BIOS-Passwort vergessen…???

[B]1.0 Inhaltsverzeichnis
2.0 Einführung

3.0 Der Eintritt ins BIOS

3.1 Award-BIOS-Tastenkombination
3.2 AMI-BIOS-Tastenkombination

3.3 Phoenix-BIOS-Tastenkombination

3.4 Allgemeine BIOS-Tastenkombinationen

4.0 Die Passwortsicherheit
4.1 Default-Passwörter

4.2 Löschen des CMOS

4.2a Löschen des CMOS durch Jumper-Settingen
4.2b Weitere Möglichkeiten[/B]

[B]2.0 Einführung [/B]

Ein wohl jedem bekanntest Beispiel in diesem Zusammenhang dürfte der Einsatz eines
BIOS-Passwortes sein. BIOS steht für “basic input/output system”,
was zu deutsch “grundlegendes Eingabe-/Ausgabesystem” bedeutet.
Dies ist bei PC-kompatiblen Computern ein Satz von wichtigen Softwareroutinen,
die nach dem Start des Computers einen Hardwaretest durchführen, das Betriebssystem
laden und Routinen für den Datentransfer zwischen den Hardwarekomponenten zur Verfügung
stellen. Das BIOS befindet sich im ROM, so dass der Inhalt nach dem Abschalten des PCs
nicht verloren geht. Dieses ROM wird als CMOS bezeichnet, und wird von einem Akku oder
einer Knopf-Batterie auch ohne externe Stromzufuhr mit Energie versorgt.

Die Möglichkeit den Computer schon vor dem Laden des Betriebssystems durch die
Abfrage eines Passwortes zu schützen, existiert schon seit vielen Jahren.
Dies wird im BIOS des jeweiligen Computers eingestellt. Doch viele Leute wissen gar nicht,
wie unsicher diese Methode des Schutzes ist, denn es gibt verschiedene Methoden,
dieses Passwortsystem zu umgehen.

[B]3.0 Der Eintritt ins BIOS [/B]

Um die Schutzfunktion durch eine Passwortabfrage zu umgehen, muss man zuerst ins
BIOS kommen. Dies geschieht oft mittels einer Tastenkombination, welche einem meist
beim Selbsttest des Computers, beim Aufstarten, vor dem Aktiv werden des Urladers,
auf dem Bildschirm mitgeteilt wird. Verschiedene Motherboard-Hersteller verwenden
auch verschiedene Tastenkombinationen:

[B]3.1 Award-BIOS-Tastenkombinationen [/B]
[Entf]
[Strg]+[Alt]+[Esc]
[Strg]+[Alt]+[S]

[B]3.2 AMI-BIOS-Tastenkombinationen [/B]
[Entf]
[F1]

[B]3.3 Phoenix-BIOS-Tastenkombinationen [/B]
[Entf]
[Strg]+[Alt]+[Esc]
[Strg]+[Alt]+[S]
[F2]

[B]3.4 Allgemeine BIOS-Tastenkombinationen [/B]
[Strg]+[Enter]
[Alt]+[F1]
[Strg]+[Alt]+[Einf]
[Alt]+[Enter]
[Alt]+[Strg]+[F1]
[F10]

Es kann durchaus auch sein, dass zum Aufrufen des BIOS eine spezielle Boot-Diskette
des Herstellers nötig ist.

[I]Exkurs: [/I] Beim Compaq Deskpro 286e kam man nur ins BIOS, wenn man mit einer SetUp-Diskette bootete.
Dasselbe galt für den 486C2. Die dazu nötigen Dateien konnte/kann man sich unter
[URL]http://www.compaq.com/support/files/index.html[/URL] herunterladen.

[B]4.0 Die Passwortsicherheit [/B]
Es kann ohne Weiteres nun durchaus vorkommen, dass das BIOS nun noch durch eine
Passwortabfrage geschützt ist. Es kann, muss aber nicht sein, dass das Passwort
für diese Abfrage mit dem gefragten BIOS-Passwort beim Systemstart übereinstimmt.

Und jetzt wird es interessant… 😀
Was macht man nun aber, wenn einem dieses Passwort nicht bekannt ist?
Viele Boardhersteller speichern im BIOS ein [B]Universalpasswort[/B] – werden auch
Default-Passwörter genannt-, dass es Benutzern trotz vergessenem Passwort
ermöglicht in das BIOS zu kommen!

[B]4.1 Default-Passwörter für AMI und Award BIOSse [/B]
01322222
589589
ALFAROME
A.M.I.
AMI
AMI.KEY
üAMI~
?award
Award sw
Award
Award_sw
BIOSTAR
Condo
ALLy
Apaf
Efmukl
Lkwpeter
HLT
HELGA-S
j263
j64
J256
J322
SER
SKY_FOX
Syxz
SZYX
Ttptha
Wodj
Zjaaade
AWARD_SW
AWARD?SW
589721
Awkward BIOS
HEWITT
RAND
AMI?SW
AMIBIOS
PASSWORD

[B]4.2 Löschen des CMOS [/B]
Falls man physikalischen Zugriff auf den Computer hat, kann man auch ganz einfach das
BIOS resetten bzw. löschen. Dazu muss man einfach das Gehäuse des PCs aufschrauben,
und das Akku oder die Batterie für einige Minuten bei ausgeschaltetem PC entfernen.
Das Auslöten einer Energiezelle ist nicht zu empfehlen.

[B]4.2a Löschen des CMOS durch Jumper-Settings [/B]
Eine weitere physikalische Attacke, welche das gleiche Ziel hat, kann das Umsetzen
eines Jumpers auf dem Motherboard sein. Mit Hilfe des Handbuches des Motherboards
sollte nach einer Steckbrücke namens “Clear CMOS” gesucht werden.
Dort gibt es eine Möglichkeit den Jumper so zu setzen, dass das CMOS und somit auch
das Passwort für das BIOS gelöscht wird. Um den Computer ohne BIOS-Passwort-Abfrage
wieder zu starten, muss natürlich der Jumper wieder in seine ursprüngliche Position
gebracht werden. Die Gefahr besteht bei dieser Aktion nur darin, dass das BIOS bei
älteren Boards die Festplatte nicht mehr richtig erkennt, was ein Benutzen des
Computers vereiteln kann.

[B]4.2b Weitere Möglichkeit [/B]

Es ist auch bekannt, dass das BIOS-Passwort durch Assemblierung und ein aus wenigen
Zeilen bestehendes Basic-Programm gelöscht werden kann. Mir ist jedoch noch keine
dieser Möglichkeiten geglückt, so dass ich mir die detaillierte Niederschrift spare,
um nicht Gefahr zu laufen, Unwahrheiten absichtlich zu verbreiten. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *