Abzocke die III

Hallo zusammen…

SMS-Abzocke: Schwarze Schafe locken mit 0190-Nummern

Der SMS-Text auf dem Handy klingt viel versprechend: “Wenn Sie ihr Auto noch nicht verkauft haben, rufen sie mich an!”

Nach dem Wählen der angegebenen Nummer mit Vorwahl 0190 ist jedoch bald klar, dass der Verfasser des Textes nicht an dem Auto interessiert ist, das der Handybesitzer in einer Zeitung inseriert hat.

So freut sich zunächst eine Frauenstimme vom Band über den Rückruf, dann ist für eine Weile Musik zu hören. Nach einigen Sekunden Stille heißt es schließlich: “Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an, bitte sprechen sie auf den Anrufbeantworter.”

Ein klarer Fall von Abzocke. Immer öfter wollen windige Geschäftemacher mit solchen Rückrufbitten per SMS abkassieren – in diesem Fall immerhin 1,86 Euro pro Minute. Die Masche, auf Kleinanzeigen zu antworten und Kaufabsicht vorzutäuschen, ist nur eine besonders clevere.

Nepp mit SMS greift um sich

Andere SMS lauten: “Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich mal wieder meldest.” Oder: “Du hast einen Verehrer.” Und stets ist der Anrufer dann mit einer freundlichen Stimme vom Band verbunden, die wortreich um Geduld bittet, während der Gebührenzähler rattert.

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post bestätigt, dass der Nepp per SMS um sich greift.

Dabei sind Nummern, die mit der Vorwahl 0190 beginnen – so genannte Mehrwertnummern – an sich eine gute Sache. Sie sind eine unkomplizierte Art der Abrechnung, vor allem für kleinere Beträge. Bezahlt wird anonym und einfach über die Telefonrechnung.

So schützen Sie sich vor unlauteren Anbietern:

Veröffentlichen Sie Ihre Handy-Nummer nicht unnötig oft, schon gar nicht in Kleinanzeigen. Rufen Sie niemals eine 0190-Nummer zurück, die Sie nicht kennen.

Denn es ist enorm schwer, Abzocker aufzuspüren und sie auf Betrug zu verklagen. Die meisten melden ihre 0190-Nummer nur für wenige Wochen an und nennen keine Adresse.

Maxx

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *