lieber bei mir als bei den Eltern

Hallo,

ehm…also ich hab momentan irgendwie ein Problem. Unter uns wohnen ja meine Vermieter mit ihrem 11-Jährigen Sohn. Und der Sohn ist schon lange viel lieber bei mir in der Wohnung als bei seinen Eltern und ich hab durch Zufall jetzt mitbekommen, dass der auf mich gehört hat, aber nicht auf seine Eltern. Es ging um sein Zimmer, das sah natürlich chaotisch aus und seine Eltern haben geredet und geredet, dass er das doch mal aufräumen soll und das hat er nicht gemacht. Irgendwann war ich mal bei ihm im Zimmer und meinte zu ihm, ob hier ne Bombe eingeschlagen hätte, sehe ja grausig aus und da hat er dann auch angefangen aufzuräumen :nix: Lag aber nicht daran, dass es vor Besuch peinlich wäre so ein Chaoszimmer zu haben, da war noch ganz andrer Besuch drin der dasselbe gesagt hat wie ich.

Nun hab ich abends oft das Theater, dass er lieber bei mir auf dem Sofa schlafen will anstatt zu seinen Eltern runterzugehen.

Und ich kann mir grad nicht erklären warum er das macht. Seine Eltern sind wunderbar zu ihm und eigentlich hat er bei sich viel mehr Freiheiten als bei mir. Bei mir muss er oft ruhiger sein als er es gewohnt ist wenn Luka schläft, bei mir bleibt der Fernseher die meiste Zeit des Tages aus und eigentlich kann er bei mir auch gar nicht viel machen.

Wenn er bei mir ist unterhält er sehr gern Luka, spielt mit meinem Mikrofon rum und labert mir eine Frikadelle ans Ohr 😉 Er nervt mich ja nicht, nur kann ich mir vorstellen, dass seine Eltern da nicht grade von begeistert sind, wenn er eher macht was ich sage :nix:

Viel mit ihm machen tu ich eigentlich auch nicht, außer dass er in meiner Tanzgruppe ist. Ich verdien mir bisschen was mit Tanzunterricht (Hip Hop :rolleyes: ) dazu und da macht er begeistert mit seit ca. einem Jahr.

Hat jemand eine Idee was ich machen könnt, damit der sich nicht so auf mich fixiert :nix: Ich kann doch nicht absichtlich eklig zu ihm sein? :nix:

Wär cool, wenn jemand eine Idee hätte

6 Gedanken zu „lieber bei mir als bei den Eltern“

  1. Ich sage nur „Pubertät“ (oder zumindest die Vorstufe)
    da sind Eltern nun mal „schwierig“ 😉

    du kannst nur mit den Eltern sprechen, deine Gedanken äußern und hoffen, dass sie verstehen, dass das nicht an ihnen liegt und auch nicht an dir (außer, dass du vom Alter her nicht als nervige Autorität gilst), sondern am normalen Ablösungsprozess

  2. Ich schliesse mich da Eliane an und ausserdem ist es doch viel cooler bei Dir abzuhaengen als bei seinen Eltern die Ihm (in seinen Augen) eh nur voll labbern!

  3. er findet dich cool er sieht dich als guter freund an weil du ihm das hip hop beibringst

    und die pupertät kommt auch noch dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.