13 Jähriger kauft Handy für 250Euro

Hallo Zusammen,

weiss jemand ob es bei einem 13 Jährigen der ein Handy für 250 gekauft hat zu einem rechtsmässigen kaufvertrag gekommen is. Ich weiss was von Taschengeldparagraphen aber finde dort den zulässigen Kaufpreis nciht.

Danke

Michael

43 thoughts on “13 Jähriger kauft Handy für 250Euro”

  1. Beschränkte Geschäftsfähigkeit !
    250€ sind ein nicht unerheblicher Betrag. Wenn dieser von den Eltern nicht abgesegnet ist/war, kann das Handy zurück gegeben werden.

    Trotzdem ist soetwas nicht gerade ein Sahnestück. Sowohl der 13 Jährige als auch die Eltern sollten sich sowas mal früher überlegen.

  2. Ich bin kein Anwalt, erlaube mir aber zu behaupten, dass man diesen Kauf wieder rückgängig machen kann. Der Taschengeldparagraph wird da wohl nicht greifen.
    Mit 13 Jahren hat man keine 250,-€ mal so zur Verfügung.

  3. Die Frage ist auch, wer verkauft das Handy einem 13 Jährigen?
    Ich würde meinen Leuten was erzählen wenn da einer auf die Idee kommt nem Kind ein Handy zu verkaufen.

  4. sebst das kann ich nicht ganz nachvolziehen.

    Nur in begleitung der Eltern

    sonst würde er nichts von mir bekommen.

    meine Meinung

  5. michael74;629071 wrote: Hallo Zusammen,
    weiss jemand ob es bei einem 13 Jährigen der ein Handy für 250 gekauft hat zu einem rechtsmässigen kaufvertrag gekommen is. Ich weiss was von Taschengeldparagraphen aber finde dort den zulässigen Kaufpreis nciht.

    Danke
    Michael

    Da der Betrag das übliche Taschengeld wohl übersteigt, bei einem 13 jährigen eindeutig das minderjährige Alter erkennbar ist, sollten mein Studiumwissen wohl dahin gehen, dass der Vertrag bis zur Anerkennung (auch stillschweigend) durch die Erziehungsberechtigten, nur schwebend wirksam ist.
    D.h. diese können jederzeit eine Rückabwicklung fordern. Ebenso aber auch der / die Jugendliche.

    Schau mal, wenn du Zugang hast, hier nach:
    http://www.juris.de

    ansonsten hier, ein zwar schlecht geschriebenes Beispiel aber im Kern der Sache nahe:
    http://www.wdr.de/tv/ardrecht/newsletter/2005/01/newsletter_tipps_0501_4.phtml

    Souli

  6. mh ok danke. ich bin übrigens der gewesen der Ihm das Handy verkauft hat. ich habe gesagt das seine mutter mich bitte per Telefon anrufen soll und es bestätigen soll das er das Telefon kaufen kann/darf. Das Problem is allerdings das ich das jetzt nicht nachweisen kann.

    Danke
    Michael

  7. michael74;629155 wrote: mh ok danke. ich bin übrigens der gewesen der Ihm das Handy verkauft hat. ich habe gesagt das seine mutter mich bitte per Telefon anrufen soll und es bestätigen soll das er das Telefon kaufen kann/darf. Das Problem is allerdings das ich das jetzt nicht nachweisen kann.

    Danke
    Michael

    naja, ein wenig leichtsinnig ist das schon. ich hätte die mutter oder den vater selbst angerufen.

  8. EinsteinJr;629193 wrote: Gehts beim ganzen eigentich NUR um ein ein Handy oder gibts da auch einen zugehörigen Vertrag?

    Vertrag ist nicht möglich 😉
    Mobilfunkverträge können erst ab 18 Jahren geschaltet werden.
    Ansonsten meckert sogar das System, und man kann den Auftrag noch nichtmal “senden” 😉

    Einzigste möglichkeit wäre, das er den Jungen älter gemacht hat als er eigentlich ist. Das glaube ich aber eher nicht.

  9. Naja dann würd ich einfach mal abwarten. Das schlimmste das passieren kann ist wahrscheinlich dass mal die aufgebrachten Eltern bei dir im Laden stehen und dir das Teil auf die Theke knallen.

  10. EinsteinJr;629207 wrote: Naja dann würd ich einfach mal abwarten. Das schlimmste das passieren kann ist wahrscheinlich dass mal die aufgebrachten Eltern bei dir im Laden stehen und dir das Teil auf die Theke knallen.

    das ist bereits passiert das heisst im umkehrschluss das sich auch sein bruder als seine Mutter (ja die Mutter hat ne sehr sehr männliche stimme) aussgegeben haben muss.

    Schaun wa ma wie es weiter geht.

    danke Michael

  11. michael74;629210 wrote: das ist bereits passiert das heisst im umkehrschluss das sich auch sein bruder als seine Mutter (ja die Mutter hat ne sehr sehr männliche stimme) aussgegeben haben muss.

    Schaun wa ma wie es weiter geht.

    danke Michael

    du kannst in diesem fall von den eltern verlangen, dass diese persönlich vorbei kommen und vor allen ihren wunsch / Einspruch protkollarisch unterschreiben.

  12. Hätte ja auch die Schwester oder sonstwer sein können am Telefon.
    Also wenn später einer meiner Tochter ein Handy für XY Euro verkauft der würde auch Ärger mit mir bekommen.
    Kann gerade über die Theke gucken und kauft ein Handy für 250 Euronen und dann verlass ich mich doch nicht auf einen Telefonanruf.
    Einerseits gehören die Eltern auch bestraft die ihrem Kind soviel Geld mit geben!

  13. a_halodri;629319 wrote: Hätte ja auch die Schwester oder sonstwer sein können am Telefon.
    Also wenn später einer meiner Tochter ein Handy für XY Euro verkauft der würde auch Ärger mit mir bekommen.
    Kann gerade über die Theke gucken und kauft ein Handy für 250 Euronen und dann verlass ich mich doch nicht auf einen Telefonanruf.
    Einerseits gehören die Eltern auch bestraft die ihrem Kind soviel Geld mit geben!

    Prinzipiell kann es natürlich auch sein, dass er das Geld nach langem Sparen zusammen hatte und sich dann das lang ersehnte Handy gönnen wollte.
    Das mit dem Anruf ist auch so ne Sache: man kann ja nicht gleich Allen misstrauen, obwohl es natürlich besser gewesen wäre die Eltern antanzen zu lassen…:ueberleg:

  14. whmobilfunk;629460 wrote: Rechtlich hast aber keine Chance.
    Wirst es wohl zurücknehmen müssen.

    Wohlgemerkt aber nur, wenn die Eltern oder ein Teil davon sich eindeutig ausweisen als die Erziehungsberechtigten.
    Und nur dann

  15. hab es bereits zurückgenommen

    Dir bliebt wirklich nix anderes übrig.
    So als Faustregel, bis zum 15 Lebensjahr nichts über 50,-€ verkaufen. Bei einem 15 Jährigen kann man davon ausgehen, dass Er bereits eine Ausbildung macht, also arbeitet. Da kann man bis zu 300,-€ gehen, würde ich sagen.

  16. ähm…

    es steht im gesetzt doch net WIEVIEL taschengeld normal ist?

    wenn n bonze 300 €uro im monat kriegt, kanner sich son ding locker leisten…

  17. thcrow;630533 wrote: ähm…

    es steht im gesetzt doch net WIEVIEL taschengeld normal ist?

    wenn n bonze 300 €uro im monat kriegt, kanner sich son ding locker leisten…

    Es geht doch um den Durchschnitt waran man sich zu halten hat!

  18. Hier greift aber der Taschenparapraph sicher nicht da sich der Kauf eines Handy fürs 250 € nicht um ein alltägliches Geschäft für einen beschränkt Geschäftsfähigen handelt.

    Also deshalb schwendend unwirksam und nichtig da ers ja wieder zurückgebracht hat.

  19. Wie SE-Fan schon richtig (mehr oder weniger, nich bös sein “schwedend” 🙂 schreibt.
    Es war von anfang an unwirksam.

  20. whmobilfunk;630715 wrote: Wie SE-Fan schon richtig (mehr oder weniger, nich bös sein “schwedend” 🙂 schreibt.
    Es war von anfang an unwirksam.

    schwebend:D

  21. Das der Vertrag nur schwebend wirksam ist ist mir klar aber wird dieser nicht durch die zustimmung zu einem kaufvertrag?

  22. Naja wenn du einem Erziehungsberechtigen nachweisen kannst das er zugestimmt hat schon. Aber kann er ja nicht.

  23. Muss er das nachweisen?
    Kann er nicht irgendwas aus Urkundenfälschung oder so machn? Würd mich mal interesieren

  24. whmobilfunk;629139 wrote: Wenns Abdulla vom An und Verkauf war ist mir natürlich einiges klar!

    @whmobilefunk

    Auch wenn du es vielleicht nicht böse meinst aber wass willst du eigendlich damit sagen das alle ausländer für geld vor nichts zurück schrecken ?

    Mein Vater hatte ein Restaurant und er hat es 18 jahre lang betrieben aber er hat noch nie einen minderjährigen Alkohol verkauft.

    Es ist nicht immer der ABDULLAH von neben an sonder auch der Heinz von gegenüber !

  25. @Blackmaske

    Ja darauf hab ich gewartet! Also im Handybereich kannst du dein wahres Wunder bei An und Verkauf Shops von Ausländern erleben! Sehr sehr selten werden diese Buden von Deutschen betrieben. Das ist leider so.

  26. HI

    Das es immer solche Menschen gibt das wissen wir alle aber was ich damit sagen will das es nicht immer Ausländer sind .
    Meine Eltern wurden schon oft von Inländern gelinkt weil die sich die mangelte Sprachkenntnisse meine Eltern zu nutzen gemacht haben.

    Verstehst du mich was ich damit sagen will ?

  27. Auch ich als Deutscher werde von Deutschen gelinkt. Der beste Beweis ist unsere Regierung.
    Die ziehen dem eigenen Volk das Geld aus den Taschen, dass es schöner nicht mehr geht!
    Leider kann ich deinen gezogenen Vergleich nicht zustimmen. Es handelt sich hier ja nicht um einen Vorfall in der Gastronomie (sind ja auch in einem Handy und Sat Forum).
    Und , ich muss mich wiederholen, im bereich Mobilfunk haben nun mal die Ausländer Oberhand. Im Bereich An und Verkauf schon zweimal.

  28. Ach es geht mir auch nicht um Handy, Sat oder Gastro .

    Es geht mir darum das wir alle menschen sind und nicht durch äußeres oder
    seiner Herkunft getrennt werden. Ich sehe aus wie ein Ausländer habe einen ausländischen namen und bekomme das regelmäßig zu spüren leider.
    Ich will auch nicht sagen das wir Ausländer Engeln sind aber egal.

    Ich geh mich hinlegen auf ein wieder lesen 🙂

  29. Es geht mir darum das wir alle menschen sind und nicht durch äußeres oder
    seiner Herkunft getrennt werden. Ich sehe aus wie ein Ausländer habe einen ausländischen namen und bekomme das regelmäßig zu spüren leider.

    Kommt drauf an was für ein ausländer….

    Die Deutsch-Rap untergrundszene fabriziert leider viele arabische oder türkische gewalttäter….

    Bin selber kein deutscher, aber wohne hier seit 17 jahren…. hatte nie stress mit nem deutschen, waren immer nur araber/türken die mein handy wollten, oder meinten meine schuhe sind kacke (springer)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *