Ausbrechen garnicht strafbar?

Hi,
hab grad bei RTL gesehen, das ausbrechen garnicht Strafbar ist!
Was hatt die Prison Break dann überhaupt für ein Sinn nach der 1 Staffel?^^

Edit:
Dann hatt es auch kein Sinn, dass man 10 Jahre bei einem Ausbruch kriegt.Wie der eine ders net geschafft hatt über die Mauer zu kommen, da hatt der Wärter ja gesagt das sind weiter 10 Jahre.
Oder ist das in Amerika anders?

82 Gedanken zu „Ausbrechen garnicht strafbar?“

  1. also, ich kann mir ja echt überhaupt nicht vorstellen, dass ausbrechen nicht strafbar sein soll, frag mich, was du da gesehen hast!?! ich mein, es kommt schon auch ab und an mal vor, dass hier einer ausbricht, und den fangen sie ja immer wieder ein. oder meinst du, dass es keine zusätzliche strafe gibt??

    und die staffel hat sehr wohl nen sinn, weil man ja die entflohenen männer wieder einfangen muss, oder meinst du, es gilt die regel, einmal draussen =freiheit für immer? 😉

  2. XYZ;376183 wrote: es gilt die regel, einmal draussen =freiheit für immer? 😉

    Na wär ja mal was…. 😀

    Juristisch scheinen mir da einige Lücken zu klaffen….;)

  3. Also

    Der Ausbruch ist nicht nicht strafbar. Es ist sogar gesetzlich erlaubt, da jeder Mensch einen natürlichen Drang nach Freiheit hat. Wenn allerdings bei der Flucht eine Straftat begangen wird(Sachbeschädigung, Körperverletzung, Geiselnahme), so wird diese Straftat bestraft.

    Aber ein Ausbruch mit mehreren Insassen gleichzeitig wird allerdings als Meuterei/Revolte gewichtet,die dann wiederum strafbar ist…

  4. Pathor;376036 wrote: Amerika != Deutschland

    Außerdem war der Ausbruch geplant. 😉

    meinst du nur zufällige ausbrüche sind straffrei? dann wenn auf einmal die mauern weg sind und der gefangene rausspaziert, ohne jemals vorher an ne flucht gedacht zu haben 😀 😀 😀

  5. bb0xx;376228 wrote: meinst du nur zufällige ausbrüche sind straffrei? dann wenn auf einmal die mauern weg sind und der gefangene rausspaziert, ohne jemals vorher an ne flucht gedacht zu haben 😀 😀 😀

    Es geth ja juristisch nicht darum, ob er’s mal geplant hat oder dran gedacht hat.

    In dem Moment, indem er’s tut, reicht das völlig aus.

  6. das heißt, man wird wieder eingefangen, bekommt aber nicht dann zb. 5 jahre zusätzlich wegen des ausbruchs, oder? aber in pb gings ja auch nicht um zusätzliche strafen, sondern darum, dass linc wieder eingefangen wird, weil verurteilter mörder und alle anderen auch ihre strafen absitzen.

  7. -> MiSa;376238 wrote: Es geth ja juristisch nicht darum, ob er’s mal geplant hat oder dran gedacht hat.

    In dem Moment, indem er’s tut, reicht das völlig aus.

    ich meinte auch eher soetwas wie fahrlässigen ausbruch

  8. XYZ;376268 wrote: das heißt, man wird wieder eingefangen, bekommt aber nicht dann zb. 5 jahre zusätzlich wegen des ausbruchs, oder? aber in pb gings ja auch nicht um zusätzliche strafen, sondern darum, dass linc wieder eingefangen wird, weil verurteilter mörder und alle anderen auch ihre strafen absitzen.

    Dafür würds dann ein extra Strafverfahren geben.

    Nur es ist nicht so wie in PB, das man einfach mal so pauschal 5 oder 10 Jahre drauf kriegt. 😉

    bb0xx;376272 wrote: ich meinte auch eher soetwas wie fahrlässigen ausbruch

    Dachte ich mir, aber sowas gibts nun wirklich nicht.

  9. Also Fakt ist, beschädigte Sachen, Körperverletzung, Geiselnahme ect. sind strafbar….

    Der Ausbruch an sich aber nicht…es ist gesetzlich geregelt…da ein Drang nach Freiheit nur menschlich ist und nicht bestraft werden kann;)

  10. -> MiSa;376280 wrote: Dafür würds dann ein extra Strafverfahren geben.
    Nur es ist nicht so wie in PB, das man einfach mal so pauschal 5 oder 10 Jahre drauf kriegt. 😉

    Dachte ich mir, aber sowas gibts nun wirklich nicht.

    genau darauf hab ich doch in meinem Beitrag angespielt, bei pathor sah das nämlich genau danach aus 😀

    Ach nochwas, die meisten Gefangenen werden ja nach der „Halbzeit“ ihrer Haft wegen guter Führung etc entlassen, sowas kann man natürlioch vergessen, wenn man ständig über die mauer kraxelt 🙂

  11. Sanni;376863 wrote: Also Fakt ist, beschädigte Sachen, Körperverletzung, Geiselnahme ect. sind strafbar….

    Der Ausbruch an sich aber nicht…es ist gesetzlich geregelt…da ein Drang nach Freiheit nur menschlich ist und nicht bestraft werden kann;)

    Sorry, aber da muss ich jetzt mal den fortgeschrittenen Jurastudenten raushängen lassen :boss::
    Das stimmt so nicht. Wer einem Gefangegene hilft, auszubrechen, kann dafür in den Bau gehen (also nicht unser Fall), § 120 StGB.

    Wer gewaltsam ausbricht, bekommt dafür 3 Monate bis zu 5 Jahren und im besonders schweren Fall 1 bis 10 Jahre, § 121 StGB.

    Es ist natürlich strafbar, wo kämen wir denn da hin???? :notsure:
    Und das das nur menschlich ist, also bitte, was ist denn das für eine Argumentation? 😮
    Die Leute sitzen da im Normalfall schließlich zu Recht… *kopfschüttel* 😎

  12. ups.. dann bleiben die fachleute wohl lieber mal unter sich!;) konnte mir aber echt auch nicht vorstellen, dass das straffrei sein soll…

  13. bb0xx;376898 wrote: viel glück, ich sitz grade an der Hausarbeit Zivilrecht, Großer Schein – 5 Sem 🙂

    Echt? 😮
    Ich hab grad meine Examenshausarbeit hinter mir… *würg*
    Ich hoffe, das war die letzte HA meines Lebens….;)
    Aber Dir viel Glück!!:)
    Leidensgenossen müssen ja zusammenhalten.:friends:

  14. XYZ;376909 wrote: ups.. dann bleiben die fachleute wohl lieber mal unter sich!;) konnte mir aber echt auch nicht vorstellen, dass das straffrei sein soll…

    Ach quatsch, nur in dem Fall musste ich einfach mal intervenieren… 🙂 Da konnt ich nicht anders. :blush:
    Nee, also DAS straffrei, das wär echt mal was… 😀 Dann hätten wir ja nur Michael Scofields, dies alle mal auf gut Glück versuchen….:upsidown:

  15. Ich meine das aber auch mal irgendwo gehört/gelesen zu haben, dass Ausbruch straffrei bleibt. Laaange her aber ich bin mir sicher sowas mal in Erfahrung gebracht zu haben.

    Bleibt aber egal, da amerikanisches Recht nun mal ganz anders, oft viel härter ist, als deutsches Recht.

  16. Gerade in der Wiederholung von Stern.tv bestätigte ein Rechtsanwalt,
    dass ein Ausbruch aus einem Gefängnis NICHT strafbar ist. 😉

    Ein Link dazu such ich noch… :p

  17. n1kk;376950 wrote: Gerade in der Wiederholung von Stern.tv bestätigte ein Rechtsanwalt,
    dass ein Ausbruch aus einem Gefängnis NICHT strafbar ist. 😉

    Ein Link dazu such ich noch… :p

    naja, stern-tv hat schon öfter mal mist gemacht… außerdem führen die so sinnlose versuche wie „zwei leute essen 4 wochen (?) lang nur fast food, 2 nur bio-essen“ und erhoffen sich davon anscheinend irgendeinen erkenntnisgewinn….;) für mich also nicht die ultimativ glaubwürdigste quelle! denke, die jura leute haben das wohl schon richtig erklärt, oder?!

  18. Ehm… das hat nicht der Günni gesagt… diese Anmerkung kam von einem Rechtsanwalt.
    Eine Quelle suche ich immer noch… :whatever:

  19. n1kk;376950 wrote: Gerade in der Wiederholung von Stern.tv bestätigte ein Rechtsanwalt,
    dass ein Ausbruch aus einem Gefängnis NICHT strafbar ist. 😉

    Ein Link dazu such ich noch… :p

    Wenn Du einem Rechtsanwalt mehr Glauben schnekst als dem Strafgesetzbuch…:notsure: 😀

    Es kann höchstens in der Praxis mal anders gehandhabt werden, aber die Gesetzeseinlage ist da eindeutig (beachte: Eindeutig ist ein Wort, dass ein Jurist nur äußerst selten benutzt!), 😀

    Edit: Aber Ihr habt schon gelesen, dass ich von einem „gewaltsamen“ Ausbruch geschrieben habe…:cool:

  20. Also zu den Gesetzen in D muss man ja wohl nicht mehr viel sagen, irgendwas scheint doch da sowieso nicht zu stimmen wenn ein raubkopierer mehr kriegt als ein vergewaltiger :notsure:

  21. bb0xx;377105 wrote: @sucre: klar, passiert ja ständig *kopfschüttel*
    billigster populismus auf unterster stufe…

    :rolleyes: Jetzt kommen wir hier auf BILDzeitungsniveau….:rolleyes:
    Als ob n Raubkopierer in den Knast wandern würde. Das passiert nur, wenn man die Strafe nicht bezahlen kannst, dann gibts Ersatzhaft. 😉

  22. Wir sprachen ja auch nur um den Ausbruch an sich… und wenn es gewaltsam war, klar ist es denn nicht straffrei… aber wenn du es ohne gewalt und sonstige illegalen sachen tust, dann bleibt es straffrei, was aber meistens natürlich nicht der Fall ist…

  23. -> MiSa;377054 wrote: Wenn Du einem Rechtsanwalt mehr Glauben schnekst als dem Strafgesetzbuch…:notsure: 😀

    Der Anwalt muss die Info ja von irgendwas haben…
    Man, bin ich der einzige, der das gesehen hat… :rolleyes:

    Eigentlich ist mir das auch egal! 😀

  24. n1kk;377547 wrote: Der Anwalt muss die Info ja von irgendwas haben…
    Man, bin ich der einzige, der das gesehen hat… :rolleyes:

    Eigentlich ist mir das auch egal! 😀

    Dann kommt’s ja auch drauf an, was er GENAU gesagt hat. 😉
    Bei den Juristen können kleine Wörter viel ändern….:D

  25. Nach einem ausbruch aus der JVA muss inerhalb von 24 Stunden die kleidung von der JVA (knast) in der JVA sein, nach 24 Stunden ist es Diebstal (diebstal von staats eigentum). Habe 100% Qullen! Bei weiternen Fragen einfach mailn ok:cool:

  26. Angeldust;378648 wrote:

    Nach einem ausbruch aus der JVA muss inerhalb von 24 Stunden die kleidung von der JVA (knast) in der JVA sein, nach 24 Stunden ist es Diebstal (diebstal von staats eigentum). Habe 100% Qullen! Bei weiternen Fragen einfach mailn ok:cool:

    Also 1x schreiben reicht. 🙂

    UNd es ging ja primär nicht um solche Lapalien (das ist klar, dass das dann Diebstahl ist), sondern um die Strafbarkeit des Ausbruchs an sich.

  27. Also soweit ich weiß, ist ein Ausbruch (d.h. ohne Gewalt) nach österreichischem Recht ebenfalls StrafFREI. Das heißt, zur bereits verhängten Freiheitsstrafe kommt nachher keine weitere dazu.

  28. ja, das macht irgendwie sinn. die deutschen sind da ja nicht so krass wie die amis.

    ===EDIT: (Doppelpost zusammengefügt!)===


    und die österreicher natürlich auch nicht!!;)

  29. UNd es ging ja primär nicht um solche Lapalien (das ist klar, dass das dann Diebstahl ist), sondern um die Strafbarkeit des Ausbruchs an sich.
    Der ist nicht Strafbar weil, jeder mensch das recht auf freiheit hatt aber man darf schich halt nicht einfangen lassen sonst hat der jenige Pech 😎

  30. Angeldust;378898 wrote: UNd es ging ja primär nicht um solche Lapalien (das ist klar, dass das dann Diebstahl ist), sondern um die Strafbarkeit des Ausbruchs an sich.

    Angeldust wrote: Der ist nicht Strafbar weil, jeder mensch das recht auf freiheit hatt aber man darf schich halt nicht einfangen lassen sonst hat der jenige Pech 😎

    Einn gewaltsamer schon. Und kommt mir bitte nicht alle mit dem Recht auf Freiheit. Warum sitzen die Leute denn da drin? Das hat doch nen Grund.;) Da mit ist das Recht auf Freiheit bei denen dann für die Zeit der Strafe verwirkt.

  31. -> MiSa;378955 wrote: Einn gewaltsamer schon. Und kommt mir bitte nicht alle mit dem Recht auf Freiheit. Warum sitzen die Leute denn da drin? Das hat doch nen Grund.;) Da mit ist das Recht auf Freiheit bei denen dann für die Zeit der Strafe verwirkt.

    weil man mal sehen will wie weit man gehn kann mit dem Gesetzt z.b. bei Fahen ohe lappen kann man bis zu zwei Jahen kriegen. aber bei den ersten paar mal bekommt man nur geld Strafen ohder wenn man halt in den knast will muss man Fahren mit btm und alk

  32. bei Fahen ohe lappen kann man bis zu zwei Jahen kriegen. aber bei den ersten paar mal bekommt man nur geld Strafen ohder wenn man halt in den knast will muss man Fahren mit btm und alk

    Was soll das heißen – kanns nicht lesen

  33. Also ich hab ja in der Schule an einer Rechtskunde-AG angemeldet (eigentlich nur wegen dem Vermerk auf dem Zeugnis :cheesy:) & heute hatte ich dann endlich irgendetwas, was ich im Unterricht sagen konnte. Ich habe gefragt ob es stimmt, dass ein Ausbruch aus einem Gefängnis, ohne dabei weitere Straftaten zu begehen, nicht strafbar ist.

    Sie meinte sie würde sich darüber informieren, dann hab‘ ich auch noch das Thema mit dem Recht auf Freiheit angesprochen. Sie meinte, dass irgendwie unter dem Paragraphen der Menschenrechte im Bezug auf Freiheit ein Zusatz steht, die besagen, dass im Fall einer juristisch bestätigten Straftat andere Grundlagen in Wirkung treten.

    Bestimmt habe ich jetzt 1000 Wörter verwechselt, falsch geschrieben oder auch falsch Gebraucht, aber naja, ich hoffe man versteht mich ^^

    Wenn sie sich dann informiert hat, werde ich die Ergebnisse (in einer ordentlichen Sprache, denn ich werde mir auch Notizen machen xD zum ersten Mal xD) hier schreiben.

    Übrigens ist die Leiterin eine aktive Rechtsanwältin…

  34. Wenn Du im Knast sitzt, dann gilt natürlich für Dich nicht mehr alles, was für die Menschen außerhalb des Gefängnisses gilt. Geht ja auch gar nicht, also zB mit dem Recht auf Freizügigkeit hätten wir da so ein Problem.
    Mit Begehung einer Straftat, für die man im Gefängnis landet, tritt eine Art Verwirkung anderer Rechte ein.
    Jedenfalls erinnere ich das so aus meinem 1. Semester, das aber schon 3 Jahre zurückliegt.;)

  35. Ausbrechen allein nicht mit mehren ja gilt als Der Ausbruch ist nur als Gefangenenmeuterei unter Strafe gestellt. Heirzu ein abgleich aus dem StGB: § 121.

    (1) Gefangene, die sich zusammenrotten und mit vereinten Kräften
    1. einen Anstaltsbeamten, einen anderen Amtsträger oder einen mit ihrer Beaufsichtigung, Betreuung oder Untersuchung Beauftragten nötigen (§ 240) oder tätlich angreifen,
    2. gewaltsam ausbrechen oder
    3. gewaltsam einem von ihnen oder einem anderen Gefangenen zum Ausbruch verhelfen,
    werden mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
    :rolleyes:Aber das ist Quatsch so was ob „Break in or Break out“

  36. Heute ist eine Jugendliche in einem Koffer aus dem Knast geschmuggelt worden. Mal sehen ob sie dafür etwas länger sitzt.
    Ist übrigens erst bei der Zählung aufgefallen. Den schweren Koffer den eine 17 Jährige bei sich führte wurde nicht kontrolliert.

  37. Was ist denn wenn ich in ein Land fliehe, wo es keine Auslieferungsgesätze gibt (wie in PB)…

    Werde ich in dem Land dann auch nicht „gejagt“ oder so ?

  38. hatte mal da einenf ilm gesehen, Der diamanten cop und als der Gejagte ueber die Grenze nach mexioco gesschritten war , hoerte da die zustaendigkeit fuer amerika auf.. was das andere land dann sagt ist abhaengig vopn der regierung,wuerde ich mal sagen

    vappo..bei dir kann ich mir auch gut vorstellen das du gerade in einer coputer-äecke im gefaengnis sizt und dir gute tipps an land ziehst .:D

  39. PaulLoverin;386290 wrote: hatte mal da einenf ilm gesehen, Der diamanten cop und als der Gejagte ueber die Grenze nach mexioco gesschritten war , hoerte da die zustaendigkeit fuer amerika auf.. was das andere land dann sagt ist abhaengig vopn der regierung,wuerde ich mal sagen

    vappo..bei dir kann ich mir auch gut vorstellen das du gerade in einer coputer-äecke im gefaengnis sizt und dir gute tipps an land ziehst .:D

    hey den film hab ich auch gesehen! Mexiko hat da auch ganz andere Regeln. Die liefern die Häftlinge nur selten aus. Es sei den man begint eine Straftat (zum Beispiel man tötete in Amerika eine Mexikanierin) und dann nach Mexiko flüchtet kann es gut sein wenn die mexikanische Regierung das rauskriegt das man in Mexiko ins Gefängnis muss.

  40. ich hab da auch mal sowas gehört, dass nur der bei ausbruch verursachte schaden strafbar ist, nicht der ausbruch selbst. und angeblich darf man sogar bei fahrradkontrollen ungestraft einfach nicht anhalten ^^.
    habe ich aber nur gehört, don’t try this at home.

  41. sidewinder;400870 wrote: ich hab da auch mal sowas gehört, dass nur der bei ausbruch verursachte schaden strafbar ist, nicht der ausbruch selbst. und angeblich darf man sogar bei fahrradkontrollen ungestraft einfach nicht anhalten ^^.
    habe ich aber nur gehört, don’t try this at home.

    ich hab mal in einer zeitung gelesen, dass es freiheitsberaubung wäre wenn dich ein buskontrolleur anhält…

    der würde wohl ziemlich verduzt dreinschauen wenn man ihm so eine geschichte erzählt:cheesy:

    Kontrolleur: Fahrkarten, bitte
    Du: Ich hab keine
    Kontrolleur: Dann steig doch bitte mit mir aus
    Du: Das ist aber Freiheitsberaubung…
    Kontrolleur: Ach so, na dann…

  42. PBfan4ever;401066 wrote:
    Kontrolleur: Fahrkarten, bitte
    Du: Ich hab keine
    Kontrolleur: Dann steig doch bitte mit mir aus
    Du: Das ist aber Freiheitsberaubung…
    Kontrolleur: Ach so, na dann…

    :cheesy::rofl:ich lach mich schlapp.die situation wäre wirklich geil^.
    man müsste das echt ma ausprobieren..;)

  43. Der Konti besorgt sich doch dann immer Beistand von der Polizei.
    Und die dürfen einen ja bekanntlich die Freiheit rauben. 😉
    Zumindest bis 24 Stunden fast grundlos.^^

  44. diesue;402061 wrote: Der Konti besorgt sich doch dann immer Beistand von der Polizei.
    Und die dürfen einen ja bekanntlich die Freiheit rauben. 😉
    Zumindest bis 24 Stunden fast grundlos.^^

    ok dann lieber doch nicht ausprobieren. lieber eine überteuerte fahrkarte kaufen, als 24 stunden zelle:uoh:

  45. -> MiSa;376874 wrote: Sorry, aber da muss ich jetzt mal den fortgeschrittenen Jurastudenten raushängen lassen: Das stimmt so nicht. Wer einem Gefangegene hilft, auszubrechen, kann dafür in den Bau gehen (also nicht unser Fall), § 120 StGB.
    Wer gewaltsam ausbricht, bekommt dafür 3 Monate bis zu 5 Jahren und im besonders schweren Fall 1 bis 10 Jahre, § 121 StGB.
    Es ist natürlich strafbar, wo kämen wir denn da hin???? :notsure:
    Und das das nur menschlich ist, also bitte, was ist denn das für eine Argumentation? 😮
    Die Leute sitzen da im Normalfall schließlich zu Recht… *kopfschüttel* 😎

    -> MiSa;378955 wrote: Und kommt mir bitte nicht alle mit dem Recht auf Freiheit. Warum sitzen die Leute denn da drin? Das hat doch nen Grund.;) Da mit ist das Recht auf Freiheit bei denen dann für die Zeit der Strafe verwirkt.

    -> MiSa;379888 wrote: Wenn Du im Knast sitzt, dann gilt natürlich für Dich nicht mehr alles, was für die Menschen außerhalb des Gefängnisses gilt. Geht ja auch gar nicht, also zB mit dem Recht auf Freizügigkeit hätten wir da so ein Problem.
    Mit Begehung einer Straftat, für die man im Gefängnis landet, tritt eine Art Verwirkung anderer Rechte ein.

    Ich habe mir mal durchgelesen, was hier so alles geschrieben wurde und muss sagen, dass was MiSa schreibt klingt mit Abstand am logischsten von allem! Wer gegen Gesetze verstößt, hat einen Teil seiner Rechte/Grundrechte ganz einfach verwirkt/zeitlich begrenzt verloren.

    Die Argumentation mit Freiheitsdrang ist nicht nachvollziehbar. Verbrecher müssen hinter Gitter bleiben. Eine Rechtfertigung mit Freiheitsdrang ist ein Witz.

    Wenn man versteht, was Freizügigkeit bedeutet wird es deutlicher: Freizügigkeit ist das Recht der freien Wahl des Wohn- und AUfenthaltsortes. Ein Gefangener hat dieses Recht nicht.

  46. Du kannst meiner Meinung nach aber niemanden für etwas natürliches bestrafen.

    Wenn du die Möglichkeit hast, fliehst du auch. Es sei denn, du hast eine relativ kurze Haftstrafe.

  47. Vappo;402371 wrote: Du kannst meiner Meinung nach aber niemanden für etwas natürliches bestrafen.

    Wenn du die Möglichkeit hast, fliehst du auch. Es sei denn, du hast eine relativ kurze Haftstrafe.

    das ist ja auch im gesetzbuch so festgehalten oder?
    aber was ist unter „Möglichkeit“ gemeint? wenn dort nur noch ein wärter steht und du ihn problemlos ausschalten könntest hast du ja auch eine „Möglichkeit“…

  48. Vappo;402371 wrote: Du kannst meiner Meinung nach aber niemanden für etwas natürliches bestrafen.

    ein gefangener hat doch aber gesetzteswidrig gehandelt und deshalb kann er mit einer freiheitsstrafe bestraft werden, das eine folgt aus dem anderen.
    hat man gegen das gesetzt verstoßen dürfen einige „freiheiten“ eingeschränkt werden.

    aber was ist unter „Möglichkeit“ gemeint? wenn dort nur noch ein wärter steht und du ihn problemlos ausschalten könntest hast du ja auch eine „Möglichkeit“…

    naja, sobald du jemanden verletzt hast du ja wieder gegen das gesetz verstoßen und deine haftstrafe wird wegen körperverletzung verlängert … ist also ein teufelskreis …

    wenn ihr möchtet kann ich ja mal einen meiner professoren fragen, ich studiere jura, die müsstens ja wissen 🙂

  49. Also ich habe eben telefonisch meinen Bruder gebeten, er solle die Schwester seiner Freundin fragen. Sie ist Juristin. Mal schauen, was sie sagt.^^

    Ich habe aber mal selbst gelesen, dass der Ausbruch an sich nicht strafbar, bzw. strafverlängernd ist.

  50. hoffentlich haben wir dann bald klarheit 🙂

    auch wenn der ausbruch an sich nicht strafbar ist, werden während eines ausbruchs zwangsläufig gegenstände beschädigt und menschen in gefahr gebracht -> strafverlängerung

  51. ein gefangener hat doch aber gesetzteswidrig gehandelt und deshalb kann er mit einer freiheitsstrafe bestraft werden, das eine folgt aus dem anderen.
    hat man gegen das gesetzt verstoßen dürfen einige „freiheiten“ eingeschränkt werden.

    Ja dagegen spricht ja auch niemand: Wer gegen ein Gesetz verstößt wird bestraft. Ein Mord wird bestraft, Raub, Körperverletzung usw.

    Aber was ich mit meinem Post sagen wollte ist, dass man einen Gefangenen nicht dafür bestrafen sollte, etwas Natürliches gemacht zu haben, in dem Fall Ausbrechen. Für mich ist das eine Art von Notwehr ~ Selbstverteidigung. Die zwei Wörter passen nicht direkt, aber ich hoffe ihr versteht den Sinn dahinter.

    aber was ist unter „Möglichkeit“ gemeint? wenn dort nur noch ein wärter steht und du ihn problemlos ausschalten könntest hast du ja auch eine „Möglichkeit“…

    Ich hab vor ein paar Wochen mit meiner Rechtskunde-AG ein Gefängnis besucht. Echt grausam irgendwie…
    Und ich meine mich zu erinnern, dass der Leiter meinte, dass wenn ein Gefangener gegen 1 Wärter „kämpft“ das nicht (so hart) bestraft wird. Wenn es aber mehr als 2 Gefangene sind, gilt das als Meuterei oder so :confused:
    Weiß aber jetzt nicht sicher, ob ich das da aufgeschnappt hab oder irgendwo anders…

  52. Aber was ich mit meinem Post sagen wollte ist, dass man einen Gefangenen nicht dafür bestrafen sollte, etwas Natürliches gemacht zu haben, in dem Fall Ausbrechen. Für mich ist das eine Art von Notwehr ~ Selbstverteidigung. Die zwei Wörter passen nicht direkt, aber ich hoffe ihr versteht den Sinn dahinter.

    dagegen spricht aber, dass er als er gesetzteswidrig gehandelt hat wusste, dass er eventuell mit einer freiheitsstrafe rechnen muss … das nicht kennen des gesetztes mindert die strafe nicht!
    in dem fall ist der ausbruch mit „recht auf freiheit“ nicht mehr rechtfertigbar, denn ich kann nicht gegen das gesetzt verstoßen und erwarten, dass mir der richter auf die händchen schlägt den kopf schüttelt und sagt: böser junge … ich muss mit den folgen rechnen und MUSS sie theoretisch hinnehmen.

    wenn man allerdings verschleppt wird und eingesperrt wird, als politischer gefangener oder sonst was in einem fremden land landet und man ausbricht und es nach hause schafft, wird einem eine richter aber wohl kaum den ausbruch als straftat anrechnen …
    es hängt immer alles von den umständen ab.

    ===EDIT: (Doppelpost zusammengefügt!)===

    habe gerade meinen vater gefragt, er ist anwalt, er meint auch, dass ausbrechen strafbar ist. wenn man dabei auch noch leute verletzt oder gegenstände beschädigt, dann wird die stafe eben härter ausfallen.
    aber auch das ausbrechen an sich ist eine straftat.
    ist zumindest in ungarn so, sehr anders wirds in deutschland aber auch nicht sein.

  53. Also die Schwester, der Freundin, meines Bruders, die ja auch Anwältin ist, sagt, Ausbruch ist nicht strafbar.
    Es geht wohl irgendwie um den Trieb nach Freiheit.

    Es steht auch dort
    http://www.abendblatt.de/daten/2004/10/28/357396.html
    Ganz unten bei „Gibt es Konsequenzen?“

    Und dort
    http://www.wer-weiss-was.de/theme132/article2744018.html

    und da
    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070305052657AACJzX2

    Und auf tausend anderen Seiten im Netz.

    Ich habe es auch mal gelesen (und bei Günter Jauch kam es auch ma^^), also glaube ich auch, dass es nicht strafbar ist.

  54. dann ist deutschland aber eins der wenigen länder die es nicht als straftat sehen, denn in den meisten ländern ist auch der ausbruch an sich eine straftat und hat konsequenzen.

  55. I Went crazy;402464 wrote: dann ist deutschland aber eins der wenigen länder die es nicht als straftat sehen, denn in den meisten ländern ist auch der ausbruch an sich eine straftat und hat konsequenzen.

    Wenn du schon nicht weißt, wie es in Deutschland damit aussieht, wie willst du denn dann von den ganzen anderen Ländern sprechen?^^ 😉

  56. diesue;402469 wrote: Wenn du schon nicht weißt, wie es in Deutschland damit aussieht, wie willst du denn dann von den ganzen anderen Ländern sprechen?^^ 😉

    ersten ich wohne nicht in deutschland; woher ich weiß wie es in anderen ländern ist? mein vater ist anwalt in ungarn; er sagt in ungarn ist auch der ausbruch strafbar.
    in amerika ist der ausbruch auch strafbar und wenn du diesen artikel liest: http://www.wer-weiss-was.de/theme132/article2744018.html

    Das liegt einfach daran, dass man es hier [Deutschland] (anders als in anderen Ländern) für mit der Menschenwürde unvereinbar hält, jemandem, den man gegen seinen Willen einsperrt, auch noch dafür zu bestrafen, wenn er seinem natürlichen Freiheitsdrang folgt.

    damit ist deutschland also eine ausnahme …
    ich find´s ziemlich schwachsinnig; wenn jemand gesetzeswidrig gehandelt hat muss er mit konsequenzen rechnen … überraschend, dass das sonst meist eher konservative deutschland hier so eine ausnahme macht.

  57. Ich finde es gut wie es ist. Klar muss man mit Konsquenzen rechnen, wenn man eine Straftat begeht, aber wie gesagt: Wenn die Möglichkeit besteht auszubrechen, macht man es einfach. Dafür kann man meiner Meinung nach nicht bestraft werden. Aber hab ich ja alles schon gesagt 😀

  58. Wieso ist Deutschland konservativ!?^^
    Also wenn ich da ans Amiland denk oder an gewisse orientalische Länder.. Naja, anderes Thema…

    Also ich finde es auch gut, dass man den Ausbruch nicht bestraft. Ok, es mögen zwar Verbrecher sein, die auch verdientermaßen einsitzen aber die Leute sind ja meistens auch nicht freiwillig in den Knast rein, also brechen sie auch keinen Vertrag oder ne Abmachung. 😀
    Ne aber ich kann es voll verstehen, wenn man schon Monate oder Jahre einsitzt und womöglich auch noch ein schweres Leben im Knast hat, dass man dann, sobald sich die Möglichkeit ergibt, auch Reißaus nimmt. Das ist doch nur Selbsterhaltungstrieb. Außerdem gibt es kein Gesetz, dass man sich gefangen halten lassen muss und solange man niemandem damit Schaden anfügt, finde ich es total verständlich, dass man sich aus dem Staub macht.^^

  59. diesue;402957 wrote: Wieso ist Deutschland konservativ!?^^
    Also wenn ich da ans Amiland denk oder an gewisse orientalische Länder.. Naja, anderes Thema…

    Also ich finde es auch gut, dass man den Ausbruch nicht bestraft. Ok, es mögen zwar Verbrecher sein, die auch verdientermaßen einsitzen aber die Leute sind ja meistens auch nicht freiwillig in den Knast rein, also brechen sie auch keinen Vertrag oder ne Abmachung. 😀
    Ne aber ich kann es voll verstehen, wenn man schon Monate oder Jahre einsitzt und womöglich auch noch ein schweres Leben im Knast hat, dass man dann, sobald sich die Möglichkeit ergibt, auch Reißaus nimmt. Das ist doch nur Selbsterhaltungstrieb. Außerdem gibt es kein Gesetz, dass man sich gefangen halten lassen muss und solange man niemandem damit Schaden anfügt, finde ich es total verständlich, dass man sich aus dem Staub macht.^^

    ihr scheint die tasache zu vergessen, dass es sich um verbrecher handelt.
    leute die von einem gericht zu gefängnis verurteilt wurde; sie haben keine bewährung erhalten, sind also meist wirklich verbrecher und gemeingefährlich.
    die meisten haben menschen schwer verletzt oder sogar umgebracht; dann kann man doch nicht damit argumentieren, dass es ihnen im gefängnis schlecht geht und sie wegen dem selbsterhaltungstrieb ausbrechen, schließlich haben sie zuvor andere menschen geschädigt, ohne rücksicht auf deren recht auf leben.
    verbrecher sollten bestraft werden, deshalb finde ich, dass auch der ausbruch an sich strafbar sein sollte, denn immerhin signalisieren sie damit, dass sie sich ihrer strafe entziehen wollen und nicht einsehen, dass sie gesetzteswidrig gehandelt haben.
    auf eine verbrechen steht nunmal gefängnis; wir wissen alle, dass so ein gefängnisaufhalt nicht einem spa wochenende im hilton gleicht; also handel ich von vornehin nicht gesetzeswidrig um erst gar nicht hinter gitter zu kommen.
    habe ich erst einmal gegen das gesetzt verstoßen, muss ich damit rechnen, dass ich im knast lande und dort ein paar schlimme jahre verbringe.
    wer gesetztewidrig handelt verliehrt nunmal einige seiner rechte – punkt aus. wo kommen wir denn hin, wenn ein ausbruch eines massenmörders mit dem argument „er hat es doch nur zur selbsterhaltung getan“ gerechtfertigt wird?!

    -> MiSa;402970 wrote: Kann mich Dir nur anschließen Isa, ich würde es auch unter Strafe stellen.

    danke, das recht auf freiheit besteht nur so lange man die freiheit anderer nicht verletzt, hat man dies getan, muss man mit dem verlust oder mit einer einschränkung rechnen – die ersten sätze zur freiheit, die wir bei unserem jurastudium gelernt haben, ihr nicht auch? 🙂

  60. I Went crazy;402995 wrote: verbrecher sollten bestraft werden, deshalb finde ich, dass auch der ausbruch an sich strafbar sein sollte, denn immerhin signalisieren sie damit, dass sie sich ihrer strafe entziehen wollen und nicht einsehen, dass sie gesetzteswidrig gehandelt haben.
    habe ich erst einmal gegen das gesetzt verstoßen, muss ich damit rechnen, dass ich im knast lande und dort ein paar schlimme jahre verbringe.
    wer gesetztewidrig handelt verliehrt nunmal einige seiner rechte – punkt aus. wo kommen wir denn hin, wenn ein ausbruch eines massenmörders mit dem argument „er hat es doch nur zur selbsterhaltung getan“ gerechtfertigt wird?!

    danke, das recht auf freiheit besteht nur so lange man die freiheit anderer nicht verletzt, hat man dies getan, muss man mit dem verlust oder mit einer einschränkung rechnen – die ersten sätze zur freiheit, die wir bei unserem jurastudium gelernt haben, ihr nicht auch? 🙂

    Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Genau so ist es.

  61. @ Isa
    Ne, hab ich nicht vergessen, dass es Verbrecher sind, hab ich ja selbst auch geschrieben. 😉

    Klar, sie gehören in den Knast und ich will auch nicht, dass sie ausbrechen. Ich finde es nur verständlich, dass ein Mensch das tun möchte und würde. Und dass es nicht strafbar ist, zeugt davon, dass man noch Gesetze macht, ohne die Menschenwürde außer Acht zu lassen.

    Schlielich, und ich wiederhole mich, schadet es niemandem, wenn einer nur abhaut. Was soll man dann auch bestrafen?! :confused:

    Btw.: Ihr seid ja ganz schön konservativ! :cheesy:

  62. diesue;403050 wrote: @ Isa
    Ne, hab ich nicht vergessen, dass es Verbrecher sind, hab ich ja selbst auch geschrieben. 😉

    Schlielich, und ich wiederhole mich, schadet es niemandem, wenn einer nur abhaut. Was soll man dann auch bestrafen?! :confused:

    Btw.: Ihr seid ja ganz schön konservativ! :cheesy:

    natürlich, denn dadurch, dass das ausbrechen an sich nicht bestraft wird, sind sie mutiger und errechnen sich bessere chancen und versuchen auszubrechen; wodurch dann aber in ca.99,9% der fälle menschen verletzt und sachen beschädigt werden.
    wenn das ausbrechen an sich aber schon mit z.b. 5 jahren extra strafe bestraft wird, dann überlegen sie es sich doch noch ein mal ob sie wirklich ausbrechen wollen und so werden die unschuldigen menschen beschützt.

    Klar, sie gehören in den Knast und ich will auch nicht, dass sie ausbrechen. Ich finde es nur verständlich, dass ein Mensch das tun möchte und würde. Und dass es nicht strafbar ist, zeugt davon, dass man noch Gesetze macht, ohne die Menschenwürde außer Acht zu lassen.

    dadurch, dass etwas natürlich ist, muss es aber nicht auch gleich richtig sein.
    ich sehe ja ein, dass man gerne aus dem gefängnis fliehen möchte, aber manchmal läuft es eben nicht so wie man es plant/gerne hätte.
    man sollte die konsequenzen seiner taten auch tragen können …

    ich sehe mich eigentlich nicht als konservativ, aber wenn es zu verbrechern und verbrechen kommt, und ich tag für tag sehe zu was menschen fähig seinen können, finde ich schon, dass die strafen meistens viel zu mild ausfallen.
    da bekommt ein mensch wegen schwerer körperverletzung/mord 10 jahre und darf nach 5-8 jahren wegen guter führung raus … dabei hat er versucht jemanden UMZUBRINGEN, das an sich sollte schon reichen, dass er nie wieder das tageslicht erblickt.

    zu gorße liberalität bei der gesetzgebung führt nie zu was gutem, menschen nutzen gerne alles zu ihrem vorteil aus, dies ist einerseits natürlich, doch auf der andern seite muss man auch die unschuldigen bürger schützen.
    natürlich sind gefängnisse wie z.b. das in guantánamo gegen die menschenwürde, sowas ist nicht zu unterstützen, jeder hat das recht auf ein verfahren, und auf eine relativ menschenfreundliche behandlung, aber mit konsequenzen muss man nunmal rechnen.

  63. das war mir schon klar. 🙂
    meine ausführung zu konservativ gehört zu meinen argumenten, damit wollte ich dir nur klarer machen, warum ich meine, ausbrechen sollte bestraft werden 🙂

  64. ihr scheint die tasache zu vergessen, dass es sich um verbrecher handelt.

    Auch Verbrecher sind Menschen.

    Klar bin ich nicht froh, wenn z. B. ein Kinderschänder ausbricht, aber ich kann nachvollziehen warum er es tut. Sie schaden mit dem Ausbruch an sich keinem. Wir sollten nicht vergessen, dass wir davon sprechen, dass ein Ausbruch nicht strafbar sein sollte, wenn dabei kein weiteres Gesetz verbrochen wird.

    MANCHMAL KÖNNTE man auch Morde nachvollziehen, zum Beispiel bei Selbstjustiz. Aber das ist ja was anderes, weil da ja Menschen zu schaden kommen, insofern ist das nicht mit dem einen vergleichbar.

  65. Vappo;403169 wrote: Auch Verbrecher sind Menschen.

    Wir sollten nicht vergessen, dass wir davon sprechen, dass ein Ausbruch nicht strafbar sein sollte, wenn dabei kein weiteres Gesetz verbrochen wird.

    Natürlich sind sie Menschen. Aber solche, die durch ihre Taten gewisse Rechte für eine bestimmte Zeit verwirkt haben.

    Deshalb würde ich auch den Ausbruch selbst unter Strafe stellen, denn ansonsten würde es ja jeder mal probieren, da ihm keine Konsequenzen drohen. Sie zeigen damit dann auch deutlich, dass sie sich weiter gegen das Recht stellen und ihr abgeurteiltes Unrecht nicht einsehen.
    Aber Isa und ich haben unsere Meinung dazu ja schon öfter argumentativ untermauert. 🙂

  66. Vappo;403169 wrote: Auch Verbrecher sind Menschen.

    Klar bin ich nicht froh, wenn z. B. ein Kinderschänder ausbricht, aber ich kann nachvollziehen warum er es tut. Sie schaden mit dem Ausbruch an sich keinem. Wir sollten nicht vergessen, dass wir davon sprechen, dass ein Ausbruch nicht strafbar sein sollte, wenn dabei kein weiteres Gesetz verbrochen wird.

    das sie dabei jemanden verletzten, ist mehr als wahrscheinlich.

    MANCHMAL KÖNNTE man auch Morde nachvollziehen, zum Beispiel bei Selbstjustiz. Aber das ist ja was anderes, weil da ja Menschen zu schaden kommen, insofern ist das nicht mit dem einen vergleichbar.

    ich spreche nicht von selbstjustiz, dass ist was ganz anderes. ich spreche von möredern und triebtätern, die aus lust/geldmangel etc. morden.

    -> MiSa;403262 wrote: Natürlich sind sie Menschen. Aber solche, die durch ihre Taten gewisse Rechte für eine bestimmte Zeit verwirkt haben.

    eben, mir geht es doch nur um die bestrafung.
    wir wissen alle, dass gefängnisse brutale orte sind, doch dies ist die einzige möglichkeit, einigen menschen die grenzen der freiheit zu zeigen.
    wenn jemand die rechte anderer nicht respektiert, dann drohen eben konsequenzen.

    Deshalb würde ich auch den Ausbruch selbst unter Strafe stellen, denn ansonsten würde es ja jeder mal probieren, da ihm keine Konsequenzen drohen. Sie zeigen damit dann auch deutlich, dass sie sich weiter gegen das Recht stellen und ihr abgeurteiltes Unrecht nicht einsehen.

    jup 🙂

    diesue;403263 wrote: Richtig und zum Glück seid ihr nicht Bundeskanzler. 😀

    was nicht ist, kann noch werden! 😉
    eins ist sicher, die rate der moder und verbrechen würden wir mit sicherheit senken 😀
    wir würden als das „gutes herz, aber eiserne hand- duo“ in die weltgeschichte einziehen :cheesy:

  67. I Went crazy;403382 wrote: was nicht ist, kann noch werden! 😉
    eins ist sicher, die rate der moder und verbrechen würden wir mit sicherheit senken 😀
    wir würden als das „gutes herz, aber eiserne hand- duo“ in die weltgeschichte einziehen :cheesy:

    Wir verstehen uns. 🙂 :friends:

    :rofl: Das wär’s doch! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.