Ausstellung KinderWunschKinder

HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN. VORSTELLEN UND NICHT NUR WERBUNG MACHEN WAERE SCHOEN!

Habe Deine Beitrag vorlaeufig geloescht; schoene Gruesse tinkers-mum

7 thoughts on “Ausstellung KinderWunschKinder”

  1. Hallo

    sorry das ich mich nicht vorgestellt habe… mein Name ist Manuela und bin 32 Jahre alt.
    Ich bin Mitglied im Verein Aktion Kinderwunsch e.V.

    Meine Geschichte :

    1.IVM ( Februar 2005 ) Negativ
    2.IVM ( April 2005 ) Negativ
    1.Kryoversuch ( Mai 2005 ) Negativ
    3.IVM ( Oktober 2005 ) Negativ
    Spontan SS ( Februar 2006 ), Fehlgeburt, 5./6. SSW
    1."normale"ICSI ( Januar 2007 ) Negativ
    2.Kryoversuch ( Februar 2007 ) Positiv, Fehlgeburt, 7. SSW
    3.Kryoversuch ( Mai 2007 ) Positiv, Fehlgeburt 11. SSW
    4.Kryoversuch ( September 2007 ) Negativ
    2.ICSI (November 2007 ) Negativ
    5. Kryoversuch ( Januar 2008 ) Positiv, Fehlgeburt 7. SSW
    3.ICSI ( Oktober 2008 ) Negativ
    6.Kryoversuch ( November 2008 ) Negativ
    Spontan SS ( April 2009 ) , Fehlgeburt 5./6. SSW
    7.Kryoversuch ( Juni 2009 ) Negativ
    8.Kryoversuch ( Juli 2009 ) Negativ
    4.ICSI ( Oktober 2009 ) Negativ
    9.Kryoversuch ( November 2009 ) Negativ
    10.Kryoversuch ( Februar 2010 ) Negativ
    5.ICSI geplant sobald aktive Immu durch ist, dann mit PKD

    Es ist keine Werbung die ich hier mache, zumindest nicht im eigenlichen Sinne, ich wollte auf die Aktion Babyfoto aufmerksam machen, und das kann man am besten in Foren die mit Kiwu zu tun haben. Leider ist es da nicht möglich sich immer vorzustellen, da bitte ich um entschuldigung.
    Wir können nur was ändern an den bedingungen der ungewollten kinderlosigkeit wenn uns viele unterstützen.
    Ich finde es bissl schade das es immer als lästige Werbung abgetan wird 🙁

    Wenn jemand sich das Ergebnis anschauen mag

    Hier gehts zur Fotoreportage :

    http://www.aktionkinderwunsch.de/index.php?option=com_content&view=article&id=61&Itemid=54

    Ganz liebe Grüße
    Manu

  2. Wow du hast aber schon viel durchgemacht! Vor allem dein Körper!
    Ich will jetzt nicht blöd rüber kommen, aber hast du nicht dran gedacht dass es dein Schicksal ist kein Kind zu bekommen?
    Es gibt so viele süße Kinder in Kindeheimen, warum bemühst du dich nicht um eine Adoption oder ein Pflegekind?
    Ich weis wovon ich spreche, ich war selber im kinderheim (allerdings war ich da schon 12) und es gab ne menge kleiner Babys…ich hba keine schöne Erinnerung daran denn ich habe allen so sehr gewünscht dass sie in eine glückliche Familie kommen sobald sie ein Jahr alt war wollte sie keiner mehr haben 🙁
    Ich weis auch dass das nie ein eigenes Kind ersetzen könnte!
    ABER ist es das wirklich wert deinem Körper noch mehr anzutun?

    Ich bin schon wieder auf die Kritik gespannt die ich wieder erhalten werde, aber das ist meine Meinung!

    aber sie versucht es in 5 Jahren 19 mal….

  3. Ich glaub auch dass die vielen negativen Versuche sehr schwer zu verarbeiten sind!
    Wahrscheinlich ist das schlimmer als sich damit abfinden zu können selbst kein Kind zu bekommen und nach alternativen zu suchen!

  4. Hallo

    warum sollst du Kritik bekommen ? Jeder darf doch seine Meinung vertreten :jo

    Es ist für mich leichter weiterzumachen als den weg zu beenden, klar sagt der Verstand was anderes als das Herz, aber im moment ist das Herz stärker.
    Ich bin noch jung genug um alle Optionen offen zu lassen, einen Termin beim Jugendamt hatten wir schon, aber das war alles andere als überzeugend.
    Leider bekommt nicht jedes Paar das adoptieren möchte ein Kind, denn davon gibt es nicht allzuviele, was aber manche denken. Man muss unteranderem Jahre lang ohne erfolg warten.
    Pflegekind kommt gar nicht in frage, auch da haben wir uns schon informiert, denn da “funkt” immer wieder die leibliche Mutter dazwischen was ich nicht möchte, immer das hin und her gereisse der gefühle des Kindes. Es muss nicht sein, kann aber. Uns wurde direkt beim ersten anruf mitgeteilt, das ich nicht die Mutter bin vom Kind, sondern nur eine Ersatzmutter auf zeit, na toll. Sowas brauche ich nicht, selbst bei langezitpflege kommt es vor, das das Kind wieder zurückgeht, da würde ich kaputt dran gehn.
    Wenn dann möchte ich mein Kind haben, uneingeschränkt. Vieleicht egoistisch, aber ehrlich.
    Wenn ich schon ein Kind hätte sähe die sache evtl. anders aus ?

    Noch habe ich nicht alle behandlungsmöglichkeiten durch, bin dabei. Ich denke erst wenn alles ausgeschöft ist, kann ich umdenken.

    Ich stehe noch nicht 100 % hinter Adoption, und da es ein sehr sehr harter weg werden kann, muss man das sein, sonst ist es unfair auch dem Kind gegenüber.Viele Kinder haben schon einen Leidesweg hinter sich wenn sie in eine Adofamilie kommen, es werden nicht nur Babys aus dem Krankenhaus heraus adoptiert, dazu muss man bereit sein, das es oft nicht ein einfaches Kind ist. Ich kenne mehrere die adoptiert haben und sie können es bestätigen.

    Ganz liebe Grüße
    Manu

  5. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus zwei Anmerkungen:
    Jugendamt und Adoptionen bzw. Dauerpflege – da kann ich deine negativen Erfahrungen nur unterschreiben!
    Der finanzielle und Seelenstreptease ist menschenunwürdig!

    Mir hat es geholfen, mich vom Kinderwunsch komplett zu verabschieden. Ich hatte mit dem Thema abgeschlossen, als ich meinen ersten IVF-Versuch gestartet habe. Ich wollte mir nur nie vorwerfen müssen, das nicht wenigstens mal ausprobiert zu haben. Aber ich war fest davon überzeugt, das klappt nicht. Ich war so lange sicher – auch als die Periode ausblieb – bis mein Frauenarzt einen Test anordnete und mir das positive Ergebnis mitteileilte. Das “Ergebnis” ist heute gut 4 1/2 Jahre alt

  6. Oh du hast ja wirklich schon einen steinigen Weg hinter dir. Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg alles alles gut und ganz viel Kraft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *