10-jährige in der Pubertät

Hallo zusammen!!!

Ich weiß nicht wirklich, ob ich hier bei den “Teenagern” richtig bin, da meine Tochter erst 10 Jahre ist…

Ich berichte einfach mal kurz:

Also, meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt und mitten in der Pubertät! Schon kurz vor ihrem 9. Geburtstag stellte der Kinderarzt fest, dass sich ihre Brust entwickelt 8o! Wir waren von den Socken. Jetzt habe ich zufällig gesehen, dass sie leichte Schambehaarung hat und dass alles mit gerade mal 10 Jahren!!!!! Sie ist zur Zeit sehr aggressiv, reizbar und mit sich und der Welt unzufrieden. Pubertät halt. Ich denke einfach, sie ist mit ihren 10 Jahren noch sehr jung für diese Entwicklung. Sie hat Angst, in kürzester Zeit eine richtige Brust zu bekommen. Ich habe mit ihr schon oft gesprochen und ihr erklärt, dass es über Jahre hinweg dauert, bis sich die Brust vollständig entwickelt hat. Vom Kopf her ist sie noch ein “kleines” Kind und vom Körper her ein Teenager. Sie spielt noch mit Puppen und mit ihrer 4-jährigen Schwester Rollenspiele und Hund etc., was ich auch voll in Ordnung finde. Von daher passt das alles nicht zusammen und überfordert uns alle total. Und dann diese Stimmungsschwankungen, grauenhaft!!! Das schlimme ist für sie glaube ich auch, dass sie kein anderes Mädchen in ihrem Alter hat, was auch schon in der Pubertät ist. Heißt also, sie kann sich mit niemandem ausstauschen oder vergleichen. Sie kann nichts bei anderen sehen und wissen, meine Entwicklung ist “normal”, die anderen haben auch schon Brust oder Haare. Wir kennen das ja alle selbst, wie es früher war. Man hat beim Sportunterricht heimlich geguckt, wer schon Brust oder Haare hat etc. Sie aber steht alleine da. Das tut mir auch in gewisser Weise leid für sie ;( .

Wer hat (oder hatte) auch eine frühreife Tochter und möchte sich mit mir austauschen?? Oder wer kann mir überhaupt Tipps geben??

Viele Grüße

Petzi

12 thoughts on “10-jährige in der Pubertät”

  1. Hallo Erstmal Herzlich willkommen
    Ich hab auch ne frühreife Zicke
    zwar noch nicht ganz so doll awie bei dir aber ich befürhcte das es bei uns auch nimmer lange geht Michelle klagt oft über schmerzen in der brust und so ich selber weiß auch noch nicht wie ich damit mgehn soll

  2. hallo

    hmm ich habe noch keine tochter in dem alter..meine größte wird erst 8 dieses jahr.

    ich kann mir gut vorstellen das es für deine tochter*peinlich* ist..ich kann mich da selber gut zurückerinnern wie das bei mir war.
    ich bin immer nach vorn gekkrümmt gelaufen,lach damit man die brust nicht sieht :123

    meine regel habe ich auch schon mit 11 jahren bekommen.

    naja raten kann ich dir da nix weiter da muss sie ebend durch..wie jeder von uns..ich kann mir aber gut vorstellen das sie arg unzufrieden mit sich ist..sie macht ja ne hormonelle entwicklung nun durch.

    mehr wie immer wieder drüber reden..falls sie das möchte..kannst du da wohl auch nicht..und viel erklären ebend.

    ich finde die mädchen werden in der jetzigen zeit sowieso immer schneller mit der *zur frau werden*..das macht einen richtig angst..und ich bin auch froh das wir davon noch etwas entfernt sind.

    dennoch alles liebe von mir.

    lg jessy

  3. Hallo Ihr Lieben!!

    Ich danke Euch für Eure schnellen Antworten!!!

    @Manu: Mit Schmerzen in der Brust hat es bei Sarah auch angefangen. Daraufhin sind wir zum Arzt, weil ich kleine Knoten in ihrer Brust entdeckt habe. Er meinte dann, dass sich ihre Brustknospen entwickeln. Daher die Knoten und auch die Schmerzen, welche sie jetzt auch noch oft hat. Es ist wirklich schwierig, das Kind zu trösten und so weiter. Dann gehts bei Euch ja wohl auch los 8o ….

    Zur Zeit ist hier auch nur Stress, weil Sarah und Alina (4 Jahre) sich nur in den Haaren haben. Aber ganz heftig, so richtig mit Aggressionen und schlimmen Wörtern (ich hasse Dich etc.). Das finde ich auch ganz schön schlimm!

    @jessy.je: An meine Brustentwicklung erinnere ich mich auch gut. Irgendwann “wackelte” alles, dann sagte ich meiner Mutter, ich bräuchte doch mal einen BH. Komisch, dass sie nicht von selbst drauf gekommen ist…..Meine Regel hatte ich glaube ich mit 13. Habe mich nicht getraut, es zu sagen…. Ich hoffe, dass Sarah da noch von verschont bleibt, denn das wäre die “Krönung” für ihre Situation. Erklärt habe ich das aber schon, man weiss ja nie. Aber wenn es so ist, müssen wir auch damit leben!

    Es stimmt, dass die Kinder heute alle früh in die Pubertät kommen, leider!! Das soll wohl alles mit unserer Umwelt und Ernährung zu tun haben. Hat mir mal eine Familienpsychologin erklärt. Bei meiner zweiten werde ich dann evtl. nicht mehr so überrascht und verzweifelt sein – hoffe ich – 😉 . Aber da haben wir auch noch einige Jahre Zeit!!

    Ich wünsche Euch allen noch ein schönes Wochenende!! Und vielen Dank nochmal, für Eure liebe Unterstützung!!!!!

    LG Petzi

  4. ich muss lachen petzi..meine 2 großen töchter heisen auch sarah und alina,lach
    und die sind ebendfalls wie hund und katze.

    sarah hat gestern zu alina gesagt ich wünschte mir du wärst tot…das fand ich echt krass uhnd habe auch gesagt das ich sowas niemals wieder hören möchte (-(

  5. Hallo Petzi

    willkommen im Club. :rolleyes: Das ist alles ganz normal.Meine Tochter wird in einigen Tagen 10.Auf der einen Seite will sie erwachsen sein aber auf der anderen noch ein Kind.Das Thema mit dem aufräumen haben wir auch.Das alles kreuz und quer im Zimmer rum fliegt und zB. die schmutzige Wäsche wird entweder im oder unterm Bett gesammelt,weil der Weg ins Bad (ganze 5 m )zu weit ist.Tage lang stehen Gläser und angetrunkene Flaschen im Zimmer ( halber Kasten manchmal).Hat ne große Klappe weiß alles besser aber wenn man ihr mal Contra gibt rollen die Krokodilstränen.Schambehaarung hat sie bis jetzt noch keine aber unter den Armen sprießen sie.Die Brüste tun ihr mittlerweile auch ein Zeichen das sie anfangen zu wachsen.Was mich an der ganzen Sache aber am meisten stört ist, das sie im mom wie ein Junge rum läuft.Zieht die Sachen von ihrem Bruder an die ihr eigentlich gar net passen usw, wenn sie dann noch ne Wollmüze an hat ist sie ganz fertig. :peng: 😛 :wall: Sandra

  6. :brr: uaaaa das will ich alles noch gar nicht hören,
    in 10 – 14 jahren kommen solche probleme dann wohl auch auf mich zu :nix: :sad: :peng:

  7. Original von Uter
    :brr: uaaaa das will ich alles noch gar nicht hören,
    in 10 – 14 jahren kommen solche probleme dann wohl auch auf mich zu :nix: :sad: :peng:

    Ich denk da auch schon mit schrecken dran, ich weiß ja wie ich selber war damals, ich kann mich da noch echt gut dran erinnern, man mich hat einfach alles und jeder genervt, natürlich am meisten meine Eltern, aber warum wusste ich selber nicht :rolleyes:
    Aber da war ich so 14 Jahre alt.

  8. mmh ..

    ich kann mich noch gut erinnern wie das bei mir war.
    ich hatte meine erste periode mit 9 jahren und auch schon den brustansatz.. man hat das schon gesehen..

    außerdem kommen kiddies ja immer früher in die pubertät.. ich will noch gar nicht daran denken, wie das dann bei dina ist !

    mh .. und die stimmungsschwankungen sind ganz normal.
    viel kann man da ja nicht machen, außer gut zureden und auch auf das kind eingehen und solche sachen .. mh issn schweres alter und jedes kind geht damit ja auch anders um !

  9. tja,da kann ich mich wohl bei euch anschliessen. Meine Tochter ist jetzt 9 und fängt auch an zu pubertieren! Grausam kann ich nur sagen!Manchmal weiß ich echt nicht,was ich noch groß dazu sagen soll,wenn sie rumzickt wie eine 16 jährige! Nicht nur,das sie sich körperlich verändert,auch das sie jetzt GROSSEN Wert auf Klamottis legt und zuhause anfängt sich zu schminken. Was sie erstaunlicher weise gut hinbekommt!

    Meine Güte! Können die Kiddies nicht ein bißchen langsamer erwachsen werden? Da kommt man ja gar nicht mehr mit!!!!! :aaagh :sad:

  10. Na, da bin ich ja beruhigt, dass das nicht nur bei uns so ist! Meine Tochter, im vergangenen November 9 Jahre alt geworden, ist seit letztem Sommer unberechenbar, launisch, zickig, knallt die Türen und bricht unvermittelt in Tränen aus, um eine halbe Stunde später wieder aufzutauchen, als sei nichts gewesen. Wir haben uns große Sorgen gemacht, dachten, irgendetwas stimmt nicht mit dem Kind, vielleicht sollten wir mal nach einem Psychologen oder Therapeuten suchen. Aber dann kam sie eines Tages völlig verstört von der Schule: sie hatte das erste Mal Ausfluß. Und jetzt sieht man auch schon, dass da ein kleiner Busen wächst. Damit waren ihre extremen Launen und die häufigen Bauchschmerzen in letzter Zeit wohl erklärt. Seither komme ich ein bißchen besser mit ihr zurecht. Aber grausam stressig ist es immer noch.
    Schön, dass ich hier Leidensgenossinnen und Leidensgenossen finde!

  11. na,meine Tochter hat jetzut seit einiger Zeit Sexualkunde im Sachunterricht. Sie ist davon keineswegs angetan. Heute war eine Hebamme dort und hat über die Geburt geredet. Was meint ihr wohl,was meine Anika dazu gesagt hat zu Hause…
    “Das ist voll ekelig!!” waren ihre Worte… :happy Hoffentlich bleibt diese Einstellung noch ein paar Jahre so. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *