dann wird mir übel gegen Cottbus war die Leistung und der Kampf ja da aber es reicht eben momentan nicht gegen Gegner wie Cottbus oder oder….

    gegen Bochum Drei Punkte und wir reden weiter. :rolleyes:

  16. ja…Finazchaos….wenn ich an Dresden denke, ja selbst an unseren Zwangsabstieg, dann wundert mich schon, wie es sein kann, dass der DFB da nicht anders handelt….

    Aber, da müsste über die Hälfte ALLER Vereine in die Amateurliga absteigen…von daher….

    Nur, eines ist gefährlich, Dortmund kann sich die 2. Liga sicher nicht leisten, aus finanzieller Sicht…..

  17. Original von ragi
    ja…Finazchaos….wenn ich an Dresden denke, ja selbst an unseren Zwangsabstieg, dann wundert mich schon, wie es sein kann, dass der DFB da nicht anders handelt….

    Aber, da müsste über die Hälfte ALLER Vereine in die Amateurliga absteigen…von daher….

    Nur, eines ist gefährlich, Dortmund kann sich die 2. Liga sicher nicht leisten, aus finanzieller Sicht…..

    Das ist volkommen Richtig.Punkt!!!!!!

    Und wenn der borusse sagt wir sollen ruhig bleiben im anderen Tread dann ist die Kack e am dampfen.

  18. Original von Coach 1977

    Original von Chunky
    ist natürlich alles sehr sehr eng dieses Jahr aber ich bin mir sicher, dass sowohl wir als auch ihr drin bleibt. Es gibt andere Clubs die noch weitaus schwächer sind und die wirds dann erwischen

    Ja wer denn?

    also mind. Gladbach, Aachen, Cottbus und Bielefeld.
    Bochum und Mainz sind in meinen Augen noch etwas stärker

    Aber 3 reichen ja schon 😀

  19. Gladbach, Aachen, Cottbus und Bielefeld.

    Haben die nicht gerade in Lüdenscheid gewonnen 😀 ?(

    Vom papier her sehe ich es ganz genauso, die Doofmunder sollten die Klasse halten. Andererseits habe ich so den Eindruck, das man vielleicht auch die lage unterschätzen könnte.

    Auch wenn ich der gehasste Feind bin! Machen wir uns nichts vor, bis auf Frei ist keine Leben in der Mannschaft, kein Aufbäumen, kein unbedingter Wille zum Sieg. Und gehen wir davon aus, die verlieren jetzt die nächsten zwei Spiele in Bochum und zu hause gegen den Club (glaube, das ist euer nächster Gegner), dann stecken die ganz unten drin und dann?

    Sollen diese Spieler dann plötzlich kämpfen und sich den Arsch aufreißen? Bisher hörte ich immer, die Mannschaft ist Jung und Unerfahren. Nunja, wie sollen die Jungen dann keine Panik bekommen?

    Und auch die Fans scheinen mir zum teil die Lage zu verkennen, glauben die doch wirklich, man könnte es allen ernstes machen wie einst Lautern? Ich glaube kaum, das ein Frei oder Weidenfeller in Liga 2 spielen wollen. Und auch einige andere würden gehen. Außerdem ist man noch lange nicht so saniert, als das man einen Abstieg ernsthaft leisten kann. Zumald das einst gefürchtete SIP, oder sollte ich im falle eines Abstiegs RIP sagen, nichteinmal in Liga 1 Ausverkauft.

    Ich kann mir also schon vorstellen, das man plötzlich ganz tief drin steckt und dann nicht mehr da raus kommt, wenn man sich die Auftritte so anschaut. Vom papier her alles ganz einfach und vielleicht gewinne sie bei den Mäusen und ich texte mir hier völlig umsonst nen Wolf, aber so ganz locker von der Hand weisen mag ich das Szenario trotzdem nicht.

  20. Original von DerBlaueYeti
    dann stecken die ganz unten drin und dann?

    Ach Yeti.

    Deine “Anteilnahme” ist ja aller Ehren wert.

    Aber zerbrich Dir nicht den Kopf.

    Feiert mal schön Eure Meisterschaft und alles wird gut 😉 :]

  21. Vll is die ganze unruhe auch überflüssig und wir bleiben erste liga und schalke wird doch nich meister 😉 und wie sagt man die Hoffnung stirbt zuletzt. :]

  22. @ Yeti mit diesem Beitrag rückst du wieder ein Platz in der Beliebtheitsskala nach vorne. Chapeau oder wie das heisst!

    So siehts aus!

  23. Ansichtssache..

    ich bin der Meinung dass wir daraus kommen. Punkt.

    Ja die werden sich den Arsch aufreißen denn lukrative Verträge kannst du als Absteiger vergessen.

  24. Original von ragi
    ja…Finazchaos….wenn ich an Dresden denke, ja selbst an unseren Zwangsabstieg, dann wundert mich schon, wie es sein kann, dass der DFB da nicht anders handelt….

    Aber, da müsste über die Hälfte ALLER Vereine in die Amateurliga absteigen…von daher….

    Nur, eines ist gefährlich, Dortmund kann sich die 2. Liga sicher nicht leisten, aus finanzieller Sicht…..

    wenn alle die Schulde haben nach unten gehen würde Jena schon lange ind er Bundesliga spielen ;D

    Nee aber im Ernst die borussia bleibt drin und da wird sich auch nichts ändern!!!

  25. Situation ist nicht ernst, sondern bedrohlich:
    Nur Bochum liegt zwischen BVB und Liga 2

    [11.03.] “Heute ist uns die Lage so richtig bewusst gemacht worden.” Hans-Joachim Watzke, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, stand lange nach dem Schlusspfiff des mit 0:2 verlorenen Derbys gegen den VfL Bochum der Schrecken ins Gesicht geschrieben. Zehn Vereine befinden sich in akuter Abstiegsgefahr. Doch Borussia Dortmund führt die Riege der bedrohten Klubs längst nicht mehr an, sondern steckt viel tiefer als Aachen, Mainz oder Wolfsburg im Schlamassel.

    Auf Rang 13 wird Borussia Dortmund (28 Punkte) nach dem 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga geführt. Aber nur aufgrund eines mehr geschossenen Treffers gegenüber dem punkt- und torgleichen Aufsteiger FC Energie Cottbus. Der BVB ist quasi Vierzehnter und damit drei Plätze und vier Punkte schlechter notiert als in der Beinahe-Abstiegssaison 1999/2000. Selbst in der Spielzeit 1985/86, als Borussia sich erst in der Relegation in drei Spielen gegen Fortuna Köln retten konnte, war die Situation am 25. Spieltag deutlich besser (Platz zwölf und vier Punkte Vorsprung nach alter Rechnung auf Rang 16).

    40 Punkte, hat jemand mal gesagt und niemand widersprochen, seien erforderlich für den Klassenerhalt. Tatsächlich waren es seit Einführung der Drei-Punkte-Regel im Schnitt 35,5 (also 36) und nie mehr als 38, die gereicht haben. Demnach fehlen Borussia Dortmund noch zehn Zähler (drei Siege, ein Remis) aus den letzten neun Spielen. Wobei niemand darauf wetten darf; zu grotesk ist der Verlauf der Rückrunde, deren Tabelle von Abstiegskandidaten wie Mainz (19) und Hamburg (15) angeführt wird. Aachen und Cottbus holten genau so viele Punkte wie Bremen (11).

    “Wir sind noch tiefer reingerutscht und müssen uns jetzt endlich zusammenreißen”, betonte Florian Kringe nach der bereits sechsten Rückrunden-Niederlage – und der nach Cottbus schon zweiten Pleite hintereinander gegen einen Mit-Abstiegskandidaten.

    Neun Spiele sind noch zu bestreiten, vier zu Hause (gegen Nürnberg, Bremen, Frankfurt und Schalke), fünf auswärts gegen direkte Konkurrenten wie Bielefeld, Aachen oder Wolfsburg sowie die UEFA-Cup-Aspiranten Berlin und Leverkusen. Die Form spricht ebenso wenig für den BVB, der Vorletzter ist in der Rückrundentabelle (zwei Siege, sechs Niederlagen), wie das Restprogramm. Im Grunde verlor Borussia alle Auswärtsspiele in der Rückrunde “zu Null” (sieht man mal von den kosmetischen und späten Treffern in Hannover ab).

    Worauf kann man also setzen im Abstiegskampf? Darauf, dass die Mannschaft dank klarer Worte von Kringe, Weidenfeller und Co. endlich kapiert, worum es geht. Und darauf, dass die Fans das vermutlich größte Faustpfand sind. “Das Allerwichtigste ist, dass wir als Mannschaft auftreten”, sagt Kringe. Und: “Ich hoffe, dass die Zuschauer hinter uns stehen. Das macht das Besondere an Borussia Dortmund aus. Trotz des verkorksten Saisonverlaufs stehen die Fans hinter uns!”

    Vielleicht schafft es die Südtribüne wirklich, Nürnberg aus dem Stadion zu brüllen!

    bvb.de

  26. Es kann eng werden, ja.

    Andererseits kann mit zwei Siegen hintereinander auch alles wieder gegessen sein.

    Auf jeden Fall isses schon alles recht komisch, wie die Saison überhaupt.

  27. Original von HJK
    Klar,da haste recht.Aber es muß sich eben schnell was ändern…

    er hat kein Recht…denn mit diesen Pfeifen müssen wir erst mal gewinnen und nicht nur EINMAL!

    Und genau dass ist der Punkt an dem es sehr schwer wird.

  28. Original von borusse
    Andererseits kann mit zwei Siegen hintereinander auch alles wieder gegessen sein.

    Guckst Du oben, Ramona 8)

  29. Original von borusse

    Original von borusse
    Andererseits kann mit zwei Siegen hintereinander auch alles wieder gegessen sein.

    Guckst Du oben, Ramona 8)

    ne Ralph…imo gucke ich nur nach unten… =)

    solltest du auch mal tun..Weg ist kurz. :ausrufe: :]

  30. Doll glaubt an den Klassenerhalt

    Trotz seines eher durchwachsenen Einstands bei Borussia Dortmund (1:1 gegen Nürnberg) ist Thomas Doll vom Klassenerhalt überzeugt. “Unsere Überlebenschance beträgt 100 Prozent”, sagte der Trainer des Revierklubs in einem Interview mit dem Fachmagazin “kicker”. Er sei davon überzeugt, dass “wir es packen, durchpusten und uns dann neu aufstellen werden für die nächste Saison.” Die Mannschaft sei “total konzentriert”.
    Auswärtsschwäche abstellen
    Vor allem die vielen unnötigen Ballverluste und die Auswärtsschwäche der Borussia, die im Jahr 2007 noch nicht auf fremden Plätzen punkten konnte, will Doll schon am nächsten Spieltag in Bielefeld abstellen. “Vielleicht tun wir uns leichter, wenn wir nicht das Spiel machen müssen und unter dem permanenten Druck stehen, 80.000 Zuschauern etwas Besonderes bieten zu müssen. In Bielefeld sind wir nicht dazu da, das Publikum zu verzaubern.”

    Doll stärkt Valdez den Rücken
    Doll ist zuversichtlich, dass die beiden Stürmer Ebi Smolarek und Nelson Valdez ihre Ladehemmungen bald abstellen und wieder treffen. “Ich habe da ein paar Sachen im Kopf, Hilfestellung und Lösungswege, wie wir unsere Stürmer wieder in die Spur bringen”, sagte der 40-Jährige. Vor allem den Ex-Bremer Valdez nimmt der Coach in Schutz: “Wir sollten junge Leute wie Valdez nicht gleich an die Wand nageln. Ein Fußballer, der soviel arbeitet auf dem Platz und soviel Herz zeigt wie er, der wird irgendwann auch belohnt.”

    Quelle t-online

    Wäre ja auch ein Ding,wenn er was anderes sagen würde… 😀

  31. Im Video text stand auch das die spieler nicht nur interviews geben sollen wo se sagen das se Dortmund lieben sondern auch es auf dem platz zeigen sonnst droht er mit rauswürfen aus der mannschafft.

  32. Original von HJK
    Doll glaubt an den Klassenerhalt

    Trotz seines eher durchwachsenen Einstands bei Borussia Dortmund (1:1 gegen Nürnberg) ist Thomas Doll vom Klassenerhalt überzeugt. “Unsere Überlebenschance beträgt 100 Prozent”, sagte der Trainer des Revierklubs in einem Interview mit dem Fachmagazin “kicker”. Er sei davon überzeugt, dass “wir es packen, durchpusten und uns dann neu aufstellen werden für die nächste Saison.” Die Mannschaft sei “total konzentriert”.
    Auswärtsschwäche abstellen
    Vor allem die vielen unnötigen Ballverluste und die Auswärtsschwäche der Borussia, die im Jahr 2007 noch nicht auf fremden Plätzen punkten konnte, will Doll schon am nächsten Spieltag in Bielefeld abstellen. “Vielleicht tun wir uns leichter, wenn wir nicht das Spiel machen müssen und unter dem permanenten Druck stehen, 80.000 Zuschauern etwas Besonderes bieten zu müssen. In Bielefeld sind wir nicht dazu da, das Publikum zu verzaubern.”

    Doll stärkt Valdez den Rücken
    Doll ist zuversichtlich, dass die beiden Stürmer Ebi Smolarek und Nelson Valdez ihre Ladehemmungen bald abstellen und wieder treffen. “Ich habe da ein paar Sachen im Kopf, Hilfestellung und Lösungswege, wie wir unsere Stürmer wieder in die Spur bringen”, sagte der 40-Jährige. Vor allem den Ex-Bremer Valdez nimmt der Coach in Schutz: “Wir sollten junge Leute wie Valdez nicht gleich an die Wand nageln. Ein Fußballer, der soviel arbeitet auf dem Platz und soviel Herz zeigt wie er, der wird irgendwann auch belohnt.”

    Quelle t-online

    Wäre ja auch ein Ding,wenn er was anderes sagen würde… 😀

    sischer…aber Recht hat er Jürgen.

    Kann mich an den Mann mit der Klöppelfrisur erinnern…der galt bei euch als Graupe, traf aber dann im Derby und war ….DER HELD!

    Vielleicht macht Valdez dass auch..

    Ne im Ernst..der kanns doch…sowas verlernt man nicht.

  33. Original von HJK

    Borussia Dortmund (1:1 gegen Nürnberg)

    kleine verbesserung, war immer noch 0:0 😉

    Original von HJK
    “Vielleicht tun wir uns leichter, wenn wir nicht das Spiel machen müssen und unter dem permanenten Druck stehen, 80.000 Zuschauern etwas Besonderes bieten zu müssen. In Bielefeld sind wir nicht dazu da, das Publikum zu verzaubern.”

    Wenn ich sowas höre :rolleyes:
    Jeder, der letzten Samstag beim Spiel gegen Nürnberg da war, hat mitbekommen wie sehr die Ansprüche gesunken sind bei den Fans…
    Ein paar gute Aktionen mit Leidenschaft und Willen und schon war das Stadion am beben, ne große Show erwartet niemand mehr von der Truppe. Und wenn doch, dann kann man demjenigen eh nicht mehr zu helfen :ausrufe:

  34. Original von Deze
    Wenn ich sowas höre :rolleyes:
    Jeder, der letzten Samstag beim Spiel gegen Nürnberg da war, hat mitbekommen wie sehr die Ansprüche gesunken sind bei den Fans…
    Ein paar gute Aktionen mit Leidenschaft und Willen und schon war das Stadion am beben, ne große Show erwartet niemand mehr von der Truppe. Und wenn doch, dann kann man demjenigen eh nicht mehr zu helfen :ausrufe:

    Der war gut.

    Ne ich erwarte auch nur noch Schadensbegrenzung …aber die bitte vom allerfeinsten.

    Ich für meinen Teil bin superfroh das Metzelder geht …wäre noch besser wenn Wörns gegangen wäre.

    Das sind Altlasten mit einem enormen Gehalt und man hört sich selber gerne reden.

    Es wäre schön, wenn die Mannschaft dann ein neues Gesicht bekommt.

    Könnte mir Frei als Kapitän oder sogar Kringe/ Dede vorstellen.

  35. Eben hab ich im VT gelesen,das Watzke sich das erstemal über seine “Vorgänger” auselassen hat.Dem BXB würden im Moment 10 Mio.für die Mannschaft fehlen.Und das wäre allein die Schuld des vorherigen Vorstandes….

  36. Original von HJK
    Eben hab ich im VT gelesen,das Watzke sich das erstemal über seine “Vorgänger” auselassen hat.Dem BXB würden im Moment 10 Mio.für die Mannschaft fehlen.Und das wäre allein die Schuld des vorherigen Vorstandes….

    tja …man hatte doch genug Geld!

    Aber wenn man 4.7 Mille für Valdez ausgibt, der sowieso dieses Jahr ablösefrei gewesen wäre…aber egal.

    Wir sparen uns halt kaputt..und das geht nicht immer gut.

  37. hehe..und Valdez hat diese 4,7 Mios ja schon toll zurückbezahlt, oder? =)

    Man hätte dabei wirklich ein Jahr warten sollen, denn ob er da ist oder ein viertklassiger B-Jugend-Spieler spielt, macht doch auch keinen Unterschied…(ist etwas krass formuliert, aber ihr versteht mich schon 😉 )

  38. Original von Tori
    hehe..und Valdez hat diese 4,7 Mios ja schon toll zurückbezahlt, oder? =)

    Man hätte dabei wirklich ein Jahr warten sollen, denn ob er da ist oder ein viertklassiger B-Jugend-Spieler spielt, macht doch auch keinen Unterschied…(ist etwas krass formuliert, aber ihr versteht mich schon 😉 )

    Valdez kann ja nix dafür aber unser Sportmanager.

    Ich komme über die Ablöse nicht hinweg.

  39. Original von sgMacht

    Original von Tori
    hehe..und Valdez hat diese 4,7 Mios ja schon toll zurückbezahlt, oder? =)

    Man hätte dabei wirklich ein Jahr warten sollen, denn ob er da ist oder ein viertklassiger B-Jugend-Spieler spielt, macht doch auch keinen Unterschied…(ist etwas krass formuliert, aber ihr versteht mich schon 😉 )

    Valdez kann ja nix dafür aber unser Sportmanager.

    Ich komme über die Ablöse nicht hinweg.

    Was kann Valdez nicht dafür?

    Schießt Zorc jetzt die Tore?

    Mann man macht endlich die Augen auf.

  40. Original von Coach 1977

    Original von sgMacht

    Original von Tori
    hehe..und Valdez hat diese 4,7 Mios ja schon toll zurückbezahlt, oder? =)

    Man hätte dabei wirklich ein Jahr warten sollen, denn ob er da ist oder ein viertklassiger B-Jugend-Spieler spielt, macht doch auch keinen Unterschied…(ist etwas krass formuliert, aber ihr versteht mich schon 😉 )

    Valdez kann ja nix dafür aber unser Sportmanager.

    Ich komme über die Ablöse nicht hinweg.

    Was kann Valdez nicht dafür?

    Schießt Zorc jetzt die Tore?

    Mann man macht endlich die Augen auf.

    Ich habe meine Augen super auf.

    Aber…der Einkauf geht voll auf Zorcs Kappe für einen Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht und kein Torgarant sondern ein Einwechselspieler war.

    Dafür gibt man keine 4,7 Mio. Euro aus. PUNKT :ausrufe:

    Für mich ist Zorc fehl am Platz.

    Das ist meine Meinung und dabei bleibe ich.

  41. Gerade am Beispiel Valdez sieht man, wie schnell bei einigen aus absoluter Euphorie Wut und Empörung entstehen.

    Ich persönlich hatte mir diesen Transfer schon länger gewünscht, weil der Valdez einfach ein klasse Kicker ist.

    Kann mich noch gut dran erinnern, dass eigentlich alle BvBler – nicht nur hier im Board, diesen Transfer sehr begrüßt haben.

    Alle sagten sinngemäß: Haste gut gemacht, Susi.

    Sosti brachte lediglich den Einwand, ob die Ablöse nicht etwas hoch sei.

    Ein paar Wochen später soll Susis Kopf rollen, weil Valdez noch nicht getroffen hat. :baby: :baby: :baby:

    Bleibt mal ruhig, Freunde. Der Valdez hat bisher gar nicht mal so schlecht gespielt. Gebt ihm etwas Zeit und alle werden merken, dass er ein Top-Spieler ist.

  42. Original von borusse
    Gerade am Beispiel Valdez sieht man, wie schnell bei einigen aus absoluter Euphorie Wut und Empörung entstehen.

    Ich persönlich hatte mir diesen Transfer schon länger gewünscht, weil der Valdez einfach ein klasse Kicker ist.

    Kann mich noch gut dran erinnern, dass eigentlich alle BvBler – nicht nur hier im Board, diesen Transfer sehr begrüßt haben.

    Alle sagten sinngemäß: Haste gut gemacht, Susi.

    Sosti brachte lediglich den Einwand, ob die Ablöse nicht etwas hoch sei.

    Ein paar Wochen später soll Susis Kopf rollen, weil Valdez noch nicht getroffen hat. :baby: :baby: :baby:

    Bleibt mal ruhig, Freunde. Der Valdez hat bisher gar nicht mal so schlecht gespielt. Gebt ihm etwas Zeit und alle werden merken, dass er ein Top-Spieler ist.

    Ich habe gesagt!

    Die Ablöse war zu hoch.

    Für mich bleibt Valdez KEIN FEHLEINKAUF!

    Ich bin der Meinung dass er noch kommt und das wir noch Spass an ihm haben werden.

    Nur für dieses Geld hätte man jemand anderen bekommen können, der von der Entwicklung her, weiter gewesen wäre.

    Mehr nicht.

  43. Original von sgMacht

    Original von borusse
    Gerade am Beispiel Valdez sieht man, wie schnell bei einigen aus absoluter Euphorie Wut und Empörung entstehen.

    Ich persönlich hatte mir diesen Transfer schon länger gewünscht, weil der Valdez einfach ein klasse Kicker ist.

    Kann mich noch gut dran erinnern, dass eigentlich alle BvBler – nicht nur hier im Board, diesen Transfer sehr begrüßt haben.

    Alle sagten sinngemäß: Haste gut gemacht, Susi.

    Sosti brachte lediglich den Einwand, ob die Ablöse nicht etwas hoch sei.

    Ein paar Wochen später soll Susis Kopf rollen, weil Valdez noch nicht getroffen hat. :baby: :baby: :baby:

    Bleibt mal ruhig, Freunde. Der Valdez hat bisher gar nicht mal so schlecht gespielt. Gebt ihm etwas Zeit und alle werden merken, dass er ein Top-Spieler ist.

    Ich habe gesagt!

    Die Ablöse war zu hoch.

    Für mich bleibt Valdez KEIN FEHLEINKAUF!

    Ich bin der Meinung dass er noch kommt und das wir noch Spass an ihm haben werden.

    Nur für dieses Geld hätte man jemand anderen bekommen können, der von der Entwicklung her, weiter gewesen wäre.

    Mehr nicht.

    Woran wird ein Stürmer gemessen?

    Wieviel hat er davon bisher gemacht?

    Wieviel davon hatte er vorher in Bremen?

    Fazit = kostet Geld für NICHTS—–> Fehleinkauf

  44. Aber…der Einkauf geht voll auf Zorcs Kappe für einen Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht und kein Torgarant sondern ein Einwechselspieler war.

    Also da muß ich mal was zu sagen.Zu dem Zeitpunkt,als er zu euch kam,hatte er schon seine Klasse bewiesen und einige Tore gemacht.
    Einwechselspieler war der Zidane auch und schaut mal was er bei Mainz macht.
    War zwar nicht billig der V.,aber ich würd gerade ihn jetzt nicht als “Fehleinkauf” hinstellen.
    Da hat Susi an ganz anderer Stelle zugeschlagen. 😀

  45. Original von HJK
    [QUOTE]Aber…der Einkauf geht voll auf Zorcs Kappe für einen Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht und kein Torgarant sondern ein Einwechselspieler war.

    Also da muß ich mal was zu sagen.Zu dem Zeitpunkt,als er zu euch kam,hatte er schon seine Klasse bewiesen und einige Tore gemacht.
    Einwechselspieler war der Zidane auch und schaut mal was er bei Mainz macht.
    War zwar nicht billig der V.,aber ich würd gerade ihn jetzt nicht als “Fehleinkauf” hinstellen.
    Da hat Susi an ganz anderer Stelle zugeschlagen. 😀

    Siehe mein Beitrag ansonsten stim ich dir zu Jürgen!

  46. Original von HJK
    [QUOTE]Aber…der Einkauf geht voll auf Zorcs Kappe für einen Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht und kein Torgarant sondern ein Einwechselspieler war.

    Also da muß ich mal was zu sagen.Zu dem Zeitpunkt,als er zu euch kam,hatte er schon seine Klasse bewiesen und einige Tore gemacht.
    Einwechselspieler war der Zidane auch und schaut mal was er bei Mainz macht.
    War zwar nicht billig der V.,aber ich würd gerade ihn jetzt nicht als “Fehleinkauf” hinstellen.
    Da hat Susi an ganz anderer Stelle zugeschlagen. 😀

    Ich habe extra betont das er KEIN FEHLEINKAUF war :ausrufe:

    Wollt oder könnt ihr nicht lesen :rolleyes:

    Vor allen Dingen, du Coach.

  47. Original von sgMacht

    Original von HJK
    [QUOTE]Aber…der Einkauf geht voll auf Zorcs Kappe für einen Spieler, der am Anfang seiner Karriere steht und kein Torgarant sondern ein Einwechselspieler war.

    Also da muß ich mal was zu sagen.Zu dem Zeitpunkt,als er zu euch kam,hatte er schon seine Klasse bewiesen und einige Tore gemacht.
    Einwechselspieler war der Zidane auch und schaut mal was er bei Mainz macht.
    War zwar nicht billig der V.,aber ich würd gerade ihn jetzt nicht als “Fehleinkauf” hinstellen.
    Da hat Susi an ganz anderer Stelle zugeschlagen. 😀

    Ich habe extra betont das er KEIN FEHLEINKAUF war :ausrufe:

    Wollt oder könnt ihr nicht lesen :rolleyes:

    Vor allen Dingen, du Coach.

    Und ich betone klar Fehleinkauf!

  48. Ramona,jetzt zieh dich nicht an dem Wort “Fehleinkauf” hoch.
    Ich hätte auch schreiben können,das es keine “schlechte Investition”war oder so…..
    Halte ihn einfach nicht für so schlecht.Es stimmt im Moment in der ganzen Mannschaft nicht….

  49. Original von HJK
    Ramona,jetzt zieh dich nicht an dem Wort “Fehleinkauf” hoch.
    Ich hätte auch schreiben können,das es keine “schlechte Investition”war oder so…..
    Halte ihn einfach nicht für so schlecht.Es stimmt im Moment in der ganzen Mannschaft nicht….

    Da stimm ich Dir zu, HJK.

  50. Original von borusse

    Original von HJK
    Ramona,jetzt zieh dich nicht an dem Wort “Fehleinkauf” hoch.
    Ich hätte auch schreiben können,das es keine “schlechte Investition”war oder so…..
    Halte ihn einfach nicht für so schlecht.Es stimmt im Moment in der ganzen Mannschaft nicht….

    das sowieso…ich bemängel schlicht und ergreifend die Verpflichtung von Valdez, weil wir zu diesem Zeitpunkt jemand gebraucht hätten, der uns weiterhilft.

    Siehe Frei.

    Alleine mit Frei und einem adäquaten Ersatz für Rosi hätte es geklappt.

    Aber Pienaar, diese Graupe …geht auch auf die Kappe von Zorc.

    Die 4,7 Mille hätte man in eine Nummer 10 stecken müssen.

  51. Original von borusse
    Ach, Ramona.

    Wat haste nicht gejubelt über Pienaar.

    ach Ralph…stöhn.

    gejubelt??

    Ich glaube du hast zu tief an irgendetwas gezogen …was dir nicht bekommt.

    Anders ist deine Bauernunterstützung ohne logischen Ansatz auch nicht zu erklären.

    Du bist wirklich der einzig wahre Borusse!

    Du hast den Durchblick
    Du hast die Ahnung.
    Du hast immer das letzte Wort.
    Du diskutierst solange bis andere sich entnervt verdünnsisieren.
    Du bist und bleibst eine der Einzige, der einfach Sachen behauptet die so nicht gelaufen sind und der es immer schafft andere hinzustellen als hätten sie einen an der Klatsche.

    :baby:

    Weißt du was??

    Du bist Kritikunfähig..da kenne ich noch Einen.

    Niebaum

  52. Original von borusse

    Ein paar Wochen später soll Susis Kopf rollen, weil Valdez noch nicht getroffen hat. :baby: :baby: :baby:

    Bleibt mal ruhig, Freunde. Der Valdez hat bisher gar nicht mal so schlecht gespielt. Gebt ihm etwas Zeit und alle werden merken, dass er ein Top-Spieler ist.

    ein paar Wochen ist gut…..über Poldi wurde hergezogen weil er angeblich bei Bayern ein Fehleinkauf war…dieser hat aber unterdessen schon 4x in der Liga, 2x im Pokal und 1x in der CL getroffen…dazu hat er noch nicht einmal jedes Spiel durchgespielt…

    ein Valdez steht Woche für Woche in der Startformation und darf in jeder Lage am Tor vorbeidreschen ohne das er mal aus der Anfangself fliegt…Sorry, aber da hätten andere Spieler in anderen Clubs sich das Spielgeschehen schon lange von der Tribüne aus angeschaut…4,7 Mios für nix in dem Jahr wo er dieses Geld (wenigstens teilweise) zurückbezahlen müsste, ist eindeutig ein Fehleinkauf! Klar hat er gute Ansätze, aber es hilft ihm auch nicht weiter wenn er die Bude nicht trifft! Dadurch wird er nur bei jeder weiteren Aktion die misslingt mehr verunsichert.
    Manchmal muss man auch einen Spieler mal vor sich selbst beschützen und durch andere MAssnahmen neu motivieren und in Form bringen…

  53. Nein, Tori.

    Einen Stürmer, der nicht trifft, auf die Bank zu setzen, ist schlicht falsch.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass bei Valdez der Knoten toremäßig platzt, wird von Spiel zu Spiel größer.

    Auf der Bank ist sie gleich Null.

    Hinzu kommt, dass Valdez sehr gut arbeitet. Er fightet.

    Ist so nen bißchen mit dem blauen Lispler zu vergleichen. Der hat dann nach einigen Spielen auch getroffen.

  54. Sorry, aber der Druck wird doch auch mit jeder vergebenen Chance größer…eine Denkpause udn etwas zusätzliches Training und vielleicht auch mal ein Spiel bei den Amas(sofern er noch als Ama gemeldet ist) täten ihm vielleicht gut…
    Und das seine Chance auf dem Platz größer ist mal das Tor zu treffen als auf der Bank ist irgendwie logisch, denn auch ein blindes Huhn findet mal ein Körnchen…und wenn es das eigene ist

  55. Original von Tori
    Und das seine Chance auf dem Platz größer ist mal das Tor zu treffen als auf der Bank ist irgendwie logisch

    Richtig.

    Und nur hierum geht es.

    Alles andere ist Kokolores.

  56. Valdez macht gegen die Blauen ne Bude, wir gewinnen waren vorher schon gerettet und er ist der Held auf Ewig.

    Wie der Nutellamann, der gegen uns traf und vorher ne ganze Saison rumstocherte. 😛

  57. Original von borusse
    Geht doch 8) :]

    habe nie was anderes behauptet sondern nur das 1 Jahr vorher die Ablöse zu hoch war.

  58. Original von borusse

    Original von Tori
    Und das seine Chance auf dem Platz größer ist mal das Tor zu treffen als auf der Bank ist irgendwie logisch

    Richtig.

    Und nur hierum geht es.

    Alles andere ist Kokolores.

    das aber in den vielen Spielen in denen Valdez nicht getroffen hat vielleicht ein anderer Stürmer erfolgreicher gewesen wäre lässt du hier einfach außer acht und hoffst im tiefen Schneetreiben auf 30°C im Schatten im strahlendblauem Himmel… =)

  59. Original von Tori

    das aber in den vielen Spielen in denen Valdez nicht getroffen hat vielleicht ein anderer Stürmer erfolgreicher gewesen wäre lässt du hier einfach außer acht

    Du übersiehst, dass z. B. Frei erfolgreich war, als Valdez dabei war.

    Wer die Buden macht, ist wumpe.

    Allein macht aber keiner welche.

  60. Lieber Herr Doll,

    ich heiße Julian, und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe das Down Syndrom, das heißt, ich kann nicht so gut denken. Andere Menschen sagen, dass ich geistig behindert bin.

    Ich mache mir große Sorgen um meinen BVB. Seit dem Jahr 2000 fahre ich immer zu allen Heimspielen – mit meinem Vater, mit meiner Mutter und mit meinem Bruder, der schon 24 Jahre alt ist. Mein Vater und mein Bruder sind schon vorher zum BVB gefahren.

    Wenn ich auf der Südtribüne im Block 81 auf „meinem“ Platz 52 in der Reihe 8 stehe, dann bin ich immer sehr glücklich. Um mich herum stehen viele Menschen, die ich gerne mag. Und ich glaube, diese Menschen mögen mich auch. Viele haben mich im vergangenen Jahr zu Hause in Nettetal besucht, als ich 18 Jahre alt geworden bin. Ich hätte sie ohne den BVB nie kennen gelernt. Sie kommen aus Essen, aus Bad Karlshafen in Hessen, aus Schwerte, aus Coesfeld und natürlich auch aus Dortmund.

    Ich habe Angst um den BVB. Angst darum, dass er absteigen muss. Dann kann ich nämlich nicht mehr die Heimspiele besuchen. Ich kann mir dann keine Dauerkarte mehr kaufen. Ich kann meine Freunde auf der Südtribüne nicht mehr sehen. Und ich kann den BVB nicht mehr spielen sehen und anfeuern.

    Denn ich arbeite ja in einer Werkstatt. Wir verpacken Armaturen für Küchen und Badezimmer von ziemlich reichen Leuten. Sie sind sehr teuer. Manchmal montieren wir auch Armaturenzubehör, dann wird es verpackt. Manchmal muss ich Etiketten aufkleben. Und wir arbeiten für eine Firma, die Reinigungsmittel herstellt. Wir bauen die Düsen zum Verspritzen zusammen und wir verpacken die Flaschen und Dosen.

    Ich stehe morgens um 6.15 Uhr auf, weil ich dann mit meiner Mutter und mit meinem Vater frühstücke. Kurz nach 7 Uhr holt mich der Bus ab zur Werkstatt. Um 8 Uhr beginnt die Arbeit. Ich habe eine Stunde Mittagspause, da gibt es in der Kantine Essen. Um 16 Uhr ist die Arbeit zu Ende. Mit dem Bus fahre ich dann nach Hause, wo ich kurz vor 17 Uhr ankomme.

    Ich arbeite gerne und bin glücklich, weil ich da Geld verdiene. 57 Euro im Monat! Das ist mehr als ich brauche. Eigentlich brauche ich nämlich nur 50 Cent am Tag, damit ich in der Werkstatt eine Flasche Coca-Cola aus dem Automaten kaufen kann. Und 10 Euro spare ich jeden Monat, damit ich eine Dauerkarte für die Südtribüne kaufen kann. Sie kostet 91 Euro. Der Preis ist ermäßigt, weil ich das Down Syndrom habe. Mein Vater, meine Muter und Phi-lipp bezahlen jeder, so glaube ich, das Doppelte.

    Wenn Geld übrig ist, wenn ich Geburtstag habe oder wenn Weihnachten ist, dann kaufe ich mir ein Trikot des BVB. Oder ich lasse es mir schenken. Ich trage nämlich seit acht Jahren jeden Tag das Trikot. Jeden Tag. Da muss man schon mehrere zum Wechseln haben, weil sie verschleißen und ja auch gewaschen werden müssen. Ich habe auch eine Fahne, die ich immer schwenke. Mein Vater, meine Mutter und mein Bruder haben immer einen Schal um. Mein Bruder auch immer ein Trikot. Aber nur beim Spiel.

    Manchmal hänseln mich meine Freunde und Kollegen. Nettetal liegt direkt an der holländischen Grenze, bei Venlo. Da ist alles fest in Händen von VfL Mönchengladbach. Aber ich stehe fest zu meinem BVB. Manchmal verliert der BVB ein Spiel. Dann sind mein Vater und mein Bruder oft schlecht gelaunt. Ich nicht. Ich bin eigentlich immer glücklich und zufrieden. Auch wenn der BVB verliert. Ich weiß nämlich, dass alle alles geben. So wie ich bei der Arbeit. Da klappt auch nicht immer alles, und manchmal gibt es ein bisschen Stress, weil man nicht ordentlich gearbeitet hat oder so. Aber ich gebe mir immer viel Mühe. Und die Spieler vom BVB geben sich auch Mühe.

    Aber ich habe Angst. Denn wenn der BVB absteigt, kann ich die Spiele nicht mehr sehen. Freitags muss ich bis 16 Uhr arbeiten und bin erst um 17 Uhr zu Hause. Montags auch. Mein Vater arbeitet auch. Er hat gesagt, wir können dann keine Karten mehr für die Zweite Liga kaufen, weil die Arbeit wichtiger ist als das Spiel. Ich will aber auch in Zukunft den BVB unterstützen, ihn anfeuern.

    Jetzt werden Sie sagen, du hast doch genug Zeit, um noch rechtzeitig ins Stadion zu kommen? Ja, aber dann bekomme ich nicht „meinen“ Platz in Block 81, Reihe 8 und Platz 52. Da stehe ich immer. Wenn ich da nicht stehen kann, bin ich sehr unglücklich. Wenn der BVB samstags spielt, dann fahren wir um 11.30 Uhr los. Um 13.30 Uhr sind wir am Stadion. Wir sind immer ganz früh, damit ich meinen Platz bekomme. Oft sind die Stadiontore noch nicht auf. Aber das macht nichts. Meine Eltern und mein Bruder sagen immer: „Wir wollen dich glücklich sehen. Also fahren wir früh nach Dortmund.“ Wenn das Spiel zu Ende ist, warten wir immer ein bisschen, denn dann schieben und drängeln sich die Fans die Treppen und Gänge entlang. Das ist nichts für mich. Wir gehen erst, wenn die Südtribüne fast ganz leer ist. Manchmal sehe ich, wie Spieler sich auslaufen. Zu Hause sind wir dann immer so um 19.30 Uhr. Wir nehmen nämlich noch einen Freund von meinem Bruder mit und setzen ihn zu Hause ab, in einem Nachbarort, wo wir ihn morgens auch abholen.

    Im Fernsehen sehe ich den BVB dann abends im Sportstudio. Die Sportschau ist ja längst vorbei. Ich gucke dann immer, und ich sehe mir Sport im Westen und viele andere Sendungen an, in denen der BVB gezeigt werden könnte. Aber am besten ist es, mit den Freunden auf der Südtribüne zustehen und zuzusehen. Und das Schönste sind die Tore. Dann werfen wir mit selbst gemachtem Konfetti.

    Haben Sie schon einmal selbst Konfetti gemacht? Das ist ganz einfach. Ich sammele Wer-beprospekte aus Zeitungen und schneide sie mit der Schere ganz klein. Das Papier ist schön glatt und superleicht. Ich schnibbele immer einen ganzen Karton voll. Das mache ich abends, wenn ich nach der Arbeit Lust dazu habe. Die habe ich eigentlich immer. Wenn man das Konfetti auf der Südtribüne in die Luft wirft, setzt sich der Wind darunter und wirbelt es richtig hoch. Alle Leute um mich herum sind dann voll Papier. Manche haben es im Bier und gucken dann erst ganz böse. Aber wenn sie mich sehen, dann lachen sie und freuen sich, weil ich mich freue.

    Lieber Thomas Doll, versuche, bitte, bitte, alles, damit der BVB in der Ersten Liga bleibt. Denn ich will weiter Konfetti schnibbeln und in die Luft werfen. Ich will weiter die Lieder mitsingen und die Spieler anfeuern. Und ich habe auch schon wieder fast das Geld zusammen, damit ich eine Dauerkarte kaufen kann. Aber die bekomme ich nur, wenn der BVB in der Ersten Liga bleibt. Meinen Sie, dass Ihnen das gelingen wird? Ich strenge mich mit dem Anfeuern für den Rest der Saison auch noch mehr als bisher. Versprochen.

    Ihr Julian

    Anmerkung der Redaktion: Inzwischen hat der Brief wohl seinen Adressaten erreicht. BVB-Pressesprecher Josef Schneck teilte uns folgendes mit:

    “Thomas Doll bedankt sich herzlich bei Julian Peters aus Nettetal für den Brief und die Fotos. Ich habe mit dem Trainer vereinbart, dass wir Julian ein BVB-Trikot mit den Autogrammen unserer Spieler zuschicken. Dieses Trikot geht heute raus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Josef Schneck”

    Ein besonderer Dank, insbesondere von Julian und seinem Vater Ludger geht an Herrn Schneck und Jens Volke für ihre Bemühungen den Brief weiter zu leiten.

    Das Trikot ist inzwischen in Nettetal eingetroffen. So viel Service wünscht man sich häufiger vom BVB!!!

    Wir wünschen Julian weiterhin viel Freude an seinem BVB, Thomas Doll viel Erfolg in Dortmund und uns allen den Klassenerhalt unserer Borussia!

    Redaktion, 22.03.2007

    Quelle: die-kirsche.com

    Wollte den Text keinem vorenthalten. Da macht man sich über so viel Quatsch Gedanken und hier sieht man mal das Wesentliche, das, worauf es ankommt, die Quintessenz. Klasse. :daumen:

  61. Mehr von Julian – ein Brief seines Vaters
    24. März 2007 17:09:56 – Schwatzgelb.de Redaktion
    Ludger Peters, Julians Vater, hat uns eine Mail geschrieben, die wir Euch auf diesem Wege gerne öffentlich machen wollen. Hier ist sie:

    Hallo,

    ich bin der Vater von Julian Peters, dessen Brief ihr veröffentlicht habt. Die Reaktion im Forum hat mich sehr überrascht und gefreut. Ich werden versuchen, Julian das zu erklären. Ich hoffe, es gelingt.

    Ich will aber ein vermutliches Missverständnis aufklären: Den Brief hat nicht Julian geschrieben. Ich habe ihn verfasst. Das hatte ich im ersten Anschreiben an “Die Kirsche” (Sascha) auch nachdrücklich vermerkt. Dem Brief vorausgegangen waren mehrere Gespräche mit Julian darüber, wie es um den BVB steht. Er hat ein sonniges Gemüt, das zunächst einmal einem Abstieg gar nicht mal so negativ gegenüberstünde – er kann es nicht einordnen. Als ich ihm erklärte, dass der BVB in der anderen Liga aber keinesfalls die Meisterschale gewinnen kann – davon redet er seit 2002 bis heute mit ungebrochenem Eifer – wurde er nachdenklich. Und dann dreht sich sich das Gespräch. Ich habe ihm erklärt, dass wir freitags oder montags keinesfalls zu den Heimspielen fahren können. Eben wegen der Arbeitszeit, die sowohl Julian als auch mich hindert, uns auf die Spiele einzurichten.

    So nach und nach – es hat mehrere solcher Unterhaltungen zwischen uns (auch mit Julians älterem Bruder Philipp) gegeben – dämmerte ihm, dass er möglicherweise Abschied nehmen müsste nicht nur von einer lieb gewonnenen Gewohnheit, sondern von einer Leidenschaft, die er ganz auf seine Weise pflegt.

    Gewohnheit klingt emotionslos, ist aber ein Wesenszug von Menschen mit Down Syndrom. Es handelt sich dabei übrigens um eine genetische Besonderheit (Trisomie 21) und nicht um eine Krankheit. Julian “leidet” auch nicht – im Gegenteil. Er ist ein unglaublich fröhlicher, sehr positiv gestimmter Mensch. Er kann aber auch mitunter in ein tiefes Gefühlstal gleiten, asu dem er nicht so leicht herausgeholt werden kann. Aber zum Glück dauert das bei ihm nie lange.

    Alslo, noch einmal: Gewohnheit. Julian ist ein echtes Gewohnheitstier. Er hat immer dann große Probleme, wenn ein gewohnter Ablauf gestört wird. Gewohnheit ist für ihn, dass er samstags (oder an anderen Spieltagen) mit uns nach Dortmund fährt. Wir parken immer an der selebn Stelle, er läuft oft den Weg voraus bis zum Stadion. Kaum ist er mit seiner Karte drinnen, gibt er sie mir, und dann läuft er voraus zu “seinem Platz”. Es spielen sich für ihn viele kleine Rituale ab, die ihm mehr oder weniger wichtig sind. Manche Dinge werfen ihn aus der Bahn, wenn sie anders verlaufen als gewohnt. Im Stadion ist ihm “sein” Platz sehr wichtig. Von uns hat er sich insoweit emanzipiert, dass er eine Reihe vor uns, den Eltern und dem älteren Bruder steht. Seine Freunde (siehe Fotos) sind ihm sehr wichtig.Wenn jemand fehlt, ist ihm das überhaupt nicht recht.

    Genau diese Gewohnheiten, die Rituale bis hin zm Spiel, das Spiel selbst und der Rückweg, sind ihm sehr wichtig. Er braucht so etwas wie Leitplanken, zwischen denen er sich frei bewegt. Denn er knüpft während des Spiels immer mit anderen Leuten in seiner Umgebung, die er nicht kennt, direkt Kontakt. Und die meisten sind stets sehr nett zu ihm.

    Alle diese Dinge würden ihm fehlen, wenn er ncht mehr zu den Spielen fahren könnte. Und das hat ihn bei jenem Gespräch sehr beschäftigt. Da kam auch jene von mir beschriebene Angst zum Vorschein, die Verlässlichkeit solcher Abläufe alle 14 Tage (normalerweile) könnte wegbrechen. Mir hat dann – wie so oft in den vergangenen 18 Jahren – seine unglaublich positive Einstellung gefallen, sein tiefes Vertrauen darin, dass Thomas Doll, den er wohl sympathisch findet, die Mannschaft wieder hinkriegen und den BVB in der Liga halten wird.

    Er schnibbelt unverdrossen (gerade mal nicht) seine Konfetti-Schnipsel, er trägt sein Trikot (aktuell Valdez, sonst am liebsten Jan Koller) und er hat das vom BVB zugeschickte Trikot mit den Unterschriften sorgsam in seinem Zimmer über die Lehne eines Sessels gelegt. Ob er es bei einem Spiel anziehen wird, weiß ich nicht. Er hat ein Trikot (Sahin, Weihnachtstrikot 2005), das er ebenfalls eher als Trophäe behandelt und über die Armlehne seiner Couch legt.

    In dem Brief habe ich versucht, mich in Julians schlichte, aber unverfälschte Gefühlswelten hineinzudenken. Er lebt den BVB, indem er immer ein Trikot trägt (in Schulzeiten von Lehrern wegen der Signalwirkung in Pausen besonders geschätzt), indem er in BVB-Bettwäsche schläft, BVB-Kalender an seiner Wand hängen, einige Poste, Wimpel und Fahnen, indem er auf seiner Playstation immer mit dem BVB Fußball spielt (und da erstaunlicherweise unleidlich reagiert, wenn er verliert, anders als die Profis im richtigen Leben), indem er einen BVB-Rucksack zur Arbeit mitnimmt und indem er Fans anderer Mannschaften eher verächtlich begegnet.

    Julian benötigt auch kein Mitleid. Im Gegenteil, Wir haben vom ersten Tag seiner Geburt an gezielt einen Weg eingeschlagen, der ihn nicht “sonder”-behandelt in Kindergarten, Schule etc. Julian hat ganz einen ganz normalen Kindergarten, eine ganz normale Grundschule und danach eine ganz normale Gesamtschule besucht. Er war immer mit nicht behinderten Kindern, Jugendlichen und Lehrern zusammen. Er hat gelernt, sich durchzusetzen und zu behaupten, aber auch, sich unterzuorden (was ihm manchmal schwer fällt9: Ihm wurde nie eine Extrawurst gebraten, zu Hause nicht und nicht in der Schule. Das alles hat ihn sehr positiv geprägt. Und wirtschaftlich geht es Julian gut. Er ist kein armer, sondern im übertragenen Sinne ein sehr reicher Mensch.

    Es hat uns sehr gerührt, dass einige Fans im Forum so tief bewegt reagiert haben. Ich habe jemandem, der mir heute eine Mail geschickt hat, weil er Julian ein Trikot schenken möchte, geschrieben, dass wir alle ein bisschen sehr “verkopft” sind. Ich verfolge die Diskussionen um den BVB seit langer Zeit in den Foren und erwische mich mitunter auch dabei, allzu “verkopft” zu sein. Das ist aber vermutlich das Schicksal von Menschen, die eben nicht das Down Syndrom haben.

    Es hat Kritik am Verhalten des BVB gegeben, man hätte “wärmer” auf den Brief reagieren sollen oder so. Aber das war nicht das Ziel. Ich wollte mit dem Brief einfach nur die schlichte Gefühlswelt Julians anderen Menschen vermitteln, für die die 22.000 Menschen auf der Südstribüne die “gelbe Wand”, aber nicht Individuen, einzelne Menschen mit eigener Identität, eigenen Gefühlen, eigenen Emotionen, eigenen Erwartungen, eigenen Formen des Verarbeitens von Glück, Zufriedenheit, Wut, Zorn und Enttäuschung sind. Alle haben da ihren eigenen Wert, sie bilden die gelbe Wand, aber sie alle sind Mosaiksteine in einem Gesamtbild, das die Südtribüne, das Herz des BVB darstellen – falsch formuliert: sind. Sie sind es, sie stellen nicht dar. Mit dem Brief wollte ich den Menschen beim BVB, die ihn lesen, exemplarisch vorführen, dass “die Fans” nicht berechenbar sind und ebensowenig unberechenbar.

    Es hat einzelne Angebote gegeben, Julian ein Trikot zu schenken oder Unterschriften zu sammeln. Ich habe behutsam versucht, diese Angebote, sofern sie direkt an uns gerichtet waren, umzulenken. Julian ist in der Familie wirtschaftlich abgesichert, er hat keine Not zu leiden. Ich versuche vorsichtig auch zu erklären, das Mitleid eine falsche Gefühlsregung wäre. Julian ist behindert, ja. Aber es ist die Gesellschaft, die ihn manchmal mehr behindert als seine geistige Behinderung selbst. Es hat Zeiten gegeben, da erhielt Julian, der als erster losstürmt und oft weit vor uns die Zwischenebene im Block erreicht, eine Cola, für die er nur einen Euro zahlen musste. Es hat etwas Mühe gekostet, den netten Cateringleuten klar zu machen, dass wir das nicht wollen. Es gibt einen sehr netten jungen Fan, der Julian liebend gerne mal eine Fanta spendiert. Inzwischen hat er akzeptiert, dass wir das nur einmal im Halbjahr zulassen.

    Wenn also jemand etwas Gutes tun möchte, dann sollte er/sie ein Trikot, Sachgeschenke oder Geld; das eigentlich für Julian gedacht ist, wirklich bedüftigen Behinderten zukommen lassen. Ich bin sicher, Julian würde sich freuen, wenn solche Gaben mit eurer Hilfe weiter gegeben werden könnten und da ankämen, wo sie wirklich gebraucht werden.

    Es hat im Forum auch Überlegungen gegeben, Julian sollte mal zum Training oder zu einer Begegnung mit Spielern eingeladen werden. So lange nicht absolut sicher wäre, dass dies medial eben nicht ausgeschlachtet würde, gibt es das nicht. Julian hat ohnehin schon das Training (noch im Rabenloh) verfolgt – ohne von jemandem beachtet zu werden. Aufhebens mag er eigentlich nicht. Als der BVB 2002 Meister wurde und die Fans nach dem Bemenspiel auf den Rasen strömten, ist Julian beispielsweise nicht auf den Rasen gegangen. Er war nicht dazu zu bewegen. Er war der Meinung, da gehörte er nicht hin, er war geradezu empört, dass so viele Fans da herumliefen. Ich bin sicher, dass er bei einer Begegnung mit Spielern, Thomas Doll etc.unberechenbar wäre. Entweder er bockt, macht regelrecht zu und ist nicht ansprechbar, oder er ist der gewohnt offene, sehr kommunikative Mensch.

    Ich möchte mich im Namen von Julian bei allen, die dieses Anliegen unterstützt haben ganz herzlich bedanken. Und ich hoffe wie Julian auch, dass der BVB die Klasse erhält.

    Im Namen von Julian
    Ludger Peters

    Quelle: schwatzgelb.de – Forum

  62. Boah….

    da geht selbst denen die Gänsehaut hoch, die mit dem BVB nix am Hut haben.

    Gerade dann, wenn solche Dinge publiziert werden sieht man, dass es noch menschelt in dieser Welt.

    Ich bin tief bewegt und hoffe, dass Julians Wunsch in Erfüllung geht und er sich die Dauerkarte für Liga 1 kaufen kann.

    Die Dortmunder Profis sollten sich diese sehr emotionalen bewegenden Brief an die heimischen Spiegel kleben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *